Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11

    Dämmung Fassade, was würde ihr tun?

    Ich renoviere gerade mein Haus. Dazu werden alle Fenster gewechselt, da diese die größte Schwachstelle waren. Zusätzlich überlege ich noch, eine EPS-Fplus Dämmung am Haus anzubringen (12 cm). Folgende Werte würde ohne die zusätzliche Dämmung erreicht werden.
    • HWB rk 75,5
    • EEB SK 169,7



    Mit Dämmung
    • HWB RK 50,9
    • EEB SK 137,8


    Die Bezugsfläche beträgt 131,6 m2.

    1 kWh Strom kostet in Österreich ca. 17 Cent
    1 kWh Gas kostet in Österreich ca. 3 - 4 Cent.

    Die Dämmung würde inkl. Steuer 30.000 Ausmachen. Zusätzlich bekäme ich eine Förderung in Höhe von 4000 direkt und über die nächsten 10 Jahre jeweils 800 Euro.

    Was würdet ihr tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Fassade, was würde ihr tun?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie soll das Haus beheizt werden?
    Wandaufbau im Detail? / U-Wert(e)

    Es fällt immer schwer aus den theoretischen Werten der Verordnungen (hier wohl OiB6) auf einen zukünftigen Vorteil zu schließen, der sich dann auch in der Praxis einstellen soll, beispielsweise aus dem HWB der ja auf ein Referenzklima bezogen ist.

    Nach dem obigen Zahlen sollte ein Vorteil von 3.300kWh erzielt werden, das sollte man aber verifizieren. Deswegen auch die Frage nach den U-Werten damit man weitere Methoden zur Abschätzung heranziehen kann.
    Details zur Heizung wären sinnvoll und auch ein paar Infos zum Nutzerverhalten (Bsp.: Holzofen regelmäßig genutzt o.ä.). Letztendlich muss Dich auch das interessieren, was praktisch erzielbar ist, denn die Invesitionskosten sind definitiv "real" und werden Dich sofort belasten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Anonymer Beitrag anzeigen
    Was würdet ihr tun?
    Ein Gesamtkonzept für das Gebäude mit Armorisationsrechnung und Lüftungskonzept erstellen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11
    Geheizt wird mit Gas und Kaminofen.

    Ohne Dämmung mittlerer UWert 0,48
    Mit Dämmung 0,34

    Wir sind eher sparsame Heizer und beide tagsüber arbeiten. Was sich aber mit Kindern ändern könnte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Anonymer Beitrag anzeigen
    Geheizt wird mit Gas und Kaminofen.

    Ohne Dämmung mittlerer UWert 0,48
    Mit Dämmung 0,34
    Du meinst damit also den mittleren U-Wert über die Hülle, richtig? Und die dafür angesetzte Fläche?

    So weit ich bisher erkennen kann, dürfte sich die Investition in die Fassadendämmung nicht rechnen. Man müsste aber die Fassade alleine betrachten, denn nur dort macht sich die Verbesserung ja bemerkbar.
    Selbst wenn man die Abzüge mit berücksichtigt, kostet Dich der Spaß 18.000,- €, dafür bekommst Du ohne Probleme 500.000kWh in Form von Gas. Einsparpotenzial vielleicht 3.000kWh p.a. Ich habe die Befürchtung, das werden wir beide nicht erleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Wenn Du neue, dichte Fenster einbaust, könnte es sein, daß die Wände kälter als die Fenster werden und Du evtl. den Taupunkt von Wasser überschreitest und Probleme mit Schimmel bekommst.
    Wenn sich die Wände jetzt kalt anfühlen und man sich nicht so gerne dort aufhält, würde eine Dämmung der Wände natürlich auch die Wohnqualität erhöhen. Läßt sich nicht so in E angeben. Es gibt ja auch Leute, die fahren lieber Mecedes als Dacia.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11
    Die Energieberaterin hat bei den Wänden damals 20-21 Grad gemessen und bei den Fenstern 15-16 Grad. Man hat den Züge immer bei den Fenstern gemerkt. Also danach sollten beide, Wände und Fenster ca gleiche Temperaturen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen