Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    11

    Kosten für Energieberatung bei bauicher Änderung

    Hallo zusammen,

    wir haben ein älters Gebäude umgebaut und energetisch saniert. Um an die Fördermittel der KfW für das Programm 151, 152 zu kommen haben wir einen Energieberater hinzugezogen.
    Das Energiekonzept stand schon fest. Er hat uns dann eigentlich dies nur nochmal bestätigt und die notwendige Dämmung vorgeben.

    Für dieses Energiekonzept haben wir dann auch eine Rechnung bezahlt.

    Danach haben wir das Gebäude nochmals etwas umgeplant. Der Energieberater hat daraufhin eine neue Brechnung durchgeführt. Nach Abschluss aller Maßnahmen hat er uns die Bescheinigung für die KfW ausgestellt.
    Danach kam er und hat uns nochmals den vollen Betrag in Rechnung gestellt.
    Nun die Frage: Kann er dies einfach tun, oder hätte er uns ein neues Angbeot für eine erneute Planung zukommen lassen müssen?

    Gruß

    Eldra
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten für Energieberatung bei bauicher Änderung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    "Energieberater ist eine freie Berufsbezeichnung, d. h. der Begriff Energieberater ist nicht geschützt und unterliegt auch keinen allgemein gültigen beruflichen Standards oder Regelungen."
    Besser gesagt "Energieberater kann sich fast jeder nennen"

    Gruß Helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Lichtenau
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    57
    @helge2:
    was jetzt aber mit der Fragestellung nicht wirklich was zu tun hat.

    Der Energieberater hat seine Leistung erbracht und in Rechnung gestellt. Anschließend habt Ihr noch Änderungen vorgenommen, was dazu geführt hat, dass die Berechnung nochmal neu erstellt werden musste. Da steht dem Energieberater sicher eine zusätzliche Vergütung zu.
    Man kann sich jetzt darüber unterhalten, ob es tatsächlich nochmal exakt der gleiche Aufwand war, oder ob der Aufwand der zweiten Berechnung geringer war, da die Grundlagen ja bereits vorlagen und gewisser Wiederholungsfaktor sicher die Arbeit verkürzt.

    Fragt einfach nach, ob Ihr für die 2. Berechnung eine "Wiederholungsrabatt" bekommen könnt. Wird der einfachste Weg sein, wenn es Euch darum geht, hier (berechtigterweise) etwas Geld zu sparen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Desginer
    Beiträge
    14
    Einfach abtelefonieren und kostenvoranschlag holen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen