Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7

    Wandaufbau / Putz ohne Tapete

    Servus allerseits,

    Ich hätte mal eine Verständnisfrage zum Wandaufbau innen OHNE Tapete. Im Moment ist die Mauer und Verputz (Sandputz bestehend aus 75% kalk und 25% Sand ... und wasser) fertiggestellt. Ich möchte gerne einen Feinputz/Spachtelmasse, die direkt gestrichen werden soll (also ohne Tapete). Eine Firma (ob jetzt fachleute oder nicht lasse ich mal im Raum stehen) hat mir nun folgende Arbeiten empfohlen und angeboten:

    1. Tiefengrundierung auf bestehenden Putz
    2. Armierungsgewebe grossflächig auf den Wänden
    3. Gipsputz grossflächig verspachtelt
    4. Tiefengrundierung
    5. Latexfarbe

    Abgesehen von der Latexfarbe, die ich nicht will, stelle ich mir vor, dass Schritt 2. Entbehrlich ist. Also Tiefengrundierung, dann Gipsputz verspachtelt, Tiefengrundierung und dann Dispersionsfarbe ...

    Wie würde das von den hier anwesenden Fachleuten beurteilt?

    Gruss und danke im Voraus für Euren Input
    Frank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wandaufbau / Putz ohne Tapete

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Wieso bringt man auf einen - wenn ich es richtig verstanden habe - neuen, Kalkputz einen neuen Gipsputz auf?


    mit skeptischen Grüßen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Bad Duerkheim
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    20
    Wände sollten direkt streichbar sein. Ggf. vorab mit Tiefengrund behandeln.

    Gruß Chris
    gesendet mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Frank1010 Beitrag anzeigen
    Im Moment ist die Mauer und Verputz (Sandputz bestehend aus 75% kalk und 25% Sand ... und wasser) fertiggestellt.
    bei dem mischungsverhältnis muss noch ein gewebe drauf, der mörtel reisst ohne ende, muss aber jetzt schon eine erhebliche rissstruktur haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Wieso bringt man auf einen - wenn ich es richtig verstanden habe - neuen, Kalkputz einen neuen Gipsputz auf?


    mit skeptischen Grüßen!
    Weil dieser Kalk-sandputz sehr rauh ist und wenn da direkt Farbe drauf kommt das eher schrecklich aussehen wird ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    bei dem mischungsverhältnis muss noch ein gewebe drauf, der mörtel reisst ohne ende, muss aber jetzt schon eine erhebliche rissstruktur haben.
    Nein da sind bis jetzt keine Risse erkennbar. Der Putz ist ca. 2 cm dick ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Bad Duerkheim
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Frank1010 Beitrag anzeigen
    Weil dieser Kalk-sandputz sehr rauh ist und wenn da direkt Farbe drauf kommt das eher schrecklich aussehen wird ...
    Wenn es um die Optik geht würde ich die Flächen spachteln nach Wunsch und dann streichen. Gewebe zusätzlich halte ich für unnötig.

    Gruß Chris
    gesendet mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Frank1010 Beitrag anzeigen
    Nein da sind bis jetzt keine Risse erkennbar. Der Putz ist ca. 2 cm dick ...
    dann hast du das falsche mischungsverhältnis angegeben, es muss eigentlich umgekehrt sein, 25% kalk und 75% sand, sonst wäre dein mörtel so fett, dass er auf jeden fall reisst.

    nachfrage - welche oberflächenqualität wurde denn für den kalkputz vereinbart, wenn er so rau ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    dann hast du das falsche mischungsverhältnis angegeben, es muss eigentlich umgekehrt sein, 25% kalk und 75% sand, sonst wäre dein mörtel so fett, dass er auf jeden fall reisst.

    nachfrage - welche oberflächenqualität wurde denn für den kalkputz vereinbart, wenn er so rau ist?
    OK dann muss ich nochmal nachfragen. Vereinbart war da gar nichts. Ich habe die Wohnung in dem Ausbauzustand gekauft. Also Wände mit Putz, elektrische Verkabelung, Heizung und Wasseranschlüsse sowie Rohestrich. Alles andere ist nun meine Sache. Und da ich keine Tapeten mag, habe ich nach gespachtelten (Gips) Wänden gefragt, die dann ohne Tapete gestrichen werden sollen.

    Die Decken sind übrigens mit Rigips abgehängt und mit Ausschnitten für LEDS versehen. Diese werden auch grossflächig gespachtelt und anschliessend gestrichen.

    Gruss
    Frank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    Ich habe gerade nochmal nachgefragt. 75% Kalk und 25% Sand ist korrekt. Der Putz ist nun seit 3 Wochen an der Wand und trocknet ... und ist absolut Rissfrei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann muss ich mein baustoffkundebuch von 1981 umtauschen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    dann muss ich mein baustoffkundebuch von 1981 umtauschen!
    Ich kann leider nur wiedergeben, was die ausführende Truppe da verarbeitet bzw. Angemixt und auf die Wände aufgebracht hat und wie das im Moment aussieht. Ich mache morgen mal fotos vom Zustand der Wände.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    So ich habe nochmal insistiert eine korrekte Antwort zu bekommen. Es ist tatsächlich so, 1 Teil Kalk auf 3 Teile Sand. Also haben mir die Fuzzis eine falsche Antwort gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Lackierer
    Beiträge
    42
    So wie ich das kenne wird da dann nur noch dünn ein Feinputz zB. Hagalith-Haftputz L drauf gezogen und mit einem Schwammbrett abgerieben/abgefilzt, dann kann man eigentlich streichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Wieso bringt man auf einen - wenn ich es richtig verstanden habe - neuen, Kalkputz einen neuen Gipsputz auf?
    weil man keine Ahnung hat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen