Ergebnis 1 bis 12 von 12

DHH Trennwand, KS und Ziegel nach außen

Diskutiere DHH Trennwand, KS und Ziegel nach außen im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633

    DHH Trennwand, KS und Ziegel nach außen

    Hallo.

    im EG: Laut Plan, wird der 2,2 KS Stein durchgezogen, über die komplette Länge bis nach außen. Dort endet dieser mittig neben dem ungefüllten S9, und der KS soll eine Dämmung (Stirnseite über die Geschösshöhe) nach außen bekommen.

    Wäre es nicht einfacher und homogener den Ziegel außen komplett zu haben (man sieht nur diesen von außen) und den KS Stein innen am Ziegel enden zu lassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DHH Trennwand, KS und Ziegel nach außen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Doppelhaushälfte? Das könnte mit der Schallübertragung über die Flanke zusammenhängen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Ja.
    Aber die Außenwände sind doch getrennt, so wie ich es sehe. Ein paar cm wo Wolle dazwischen reinsoll.

    Ich lade nachher mal ein Bild hoch, damit es klarer wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Wieso ziehen die nicht den Ziegel durch, anstatt den KS Stein?
    Heute Nachmittag gibt da ein Treffen, wo ich mir das notiert habe.

    Dieser muss noch zusätzlich isoliert werden.
    Und selbst mit 12cm EPS Dämmung komme ich nur auf einen U Wert der schlechter ist als nur Ziegel.

    Name:  IMG_20160321_081338.jpg
Hits: 259
Größe:  40.4 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    Wieso ziehen die nicht den Ziegel durch, anstatt den KS Stein?
    Hat H.PF. doch schon geschrieben. Schallnebenwege/Flankenübertragung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    datt is so, wie H.PF. beschrieben hat - schallnebenwege! da kommste jetzt nicht raus, es sei denn du willst deinen nachbarn hören.

    wenn der nachbar dich aber hört, kann es ärger geben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Ja ok, danke euch.
    Werde Ersteller noch was nerven wegen dem niedrigen Dämmwert, dazu noch im Eck.
    Sollen dann PUR/PIR oder so zum Verputzen außen draufmachen.
    Weil diese 100€ Stelle ist wohl doch eine Diskussion wert, im Gegensatz zu manch anderen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Die Flankenübertragung sehe ich hier nicht.

    DHH sind ja über Fuge komplett getrennt. Außen jetzt einen Materialwechsel zu vollziehen (quasi WDVS) ist für mich nicht nachvollziehbar. Auch ein 36,5 (?) cm Ziegel hat ja eine nicht zu unterschätzende Schalldämmung.

    Habe eine solche Lösung -ehrlich gesagt- noch nie gesehen. Lerne aber auch gerne hinzu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Ja, so 4cm Luft mit Dämmplatten dazwischen.

    Hm, damit befindet sich nun ein Theoretiker (also jemand der es nicht ausführt) auf der Seite der Baufirma, die es auch komisch findet.

    Wäre denn die Idee dort PUR/PIR anzukleben ok? Damit würde man wohl wärmebrückenmäßig noch besser liegen als der Ziegel liegen. So könnte ich mir wenigstens im Kopf sagen, ah, Wärmebrücke minimiert, evtl.weniger Probleme. Aber so mit EPS, des ja mal noch schlechter.

    Oder darf man (vllt. ist es so auch angedacht) den ganzen Spalt mit EPS/PUR überbrücken, so das es in einem verputzt werden kann, oder Silikonfuge? Aber da käme wohl wieder die Schallbrücke ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Jepp...muß getrennt bleiben. Da gibt es extra Putzprofile (Kunststoff), die die Fuge überbrücken. KS mit WD zu versehen ist am Ende natürlich wärmebrückentechnisch i.O. und auch zwingend erforderlich. Mir erschließt sich nur nicht das Herausführen der schweren Trennwand bis in den Außenbereich. habe ich noch nie gesehen. Immer Ziegelwand außen durchgehen lassen, schwere Innenwand daran anschließend.

    Will nicht ausschließen, dass es schalltechnisch, so wie dargestellt, noch besser ist, aber die Notwendigkeit sehe ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    OK danke.

    Weil mir ist vorhin beim Rumgehen auf der BoPl. aufgefallen, dass man doch so was gar nicht dämmen kann, wenn man jetzt kein 24er Stein daneben macht
    Schlimmstenfalls ist der Ziegelstein doch noch 12cm bzw. 1/3 isolierend da, dann fängt schon der schwere 2.2 KS Stein an.
    Sagen wir, die Ziegel isoliert zumindest mit 18cm, also 50%, das gäbe ja wohl ein kühles Eck, was hier im sowieso eher feuchten Klima nicht gut ankommt, was mir die Nachbaren so erzählen. Muss da evtl. noch mitm Planer reden. Die Baufirma meinte auch schon, noch nie gesehen so was.

    Werde da drängen, es zu ändern, wenn es schalltechnisch kaum bzw. gar kein Unterschiede macht, da sowieso 5cm Abstand dazwischen sind, 4cm MiWo und 1cm Luft, was ich heute sah. Oder widerspricht die Mehrheit hier, weil ihr seid wohl auch eher geteilte Meinung.

    Danke euch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Antwort vom Statiker ist, dass das Überbindermaß für Mauerwerksanker 24cm beträgt.
    Deswegen soll KS Stein so weit in den Ziegel reinragen, und mit einem Mauerwerksverbinder MV verbunden werden.
    Noch besser wäre die Verzahnung und MV, schrieb er...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen