Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42

    Anschlußdose Kabel Deutschland, wie Nebenstellen anschließen?

    Ich saniere gerade meine Wohnung, nun habe ich nur im Wohnzimmer (an der falschen/hintersten Ecke) eine Fernsehdose (mit som Internet Nupsi von Kabel Deutschland) hängen.
    Nun möchte ich gerne eine weitere Dose im Wohnzimmer (hinter dem Fernseher) und eine im Schlafzimmer setzen.
    Da ich von Sowas 0 Ahnung habe, hat mein Kumpel (kennt sich mit Elektrik aus) die vorhandene Dose mal aufgeschraubt, und meinte daß die Dose durchgeschleift ist, also von der oberen Wohnung über meine zur unteren Wohnung führt.
    Nun ist die Frage:
    Wie muß ich das Kabel anschließen damit ich an allen 3 Dosen bzw. den 2 Neuen, je 1 Fernseher bzw. auch das Kabelmodem von KD anschließen kann?
    Mit Kabeltechnik kennt mein Kumpel sich auch nicht so aus, der macht beruflich eher mit Wärme/Kältetechnik rum.
    Gruß Ingo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anschlußdose Kabel Deutschland, wie Nebenstellen anschließen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wer ist bei Euch zuständig für die Netzebene 4 (also die Hausinnenleitungen für BK)?
    Eine Erweiterung der Anschlüsse für TV/Radio ist möglich, aber vermutlich aufwendig.
    Mehrere Anschlußstellen für das Kabelmodem sind hingegen in aller Regel nicht drin. Da muß man sich für eine entscheiden (auf welche dann eingepegelt wird).

    Bist Du Mieter oder Eigentümer der Wohnung bzw. des ganzen Hauses?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    Was ist eine Netzebene4 (BK?)
    Ich bin Eigentümer der Wohnung, die jetzige Dose ist ganz in der Ecke der Wohnung, mein Fernseher soll aber gegenüber an die andere Wand des Wohnzimmers, Luftlinie etwa 6,5m (Wohnungsmitte), da soll auch das W-Lan Modem hin, der Fernseher im Schlafzimmer ist dann auch Luftlinie etwa 6,5m weg, zur Zeit sind es etwa 12m, vom Schlafzimmer zum Wohnzimmer (da wo das Modem hin soll) liegt ein Kabelkanal, evtl. werde ich da auch eine Lan Leitung bis ins Schlafzimmer legen, die alte Dose würde ich am liebsten dicht machen und über Tapezieren.
    Kabel Deutschland hat auf dem Dachboden eine Anlage, die Kabel bis in die Wohnungen gehören der Eigentümergemeinschaft, was man dann in der eigenen Wohnung macht ist jedem selbst überlassen.
    Name:  Bild.jpg
Hits: 562
Größe:  26.6 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von ingogni Beitrag anzeigen
    Da ich von Sowas 0 Ahnung habe, hat mein Kumpel (kennt sich mit Elektrik aus) die vorhandene Dose mal aufgeschraubt, und meinte daß die Dose durchgeschleift ist, also von der oberen Wohnung über meine zur unteren Wohnung führt.
    Nun ist die Frage:
    Wie muß ich das Kabel anschließen damit ich an allen 3 Dosen bzw. den 2 Neuen, je 1 Fernseher bzw. auch das Kabelmodem von KD anschließen kann?
    Von hinten nach vorne:

    Als bekennend ahnungs- und messegeräteloser Laie lässt man am besten auch bei eigenen Wohnungszuleitungen und ohne interaktiven Betrieb die Finger von Antennenanlagen. Da kann man sich durch Fehler nur selbst schaden, an wohnungsübergreifenden Reihenverteilungen, noch dazu an fremdem Eigentum, kann man sich mit DIY großen Ärger einhandeln. Die Durchgangsdose befindet sich im Eigentum der WEG und deren Austausch gegen einen Abzweiger ist m. E. zustimmungspflichtig.

    Antennenpegel sind kein Perpetuum Mobile, der Antennenpegel der Durchgangsdose reicht selbstredend nicht um noch mal eben zei weitere Dosen passiv zu versorgen. Zudem haben die Kablenetzbetreiber ihre Vorstellungen von der Qualifikation der Installateure und Qualität der Antennenleitung (Schirmdämpfung und Kopplungswiderstand mit Class A+). Sowohl auf dem Hinweg wie dem Rückkanal sind normkonforme Pegelfenster eingzuhalten, mit der Aufgabenstellung sind schon die meisten Elektriker überfordert.

    Nur zur Info, nicht zur Anleitung von DIY: Wenn schon eine Multimediadose eingebaut ist, kann die ein dafür qualifizierter Installationspartner deines Kabelnetzbetreibers durch einen Abzweiger mit gleicher Auskoppeldämpfung ersetzen. Danach hängt die Dimensionierung und fachgerechte Einpegelung eines Wohnungslinienverstärkers von der Dämpfung des Verteilnetzes ab.

    Mit fachgerechter Pegelplanung ist es im Neu- wie im Altbau möglich an allen Antennendosen auch das Modem anzuschließen. Ohne Kenntnis der aktuellen Dosenpegel und wie hoch die Dämpfung der neuen Leitungen ist, beginnt ab hier der Bereich für die Glaskugel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    Wenn das Alles nicht geht, wie bekomme ich dann meine beiden Fernseher an den Kabelanschluß angeschlossen?
    Das Modem sollte da wo oben auf dem Bild: "TV Neu 1" steht an die Wand montiert werden.
    Irgend eine Möglichkeit muß es doch geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von derclausi
    Registriert seit
    10.2015
    Ort
    NRW
    Beruf
    NFZ Elektriker
    Beiträge
    16
    Lesen hilft! Hat Dipol doch auch für Laien erklärt. Ruf bei deinem Kabelnetzbetreiber an und verlange nach einem Techniker. Der wird dir das so umbauen wie gewünscht.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von ingogni Beitrag anzeigen
    Irgend eine Möglichkeit muß es doch geben.
    Wie es geht ist beschrieben, auch wenn es den antennentechnischen Horizont eines Laien übesteigt.

    Es ist für wohnungsübergreifende Reihenverteilnetze typisch und meistens nur eine Zeitfrage, bis der erste Ahnungslose ohne Skrupel und Rücksicht auf die anderen Teilnehmer manipuliert und Sonderwunschdosen in die Stammleitung einschleift und damit die Pegel der Folgedosen absenkt.

    FAZIT: Die zwei Zusatzdosen dürfen keinesfalls in die Stammleitung eingeschleift werden.

    Nochmals für Fachfremde:

    • Durchgangsdose gegen Abzweiger gleicher Auskoppeldämpfung von Antennenprofi austauschen lassen
    • Linienverstärker an optisch verträglicher Stelle setzen lassen
    • Class A + Leitungen für 3 oder auch nur zwei Dosen unter Einhaltung der Biegeradien verlegen und möglichst nicht einputzen
    • Multimediasteckdosen mit angepasster Auskoppeldämpfung montieren lassen
    • Nachverstärker und insbesondere den Rückkanal fachgerecht einpegeln

    Sofern die Antennenleitungen fachgerecht selbst verlegt wurden, wird die ein Installationspartner von KDG vermutlich akzeptieren. Ein nach Norm vorgeschriebener Potenzialausgleich am Nachverstärker ist nachträglich wohl nicht mehr möglich. Ob die KDG evtl. auf Antennendosen aufsteckbare Wohnungsnachverstärker zulässt, sagt dir deren Installationspartner.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    OK, Danke, dann werde ich bei Kabel Deutschland mal anrufen.
    Hätte jetzt nicht gedacht daß das so schwierig wird, meine Eltern haben auch Kabelanschschuß und 2 Fernseher, dazu auch eine Mittelwohnung, allerdings kein Internet, da steckt in der Antennendose einfach son kleines T-Stück (Verteiler) wo dann 2 Kabel von abgehen die dann zu den Fernsehern führen. Zumindest funktioniert das bei denen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das kannst Du natürlich alternativ auch so machen.
    Wenn der Pegel reicht, geht das praktisch zumeist.
    Für das Kabelmodem ist offiziell aber nur eine Leitungslänge von max. 3m ab Multimediadose zulässig. Ggf. muß es an eine andere Stelle und dann auf Seite der Netzwerkleitung verlängert werden.
    Ich hatte Dich aber so verstanden, daß Du weitere Dosen haben möchtest (egal, ob unter Wegfall oder Beibehaltung der Dose an bestehender Stelle).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    Jein, ich würde die Kabel gerne unter Putz verlegen (die Wand zu TV1 ist schon geschlitzt, von TV1 zu TV2 ist ein Kabelkanal vorhanden) und dann dort wo die Kabel aus der Wand kommen (hinter den Fernsehern) irgend einen Wandanschluß (Dose) montieren, wenn ich das jetzt aber richtig verstehe, haben Dosen immer eine Dämpfung und sind nicht das Gleiche wie eine normale Steckkupplung, notfalls muss ich dann die Kabel einfach aus der Wand schauen lassen und dann mit ganz normalen Koaxkupplungen arbeiten (sieht dann natürlich recht bescheiden aus), oder gibt es auch unterputz Koax Anschlüsse?
    Aus Leistungsgründen wäre es schön wenn das Modem in die Mitte der Wohnung kommen würde, 12m Entfernung und 2 Wände dürften den Datenstrom zum Schlafzimmer schon merklich mindern, Notfalls kann das Modem auch an die vorhandene Dose hinterm Sofa, dann müsste ich zum Schlafzimmer wahrscheinlich eine zusätzliche Lan-Leitung legen oder noch einen zusätzlichen Repeater Montieren.
    Habe im Schlafzimmer meinen Schreibtisch mit PC, im Wohnzimmer meinen Laptop, im Rest der Wohnung reicht das Handy, in der Küche auch mal das Tablett.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    Haben solche Dosen: http://www.amazon.de/Visage-Steckdos...ustomerReviews
    auch eine Dämpfung? oder könnte man so eine Dose zumindest im Schlafzimmer benutzen? (brauche da ja nur TV) im Wohnzimmer TV und Radio.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    [QUOTE=ingogni;1093517]Haben solche Dosen:
    auch eine Dämpfung?

    und wo möchtest Du diese dann anschließen?

    Nachdem Du die obigen Erklärungen anscheinend nicht verstanden hast, ein einfaches Beispiel. Stelle Dir vor vom Keller kommt ein Wasserschlauch, dieser geht an einen "Wasserhahn". Alles funktioniert prächtig, Du kannst einen Eimer innerhalb von Sekunden füllen. Nun verlängerst Du den Schlauch in das nächste Zimmer und dort wird auch ein Wasserhahn angeschlossen.
    Was passiert wohl, wenn Du an beiden Zapfstellen gleichzeitig einen Eimer füllen möchtest? Mit etwas Pech kommt an der zweiten Stelle kein Wasser mehr, oder es kommt an beiden Zapfstellen so wenig, dass Du den Eimer nicht mehr befüllen kannst.

    Mit Deiner Antennenleitung verhält es sich ähnlich. Fachgerecht installiert, ist sichergestellt, dass an der ersten Anschlussdose genau die benötigte Menge "Wasser" kommt damit TV & Co einwandfrei funktionieren. Möchtest Du einfach verlängern, dann kann es passieren, dass weder die erste noch die letzte Dose in der Kette richtig funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Und dann auch noch ne SAT Dose verlinkt....

    Laut den Angaben gehört die Hausanlage der Eigentümergemeinschaft. -> Änderungen daran über die Hausverwaltung. Die sollte wissen wer die Anlage betreut - nicht notwendigerweise der Kabelanbieter.
    Oder etwas an die Dose gestöpselt ohne die Dose zu öffnen -> interne Lösung. Allerdings bei den gewünschten Randbedingungen "Unteranlage" -> Fachkundigen hinzuziehen.
    So schwer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    In Beitrag 10 steht doch daß ich es so wie in Beitrag 9 (wie bei meinen Eltern) machen kann, in 99% der Fälle wird ja auch nur 1 Fernseher an sein, kann ja nicht gleichzeitig im Wohnzimmer und im Schlafzimmer sein.
    Was für eine Dose da zum Anschluß hinter den Fernsehern sitzt ist mir im Prinzip egal, mir geht es hauptsächlich darum das Fernsehkabel unter Putz zu verlegen (aus optischen Gründen). Meinetwegen brauchen da ans Kabel auch nur normale Koax Stecker (die werden dann in einer Unterputzleerdose versenkt), also Kabel von der vorhandenen Dose zu TV1, dort einen T-Verteiler und weiter zu TV2.
    Wie schon geschrieben, meinetwegen kann der Router auch direkt an die vorhandene Dose gesteckt werden, muß dann halt vom Router bis ins Schlafzimmer noch ne Lan Leitung legen (auch unterputz).
    Mir geht es prinzipiell nur drum 2 Fernseher an einem Kabelanschluß zu betreiben.
    Und es kann in heutiger Zeit doch nicht sein daß man mit einem Kabelanschluß nur einen Fernseher in der Wohnung haben kann, ich zahle doch nicht für einen Kabelanschluß wenn ich mir für den zweiten Fernseher dann doch noch ne Schüssel anbauen muß (wobei eine Schüssel laut Hausordnung aus optischen Gründen auch nicht sichtbar geduldet wird).

    Das mit der Wasserleitung und den 2 Wasserhähnen verstehe ich recht gut, früher als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatten wir sogar 3 Fernseher an einer Leitung (von der TV Dose > TV1 T-Verteiler > TV2 T-Verteiler > TV3), und da liefen teilweise alle 3 Fernseher gleichzeitig. Sind heutige Flach TV´s soviel sensibler/empfindlicher als die alten Röhren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ob Du es verstehst, ist der Physik Deiner Antennenanlage ziemlich wurscht und Deinen Mitbewohnern auch, wenn deren Signal zu schwach wird!

    Also mach es so wie Dir hier geraten wurde oder mach es anders und lebe mit den möglichen Folgen. Variante 3 existiert nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen