Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Rechnung trotz Gewährleistung?

Diskutiere Rechnung trotz Gewährleistung? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58

    Rechnung trotz Gewährleistung?

    Hallo Experten,
    ich bräuchte mal Euren Rat. Vor kurzem so im Januar meldete meine Wärmepumpe einen Fehler. Daraufhin rief ich meinen Installateur an, welcher kurzer Hand auch vorbei kam um Sich der Sache anzunehmen. Es stellte sich heraus, dass es ein Problem mit der Spannungsversorgung war, also nix ernstes. Zumindest war dies die Aussage vom Kundendienst des Herstellers. Den Hersteller rief mein Installateur dann an. Der Hersteller schickte dann einen Monteur zur Prüfung... alles soweit so gut, ich dachte ok, alles wieder super. Heute flatterte vom Installateur eine Rechnung ins Haus von über 150€ (Anfahrtspauschale 95 und rest ist Arbeit)
    ich frage mich, ob das nun ok ist? fällt das nicht in die Gewährleistung ? Garantie leider nicht mehr, da die Heizung im Oktober 2013 installiert wurde.
    Einfach zahlen ???
    Danke Euch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rechnung trotz Gewährleistung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    466
    Da der Fehler wohl nicht am Gerät lag, darfst du die Kosten tragen.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von am1003 Beitrag anzeigen
    Da der Fehler wohl nicht am Gerät lag, darfst du die Kosten tragen.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Hi,
    der Fehler lag ja am Gerät also wurde durch die Wärmepumpe gemeldet. oder geht dies den Monteur nix an?
    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Wieso lag der Fehler am Geraet, wenn die Spannungsversorgung nicht OK war?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Wieso lag der Fehler am Geraet, wenn die Spannungsversorgung nicht OK war?
    Das frage ich mich auch. Sollte einr Fehler aufrund Spannungsschwankungen/Netzausfall verursacht werden, dann hat das nichts mit dem Gerät zu tun. Das darf unter diesen Bedingungen in einen "sicheren" Zustand gehen und eine Fehlermeldung ausgeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58
    ja sicher ist das Verhalten auch richtig von der Heizung, aber wie soll ich als Kunde das wissen können? Spannungsschwankungen am Netz kann man schlecht nachweisen. ich finde es halt einfach ein weinig dreist, dass die Rechnung so hoch ist, zumal es nie eine Übergabe der Heizung bzw. ein Abnahmeprotokoll gab oder gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Zitat Zitat von plata81 Beitrag anzeigen
    ... ich finde es halt einfach ein weinig dreist, dass die Rechnung so hoch ist, zumal es nie eine Übergabe der Heizung bzw. ein Abnahmeprotokoll gab oder gibt.
    Und warum soll dein Fehler, nicht auf eine Einweisung und Abnahme bestanden zu haben, nun eine kleine Rechnung generieren?

    Versteh ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von saarplaner Beitrag anzeigen
    Und warum soll dein Fehler, nicht auf eine Einweisung und Abnahme bestanden zu haben, nun eine kleine Rechnung generieren?

    Versteh ich nicht.
    mein Ffehler? dass die Heizung abgenommen werden müsste, hatte mir der Kundendienst vom Hersteller der Heizung mitgeteilt. Das wusste ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    Zitat Zitat von plata81 Beitrag anzeigen
    mein Ffehler? dass die Heizung abgenommen werden müsste, hatte mir der Kundendienst vom Hersteller der Heizung mitgeteilt. Das wusste ich nicht.
    es soll auch Leute geben die nicht wussten dass sie innerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nicht überschreiten dürfen. zahlen müssen die aber trotzdem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von reezer Beitrag anzeigen
    es soll auch Leute geben die nicht wussten dass sie innerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nicht überschreiten dürfen. zahlen müssen die aber trotzdem
    dass so ein Kommentar kommen musste, war mir klar....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Man könnte darüber spekulieren, ob es notwendig war, den Werkskundendienst zu alarmieren, oder ob solch Pillepalle-Meldung nicht vom Wald- und Wieseninstallateur hätte quittiert werden können. Auch dann wäre es ein kostenpflichtiger Einsatz gewesen, der aber sicher preiswerter ausgefallen wäre, wenn der Monteur aus der Nähe kommt.
    Für einen Werksmonteur finde ich den Preis angemessen.

    Ist denn der gerufene Installateur auch der Errichter der Anlage?

    Zum fehlenden Abnahmeprotokoll: Du hast doch vom GU/GÜ/BT sicher ein Stück Haus gekauft?
    Dem habt Ihr das Haus mitsamt der Heizung entweder formell oder durch Ingebrauchnahme abgenommen.
    Ein Protokoll wäre in Deinem ureigensten Interesse gewesen. Also hättest Du auch darauf bestehen, oder vielmehr eins anfertigen müssen. Wenn Du das nicht kannst, musst Du Dir halt für Geld Hilfe an Bord holen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Man könnte darüber spekulieren, ob es notwendig war, den Werkskundendienst zu alarmieren, oder ob solch Pillepalle-Meldung nicht vom Wald- und Wieseninstallateur hätte quittiert werden können. Auch dann wäre es ein kostenpflichtiger Einsatz gewesen, der aber sicher preiswerter ausgefallen wäre, wenn der Monteur aus der Nähe kommt.
    Für einen Werksmonteur finde ich den Preis angemessen.

    Ist denn der gerufene Installateur auch der Errichter der Anlage?

    Zum fehlenden Abnahmeprotokoll: Du hast doch vom GU/GÜ/BT sicher ein Stück Haus gekauft?
    Dem habt Ihr das Haus mitsamt der Heizung entweder formell oder durch Ingebrauchnahme abgenommen.
    Ein Protokoll wäre in Deinem ureigensten Interesse gewesen. Also hättest Du auch darauf bestehen, oder vielmehr eins anfertigen müssen. Wenn Du das nicht kannst, musst Du Dir halt für Geld Hilfe an Bord holen.
    Hi,
    Danke! ja der Installateur war auch der Errichter der Anlage. Nicht der Werksmonteur hat die Rechnung gestellt sondern der Installateur der Heizung. Der Werksmonteur hat die Sichtung auf Kullanz durchgeführt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von plata81 Beitrag anzeigen
    mein Ffehler? dass die Heizung abgenommen werden müsste, hatte mir der Kundendienst vom Hersteller der Heizung mitgeteilt. Das wusste ich nicht.
    Was wäre anders, wenn Du die Heizung "abgenommen" hättest?
    Abgesehen davon, dass Du die Heizung durch Inbetriebnahme abgenommen hast.

    Gehen wir davon aus, dass die Anlage aufgrund von Spannungsschwankungen/Netzausfall, die Fehlermeldung erzeugt hat, dann wäre das sowieso kein Fall für die Gewährleistung, und ich kenne keinen Hersteller, der so etwas durch eine Garantie abdecken würde. Das hat schlichtweg nichts mit dem Gerät zu tun.
    Ich kann ja auch nicht meinen PKW Hersteller in die Verantwortung nehmen, nur weil es an der Tanke kein Benzin gab, und das Auto nun stehen blieb.

    Was die Rechnung betrifft, die erscheint mir plausibel, und der Betrag ist jetzt nicht so ungewöhnlich. Ob die Anfahrtspauschale gerechtfertigt ist, das kommt darauf an, wie weit der Monteur anreisen musste. Ungewöhnlich ist der Betrag zumindest nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ob die Anfahrtspauschale gerechtfertigt ist, das kommt darauf an, wie weit der Monteur anreisen musste. .
    Bei einer Pauschale eben nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Bruck
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    58
    also lt. Heizungsinstallateur kommt die Rechnung nicht von Ihm sondern wurde vom Hersteller berechnet, also der Installateur hat mir diese nur durchgereicht. Jetzt weiss ich mehr.... sollte sowas nicht in der Gewährleistung liegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen