Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von Mueller-Ralf
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Neunkirchen
    Beruf
    Feuerwehrmann/Rettass
    Benutzertitelzusatz
    Haus Köln - Fa. Domizil
    Beiträge
    26

    Erdarbeiten Bodenklasse 4 kosten?

    Huhu,

    wir sind gerade dabei die Kosten für die Erdarbeiten zu kalkulieren.
    Im Festpreis enthalten ist der Aushub mit Verfüllung und Mutterboden
    Abschieben + seitlich Lagern.

    Laut Bodengutachten – Untergrund besteht aus durchschnittlich 2 m Auffüllboden ( Sande, Braschen und Bauschutt. Im hinteren Gebäudebereich ist noch Straßenbefestigung einer ehemals dort verlaufenden Straße vorhanden (Bodenklasse 5-6). Mit wachsender Tiefe halbfeste bis feste Konsistenz aus Schluffen und Tonen. Felsiger Boden frühestens ab rd. 5 m.

    Kellermaße 8,86 X 9,11 Meter

    Nun zu unseren Fragen:

    Mit wie viel Aushub muss ich rechnen bzw. was wird ungefähr für die Wiederverfüllung gebraucht und ist dieser Aushub überhaupt dafür geeignet.

    Was kostet uns ungefähr die Abfuhr + Entsorgung des Aushubes. Gibt es da etwa eine Faustformel bzw. hat wer eine Excelberechnung dafür.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdarbeiten Bodenklasse 4 kosten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Langenfeld/Eifel
    Beruf
    Bautechniker/Straßenbauermeister
    Beiträge
    93

    Aushubmasen

    pi mal Daumen:
    (8,86+2*1,00)* (9,11+2*1,00)*(2,50+0,30+0,20)=361,963 cbm feste Masse
    Baukörper 8,86*9,11*3,00=242,144 cbm Differenz = ca. 120,000 cbm " = Verfüllung.
    Zu den Preisen kann man aus der Ferne keine Angaben machen, da die Deponiekosten oder Kippgebühren zu unterschiedlich sind. Darüberhinaus ist die Transportentfernung zw. Baustelle und Deponie nicht bekannt.
    Zur Eignung des Aushubbodens als Verfüllmaterial kann man ebensfalls aus der Ferne keine Auskunft geben -der Boden muß verdichtungsfähig sein-, hier ist auch wichtig, ob auf dem Baugrundstück die notwendige Menge gelagert werden kann ohne die Bauausführung zu behindern (feste Masse multipl. mit ca. 1,2 = lose-gelagerte Masse= Böschungswinkel 45° bei einer Höhe von ca. 4,00 m=Breite am Bö.-Fuß von 8,00 m= pro m 16 cbm lose Masse).
    Geändert von Friedhofen (10.04.2006 um 17:30 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Mueller-Ralf
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Neunkirchen
    Beruf
    Feuerwehrmann/Rettass
    Benutzertitelzusatz
    Haus Köln - Fa. Domizil
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Friedhofen
    pi mal Daumen:
    (8,86+2*1,00)* (9,11+2*1,00)*(2,50+0,30+0,20)=361,963 cbm feste Masse
    Baukörper 8,86*9,11*3,00=242,144 cbm Differenz = ca. 120,000 cbm " = Verfüllung.
    Zu den Preisen kann man aus der Ferne keine Angaben machen, da die Deponiekosten oder Kippgebühren zu unterschiedlich sind. Darüberhinaus ist die Transportentfernung zw. Baustelle und Deponie nicht bekannt.
    Zur Eignung des Aushubbodens als Verfüllmaterial kann man ebensfalls aus der Ferne keine Auskunft geben -der Boden muß verdichtungsfähig sein-, hier ist auch wichtig, ob auf dem Baugrundstück die notwendige Menge gelagert werden kann ohne die Bauausführung zu behindern (feste Masse multipl. mit ca. 1,2 = lose-gelagerte Masse= Böschungswinkel 45° bei einer Höhe von ca. 4,00 m=Breite am Bö.-Fuß von 8,00 m= pro m 16 cbm lose Masse).
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Nun wüßte ich gerne wo man hier im Saarland eine günstige Firma etc. findet, der einen Abtransport von Bauaushub inkl. Entsorgung macht. Ich habe schon einige Angebote, allerdings konnte man da erhebliche Preisunterschiede feststellen.

    Zu den Daten, 66538 Neunkirchen, Biedersberg ca. 350 m³ Erdaushub nur Abtransport und Entsorgung. Was dürfte das etwa nach eurer Meinung kosten, bzw. welche Erfahrungen habt ihr da gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Langenfeld/Eifel
    Beruf
    Bautechniker/Straßenbauermeister
    Beiträge
    93

    So einfach

    wird das nicht sein:

    1. Mit welchem Gerät und Größe der Schaufel wird ausgebaggert?
    Diese Angaben bestimmen die Ladezeit des LKW (Transportfahrzeug)

    2. Entfernung der Erdaushubdeponie?
    Diese bestimmt die Fahrzeit Fahrzeit (+Entladezeit) des LKW

    3. Vielleicht noch 5 Minuten für Unvorhergesehenes hinzurechnen

    4. Preisbeispiel:

    Ohne Laden (Bagger): Standzeit LKW 10 cbm lose Masse = 5 min (Ladezeit)
    Fahrzeit = 30 min
    unvorherges. = 5 min
    macht unterm Strich pro Umlauf 40 min, angenommen 5 LKW pro Std. = 300 min div. 40 min = 7,5 Umläufe/h * 10 cbm = 75 cbm/h
    350,000 cbm/75,000 cbm = 4,67 h also 5,o h
    5,o * 5 (LKW) * 50,00 Euro = 1.250,00 Euro/ 350 = 3,57 Euro
    Kippgebühren ca. 4,00 Euro / cbm = 4,00 "
    also ca. 8,00 Euro pro cbm
    1. Je kleiner die Ladeschaufel desto länger der Ladevorgang
    2. Je weiter der Transportweg, desto höher die Transportkosten
    3. Kippgebühren?
    4. Wird Ihnen evtl. noch jemand bescheinigen müssen, das es sich bei diesem Baugrubenaushub um "unbelasteten Erdaushub" handelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Keller - Kosten OK?
    Von capsy im Forum Baupreise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 10:08
  2. Kosten Erdarbeiten
    Von Tigerente im Forum Tiefbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 20:08
  3. Bauanzeige Kosten
    Von SpenZerX im Forum Bauvertrag
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 18:40
  4. Kosten Erdarbeiten
    Von Ulli im Forum Tiefbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 08:29
  5. Kosten eines EFH
    Von th_viper im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.12.2004, 10:50