Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    35

    Optischer Mangel Pflasterbau - was tun?

    Frohe Ostern!

    Bei unserem Haus wurde im September 15 die Einfahrt gepflastert.
    Unseren Pflasterer haben wir extra darauf hingewiesen, dass er keinen Kalksplit nehmen soll, da es sonst auf dem Betonpflaster zu Kalkausblühungen kommt, er soll Granit- oder Basalsplit verwendet. Daraufhin meinter er, er nimmt immer Dolomitsplit, dieser sei eh besser. Da er bei meiner Schwester exakt das selbe Pflaster verlegt hat, haben wir dieser Aussage (leider) vertraut.

    Dann kam 2015 der (milde) Winter und nun im Frühling haben wir den Salat: Auf fast allen Pflastersteinen haben wir Kalkausblühungen!

    Fachlich wurde die Arbeit richtig ausgeführt, nur leider mit diesem großen optischen Mangel!

    Wie man diesen Mangel beheben kann, ist uns klar, nämlich Split raus und neuen rein. Nur wie genau können wir unseren Pflasterer dazu bewegen, das zu machen? Die Frage richtet sich also eher an die rechtlichen Experten hier...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Optischer Mangel Pflasterbau - was tun?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Die kalkausblühung kommt eher aus dem stein ,als aus dem splitt.

    Inder regel sollte im herbst nichts mehr davon übrig sein .....

    Foto ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    35
    Bilder lade ich gleich hoch!

    Klar, die Kalkausblütungen kommen aus dem Stein, das meinte der Baustoffhändler auch, bei dem wir das Pflaster bestellt haben lassen. Diese Ausblühungen würden nach einem Winter auch weg sein.

    Allerdings meinte dieser auch, dass bei Kalksplit darunter die Ausblühungen "von unten" durch den Betonstein angesaugt werden und deshalb verstärkt und durchgehend auftreten. Was bei uns auch der Fall ist, denn bei der Pflasterlieferung waren diese Ausblühungen (durch den Stein von Natur aus) bei weitem!!! nicht so häufig. Mittlerweile ist davon fast jeder Stein betroffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Dann muss ich jetzt anfangen ein paar tausend m2 pflaster der letzten jahre auszubauen ,das zeug liegt ja alles aif kalksteinsplitt und da drunter auch noch kalksteinschotter ....

    Welcher edler pflasterstein ist das ,den man nicht auf ks legen darf ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    35
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    35
    Wie gesagt, dass war die Aussage des Baustoffhändlers. Und bei der gewachsenen Menge an Ausblühungen neige ich zu desser Meinung.

    Oder liege ich hier sachlich falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Oder liege ich hier sachlich falsch?
    du vielleicht nicht , du hast ja nur abgeschrieben

    wenn der fugensand die ursache wäre , wären die flecken nicht so schön mittig plaziert ...

    ich denke , da ist ein haufen wasser im unterbau eingesperrt und die steine haben nach dem pressen zu wenig wasser gesehen .....

    meine meinung : steine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    35
    Soll also heißen: Die Ausblühungen kommen von den Steinen und verschwinden mit der Zeit wieder, der Kalksplit im Untergrund spielt keine Rolle?

    Hab gerade auch ne halbe Stunde gegoogelt und keinen Zusammenhang zwischen Ausblühungen und Kalksplit gefunden. Meine Meinung bröckelt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    spenge
    Beruf
    galabauer
    Beiträge
    11
    Der Splitt trägt dazu bei ! Aber ich glaube nicht das dieser die Hauptschuld trägt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    das blumen arrangement würde mich weitaus mehr stören.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen