Ergebnis 1 bis 13 von 13

Türsprechanlage in mehrdraht-Technik / analog noch zukunftssicher ?

Diskutiere Türsprechanlage in mehrdraht-Technik / analog noch zukunftssicher ? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    12

    Türsprechanlage in mehrdraht-Technik / analog noch zukunftssicher ?

    Bei unserem 2FH wurde in 2006 eine Sprechanlage von STR installiert (analog, Mehrdraht-Technik) bestehend aus 2 Haustelefonen STR HT 2003/2, einem Netzgerät NH 200 TV zwei Klingeltastern. Ein vorgesehener Türsprechmodul wurde damals nicht installiert. Das wollten wir jetzt nachholen; außerdem soll ein drittes Haustelefon installiert werden, parallel geschaltet zum zweiten.

    Ein Elektriker meinte jedoch, die jetzt installierte Mehrdraht-Technik sei veraltet, nur bedingt zukunftsfähig und die geplante Erweiterung wegen der vielen Leitungen kompliziert. Er schlägt stattdessen vor eine komplett neue Anlage basierend auf 2-Draht-Technik/Bus-System zu installieren (digital –nehme ich an). Das wäre zwar teurer, aber langfristig besser, da der jetzige Anlagentyp ein Auslaufmodell ist, außerdem wäre der Installationsaufwand bei der Bus-Technik geringer.

    Nun die Frage: ist die installierte analog/Mehrdraht-Technik wirklich vom Aussterben bedroht, so dass ein Umstieg auf 2-Draht stark empfehlenswert ist ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Türsprechanlage in mehrdraht-Technik / analog noch zukunftssicher ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Bekommt man die notwendigen Teile (Türsprechstelle) noch?
    Wenn ja, dann würde ich jetzt nicht umsteigen. Wozu? So eine Anlage wird alle paar Jahrzehnte mal geändert bzw. ersetzt. So lange sie funktioniert würde ich nichts ändern, denn wer weiß, was für eine Technik in 20 Jahren "in" ist.
    2-Draht Technik bedeutet nicht automatisch "voll digitalisiert". In 20 Jahren hängen die Teile vielleicht als Webserver im WLAN oder LAN, und dann ist die heute augenscheinlich " moderne" Technik auch wieder überholt.
    Wäre die Anlage älter, dann würde ich für einen kompletten Austausch plädieren, aber nach gerade mal 10 Jahren würde ich nur dann komplett austauschen wenn größere Repraturen anstehen oder notwendige Teile nicht mehr beschaffbar sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    12
    Dankesehr für die Einschätzung !
    Ja, zur Zeit erhält man die Teile noch. Die Frage ist, wie lange noch. Allerdings gehen solche Geräte eigentlich selten kaputt. Ich tendiere auch stark zum behalten und ausbauen der jetzigen Anlage, statt wegwerfen und für wahrscheinlich x*100 Euro mehr eine neue Anlage einbauen lassen. Eine Alternative, über die ich gerade am nachlesen bin, wäre vielleicht eine DECT basierte Anlage; keine Verkabelungsprobleme, flexibel, auch nicht oder kaum teurer wie's aussieht. Gibt's dazu Erfahrungen, Einschätzungen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Fassade
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Benutzertitelzusatz
    Bauleitung Elektro (Chef quasi)
    Beiträge
    131
    Ich würde kabelgebunden immer bevorzugen.
    Wenn sie noch funktioniert und nichts zusätzliches benötigt wird gibt es keine Grund umzurüsten...
    Und Bustechnik ist auch nicht so teuer bei G**a gibt es fertige Sets (Haussprechstelle + 1 Innengerät) für unter 200 Euro. (Stand Anfang 2015)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ludwig77 Beitrag anzeigen
    ....wäre vielleicht eine DECT basierte Anlage; keine Verkabelungsprobleme, flexibel, auch nicht oder kaum teurer wie's aussieht. Gibt's dazu Erfahrungen, Einschätzungen ?
    Machbar ist fast alles, ob sinnvoll, das muss jeder selbst entscheiden. Ich wüsste jetzt nicht, warum ich bei mir die Klingelanlage auf DECT umstellen sollte. Die Türsprechstelle muss ich mit Strom versorgen, also brauche ich wieder Leitungen oder muss dort Batterien einsetzen. Den Türöffner muss ich auch betätigen können, was wiederum "Draht" voraussetzt.

    Man könnte auch auf LAN oder WLAn setzen, bis hin zum melden inkl. Video in einer Cloud, und bis ich mitbekomme, dass jemand vor der Tür steht, ist der Besuch schon längst wieder nach Hause gefahren.

    Wenn das Teil irgendwann nicht mehr funktioniert, dann macht man sich Gedanken darüber, was dann technisch möglich ist, aber nicht heute.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Es handelt sich um eine solide Anlage welche ziggtausendfach verbaut wurde, und für welche sicher noch viele Jahrzehnte Ersatzteile erhältlich sind. Wenn dein Elektriker mit solch simpler Technik überfordert ist, würde ich eher an dieser Stelle über einen Austausch nachdenken...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von Ludwig77 Beitrag anzeigen

    Nun die Frage: ist die installierte analog/Mehrdraht-Technik wirklich vom Aussterben bedroht, so dass ein Umstieg auf 2-Draht stark empfehlenswert ist ?
    Grundsätzlich nein !

    Aber in Deinem Fall eventuell einfacher ,weil man für einen " Bus " nur 2 Drähte braucht .
    Dazu müsste man Kenntnis davon haben ,wie die Installation vor Ort ausgeführt ist .
    Dann kann man auch die Aussage des Eli nachvollziehen.
    Aber mit dem genannten Hersteller sollte das kein Problem sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von Dieter70 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um eine solide Anlage welche ziggtausendfach verbaut wurde, und für welche sicher noch viele Jahrzehnte Ersatzteile erhältlich sind.
    ...Lautsprecher ... 16 Ohm ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    12
    @Jodler: sind 16 Ohm Lausprecher out , oder was soll mir das sagen ?

    @Dieter 70: Ich denke der Eli wird das schon hinkriegen. Angesichts der vielen undokumentierten Drähte, habe ich (Laie) mich nur gefragt, wie viele Stunden er dafür wohl brauchen wird; aber nachdem er die Anlage - allerdings vor fast 10 Jahren - installiert hat, müßte es eigentlich im Rahmen bleiben.

    @alle: Danke für die Infos !

    Ludwig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von Ludwig77 Beitrag anzeigen
    @Jodler: sind 16 Ohm Lausprecher out , oder was soll mir das sagen ?

    @Dieter 70: Ich denke der Eli wird das schon hinkriegen. Angesichts der vielen undokumentierten Drähte, habe ich (Laie) mich nur gefragt, wie viele Stunden er dafür wohl brauchen wird; aber nachdem er die Anlage - allerdings vor fast 10 Jahren - installiert hat, müßte es eigentlich im Rahmen bleiben.

    @alle: Danke für die Infos !

    Ludwig
    #8 war ein Insider

    Zur Erklärung / besserem Verständnis:

    Der Lautsprecher in der Torstation / Einbau-Türlautsprecher ist ein Bauteil ,was ohne großen Aufwand erneuert werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Freising
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Ludwig77 Beitrag anzeigen

    @Dieter 70: Ich denke der Eli wird das schon hinkriegen. Angesichts der vielen undokumentierten Drähte, habe ich (Laie) mich nur gefragt, wie viele Stunden er dafür wohl brauchen wird; aber nachdem er die Anlage - allerdings vor fast 10 Jahren - installiert hat, müßte es eigentlich im Rahmen bleiben.

    @alle: Danke für die Infos !

    Ludwig

    Habe selbst vor 1 Jahr die alte anloge Türsprechanlage rausgeschmissen und durch eine digitale 2-Draht Bus von ELCOM ersetzt. Die neue Anlage hat auch Video. Hat einen halben Tag gedauert und war ganz leicht dank Schaltplan.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Georgsmarienhütte
    Beruf
    Automobilkaufmann
    Beiträge
    6
    Um mal meinen Senf dazuzugeben:

    Rund acht Jahre (2008-2016) hatten wir bei uns in der Firma eine analoge Video Türsprechanlage, die teilweise super funktioniert hat. Doch aufgrund der Meinung der Chefetage - sie sei nicht mehr zeitgemäß und würde daher gehend nicht mehr in das moderne Ambiente des Autohauses passen - haben wir nun eine IP Anlage von Goliath bekommen, die mit unserem Smartphone verbunden wurde. Bisher kann ich nur Positives berichten, wobei der Preis für so eine Anlage bestimmt nicht niedrig gewesen ist.

    Auch in meinem Umfeld - ich selbst besitze keine Video Türsprechanlage - höre ich immer wieder, dass analoge Anlagen durch neuere Modelle ausgetauscht wurden, doch weshalb das so ist, kann ich dir leider nicht verraten. Ich denke mal, dass es an dem Zeitalter liegt, in dem wir jetzt leben. Alles wird drahtlos, WLAN bzw. Internet ist überall vorhanden und die Möglichkeiten der Smartphones sind unendlich, warum sollte dann nicht auch eine Video Türsprechanlage entsprechende Funktionen bieten?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Erwitte
    Beruf
    Eventmanager
    Beiträge
    8
    Ganz einfach TeeTrinker77. Es ist einfach schweineteuer und wenn die alte Anlage auch super funktioniert, dann würde ich nicht umsteigen. Nur um einen Trend zu folgen?
    Würde für mich nicht in Frage kommen, es sei denn die Kosten der jetzigen Umrüstung verlaufen sich in Richtung derer die bei einem Umstieg anfallen würden, dann wäre es
    ja klar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen