Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Dachboden Ausbauen mit OSB Platten

Diskutiere Dachboden Ausbauen mit OSB Platten im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Elmshorn
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    18

    Dachboden Ausbauen mit OSB Platten

    Hallo zusammen.

    Ich bin besitzer eines Einfamielenhauses BJ.1975.
    Es war mal ein Bungalow mit Flachdach auf welches jetzt ein Satteldach gesetzt wurde.
    Dieses Obergschoss möchte ich jetzt zu Wohnraum umbauen.
    Um Wasserleitungen ,Abwasserrohre sowie Isolierung einzubringen möchte ich den Boden des Flachdaches der ja später mein Fußboden wird aufstocken.

    Jetzt kommt die Frage was nehme ich da ...
    Meine Idee war es Hölzer z.B. 60x120x10000 wie Sparren auf den alten zu legen und darauf dann 22mm Osb Verlegeplatten zu schrauben und natürlich vorher isolieren.

    Ware das ok? oder sind die Hölzer zu groß gewählt.... nur welchen Sparrenabstand nimmt man

    Gruß Winni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachboden Ausbauen mit OSB Platten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Guten Morgen,

    bevor du dir Gedanken um irgendwelche Aufbauten machst, sind folgende Fragen schon geklärt?

    - Baugenehmigung?
    - kann die Decke die neue Last überhaupt tragen (Statik)?
    - Was gibt dein Statiker für die Konstruktion vor?
    - Ist dein neues Dach gem. den neuen Anforderungen gedämmt (ENEV)?
    - undundund
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Elmshorn
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    18
    Hallo ....

    Es ist ja schon ein Satteldach mit allen gehnemigingen seit ja 15 Jahren vohanden.
    Es geht ja nun nur um den reinen Ausbau....

    Wenn ich im meinem Wohnzimmer eine Wand Stelle brauch ich ja auch keine Baugenehmigung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,343
    Du baust ein Dachgeschoss zu Wohnraum um - das wird das Bauamt vermutlich interessieren.

    Unabhängig davon: Statiker wäre wichtig - denn wenn das Dach nur ein Dach ist, dann hält es das was du vorhast evtl. nicht aus.

    Abgesehen davon: was ist das für ein Dach? Warmdach? Kaltdach? Wo verläuft die luftdichte Ebene? Wo die Dämmung? Das kann böse nach hinten losgehen was du da machst....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Elmshorn
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    18
    Hallo ....

    Es ist ja schon ein Satteldach mit allen gehnemigingen seit ja 15 Jahren vohanden.
    Es geht ja nun nur um den reinen Ausbau....
    Keine Gauben oder sonstiges ....

    Es wird auch nicht vermietet es sollen nur drei zimmer entstehen.



    Wenn ich im meinem Wohnzimmer eine Wand Stelle brauch ich ja auch keine Baugenehmigung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    73230
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    1,129
    Aber die Frage ist, ob das Dachgeschoss, dass vor 15 Jahren offensichtlich draufgesetzt und genehmigt wurde, auch als Wohnraum beantragt und genehmigt wurde. Das ist der Punkt, auf den die Kollegen hier aufmerksam machen möchten.
    Das hat mit einer Wand im Wohnzimmer genau gar nichts zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Meine Laienmeinung: Eine Baugenehmigung braucht man für den Dachausbau nicht, jedoch muss u.U. eine Nutzungsänderung gemacht werden. Dies gilt es zu prüfen.
    Wenn das Dach noch nicht gemäß der aktuellen ENEV gedämmt ist muss diese Dämmung dann erneuert bzw. erweitert werden. Dazu ist es hilfreich einen Statiker über den Dachstuhl schauen zu lassen. Wenn es ein Flachdachbungalow mit Betondecke war, gehe ich davon aus, dass diese Decke ausreichend tragend ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von winnib Beitrag anzeigen
    ...es sollen nur drei zimmer entstehen.
    Genau das ist doch der Knackpunkt.

    Es ist ja schon ein Satteldach mit allen gehnemigingen seit ja 15 Jahren vohanden.
    Dann schau´ doch mal nach, was damals wie genehmigt wurde. Es würde mich nicht wundern, wenn damals von Wohnräumen unter dem Dach nie die Rede war. Wenn dem so sein sollte, dann steht Dir jetzt das komplette Programm für eine Nutzungsänderung bevor, unabhängig davon ob das Vorhaben selbst verfahrensfrei ist. Das ist zwar kein Beinbruch, kostet aber Zeit und Geld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Meine Laienmeinung: Eine Baugenehmigung braucht man für den Dachausbau nicht,
    hallo
    naja sogar mit unserer sehr liberalen lbo in rlp braucht man für den komplettausbau eines dg eine baugenehmigung.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    naja sogar mit unserer sehr liberalen lbo in rlp braucht man für den komplettausbau eines dg eine baugenehmigung.

    gruss aus de pfalz
    Hast Recht habe gerade mal in der LBO NRW nachgelesen, ist hier auch nötig. Hatte das anders in Erinnerung.
    Da fällt mir noch ein ein zweiter Rettungsweg muss auch nachgewiesen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Da fällt mir noch ein ein zweiter Rettungsweg muss auch nachgewiesen werden.
    Treppe, Tageslicht (Fenster), Raumhöhen usw. usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen