Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Architekt vs. Energieberater und was meint ihr?

Diskutiere Architekt vs. Energieberater und was meint ihr? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    3

    Architekt vs. Energieberater und was meint ihr?

    Hallo zusammen,

    mit meinem ersten Eintrag in diesem Forum komme ich direkt mit einer Frage um die Ecke.

    Wir sind derzeit in der Planung unseres Einfamilienhauses in der nähe von Stuttgart. Wir wollen mit einem Planungsbüro bauen wo sich ein Architekt und eine Baustatikerin zusammengetan haben.
    Das Haus: Gesamt 13m x 9m Satteldach 45° und Kniestock 0,75m

    Der Energieberater hat nach der Einsicht der Pläne angemerkt dass er in den Kinderzimmern keine Dachfenster vorsehen würde da sie volle Südausrichtung haben und damit Energetisch ein Horrorszenario sind. Der Architekt ist da allerdings ganz anderer Meinung und meint wir brauchen das um genügend Licht ins Dunkel zu bringen. Tja und in der Mitte bin nun ich der nicht so richtig weiß wie er entscheiden soll...

    Das Kinderzimmer ist 4,1 x 4,5m groß

    Die Fenster (Gesamtfläche 200cm breit x 120cm hoch) der Kinderzimmer haben eine Ost bzw. West Aurichtung (zwei identische Zimmer auf beiden Seiten) Auf beiden Seiten ist zumindest mit keiner Verschattung zu rechnen da die Nachbarhäuser weit genug weg sind. Das Dachfenster wäre nochmal 100cm x 120cm groß

    Auf der einen Seite will ich ja nicht, dass unsere Kinder in einem dunklen Loch sitzen auf der anderen Seite durfte ich selbst meine Kindheit mit einem nach Süden ausgerichteten Dachfenster verbringen und das war kein Spaß.
    Vielleicht gibt es ja bei euch ein paar Experten die es in der einen oder anderen Richtung schon ausgeführt haben und sagen können ob das funzt oder nicht. Damit meine ich es ist hell genug um an einem etwas trüben Tag am Tisch seine Hausaufgaben zu machen oder auf dem Sofa / Bett lesen zu können ohne Licht anschalten zu müssen.

    Ich bin gespannt auf die Antworten
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Architekt vs. Energieberater und was meint ihr?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ein fenster mit 2 x 1,2 m erfüllt die anforderungen der natürlichen belichtung bei einem raum vom über 18 qm größe. ein dachflächenfenster ist nicht erforderlich. von einem dunklen loch musst du ohne dff nicht sprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Grundsätzlich hat der Energieberater recht, das ist sehr ungünstig. Es gibt einen Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes. Der muss geführt werden, dann kann man ermitteln, ob z.B. weitere Maßnahmen wie eine Verschattung oder Fenster mit geringem Energiedurchlassgrad erforderlich sind oder ob das überhaupt nicht funktioniert.

    Generell gilt, eine außenliegende Verschattung ist in solchen Situationen immer hilfreich, z.B. über Rolläden die bei Bedarf geschlossen werden können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    siehe Rolf

    Warum schlägt der Energie-Berater Alarm ?

    Sommerlicher WS ..verhagelt das DFF den " KFW -Nachweis " ?

    Ich würde auf den Archi hören und etwas mehr für den Sonnenschutz tun, wenn die Sonne dann mal so richtig brennt .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Für DFF's gibt es Außenjalousien. Haben wir hier in Hd nachträglich eingebaut, weil es sonst zu warm wurde. Falls das nicht reicht, Klimaanlage. Haben hier auch viele unterm Dach hängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von kehd Beitrag anzeigen
    Für DFF's gibt es Außenjalousien. Haben wir hier in Hd nachträglich eingebaut, weil es sonst zu warm wurde. Falls das nicht reicht, Klimaanlage. Haben hier auch viele unterm Dach hängen.
    Im Altbau ja verständlich .

    Aber bei einem Neubau eine " Krücke " .

    Hier geht es um die Belichtung der KiZi .

    Welche Räume sind denn "unterhalb " der Kinderzimmer .

    Gilt dort das Gleiche ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    3
    Guten Morgen zusammen,

    zuerst einmal Danke für die ersten konstruktiven Antworten.
    Prinzipiell kann ich den Energieberater schon gut verstehen. Wieso ein gut gedämmtes Dach unterbrechen und mit zwei Glasscheiben wieder "zupappen" wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Der Wärmedurchgang ist halt einfach um ein vielfaches höher. Und durch die 45° geneigte Dachfläche ist das DF eben auch deutlich stärker der Sonne zugewandt als ein normales Fenster.

    Ob am Ende ein KFW Standard rauskommen kann muss jetzt halt der Energieberater ermitteln. Wenn ich die Maßnahmen für Sinnvoll erachte und am Ende ein KFW 55 Haus herauskommt habe ich nichts dagegen aber ich brauche das nicht unbedingt. Ganz besonders da ich sehr große Vorbehalte gegenüber Wärmepumpen habe... Leider liegt kein Gas in der Straße sonst wäre die Entscheidung für mich schon getroffen.
    Auf der Nordseite werden wir ganz ohne Dachfenster nicht auskommen da wir eine Lichtquelle für den Flur bzw. das Treppenhaus benötigen. Auf die Lebensdauer des Haus gesehen sind Dachfenster in meinen Augen schon immer eine Risikoquelle für größeren Schaden oder erhöte Wartungskosten da diese Bauteile doch recht stark der Witterung ausgesetzt sind.
    Unterhalb der Kinderzimmer ist das Wohnzimmer bzw. die Küche.

    Vielen Dank und einen schönen Ostersonntag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    schon immer eine Risikoquelle für größeren Schaden oder erhöte Wartungskosten
    ...nee...wirklich nicht!

    Ob es sinnvoll ist? Ich denke schon, auch wenn die ohnehin geplante Fensterfläche natürlich ausreichend groß wäre. Aber ein Fenster an einer anderen Wand zum Querlüften finde ich schon sympathisch; oder eben ein Fenster am Bett. Ein DFF lässt sich problemlos verschatten, wie jedes andere Fenster auch. Insofern erkenne ich keinen großen Unterschied zu einem "normalen" Fenster.

    Letztendlich aber braucht man das Fenster wohl nicht, was die Belichtung anbelangt; dennoch würde ich es schätzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    3
    Danke für die Kommentare. Hat uns sehr geholfen - die Dachfenster sind raus....


    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Hamburg-Finkenwerder
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Verstehe das Problem mit südseitigen DFF nicht - Außenverschattungen gehören zum Standardprogramm der Hersteller und sind hochgradig wirksam.

    Der Wärmeeintrag dürfte über den Tag gesehen geringer sein als über die normale Dachfläche, da weder Strahlungsdurchgang im sichtbaren Bereich stattfindet, noch durchgehende Wärmebrücken vorhanden sind, noch Masse da ist, die Wärme speichern und nachts wieder abgeben kann. Tagsüber verschattet und zu, nachts sperangelweit offen und damit Wärmeabführung dort, wo sich Warmluft sammelt, nähmlich oben -> otimal, um Dachzimmer zu kühlen!

    Auch wenn die Fenster Beleuchtungstechnisch nicht nötig sind, würde ich an Eurer Stelle trotzdem nochmal drüber nachdenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    JResniz
    Gast
    Wir haben 4 Zimmer mit etwa 16 qm mit Fenstern jeweils 1.8 m x 1.7 m und die sind alle sehr angenehm hell.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    1
    Das sind aber schon Doppelfenster, oder?

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von Kabenga Beitrag anzeigen
    Danke für die Kommentare. Hat uns sehr geholfen - die Dachfenster sind raus....
    Hat denn einer den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes geführt oder sind das alles Bauchgefühlentscheidungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    JResniz
    Gast
    Ja. Mit feststehenden Teilen unten und 2 Flügeln.
    Ich weiß natürlich nicht ob die 50 cm mehr Höhe so viel mehr Licht bringen als beim TE. Wobei es ja heißt das eher die Sturzhöhe entscheiden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Marko958 Beitrag anzeigen
    Doppelfenster
    Doppelfenster???



    Nicht Dein Ernst, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen