Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

KFW=Kein Fremdkapital

Diskutiere KFW=Kein Fremdkapital im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Technischer Entwicklungsleiter
    Beiträge
    9

    KFW=Kein Fremdkapital

    Hallo,

    folgendes Szenario:
    Bestandardsimmobilie
    Kaufpreis: 230.000 Euro
    Finanzierungsbedarf: 220.000 Euro.
    Vorgeschlagene Finanzierung:
    170.000 Euro Bankinstitut
    50.000 Euro KFW

    Jetzt wird das Objekt mit 200.000 Euro bewertet. Mehr Eigenkapital, außer die eingeflossenen 10.000 Euro gibt es nicht. Kriege ich den Kredit? Ohne KFW wäre es problematisch, da 220.000 Euro > 200.000 Euro. Aber wie sieht es mit KFW Kredit aus? Kann damit die Differenz ausgeglichen werden?
    Es handelt sich um das KFW 124 Programm.

    Vielen Dank für eure Einschätzungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KFW=Kein Fremdkapital

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    KfW muss auch abgesichert werden - sprich du bist vom Beleihungswert bei 110% - was vermutlich keine Bank machen wird. Ob KfW oder Bank ist da egal. Wie willst du das überhaupt machen? Da bleibt kein Euro mehr um zu tapezieren?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hannover
    Beruf
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Beiträge
    56
    Lass dich noch mal beraten...das klemmt vorne und hinten.

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Kaltenkirchen
    Beruf
    Kfm Angestellter
    Beiträge
    246
    Bei Kauf bist du wohl dann schnell pleite.

    Du kannst die Kaufnebenkosten nicht zahlen. Das Haus komnt in die Zwangsversteigerung und du bleibst auf Schulden sitzen.

    Wenn du so 50k Bares hast dann such dir was zum Kaufen. Bezahl auch nicht mehr als es wert ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Darmstadt-Dieburg
    Beruf
    Data Manager
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von artibi Beitrag anzeigen
    KfW muss auch abgesichert werden - sprich du bist vom Beleihungswert bei 110% - was vermutlich keine Bank machen wird. Ob KfW oder Bank ist da egal. Wie willst du das überhaupt machen? Da bleibt kein Euro mehr um zu tapezieren?!
    Doch, die PostBank hat uns freudig mitgeteilt dass sie bis 120% finanzieren.
    Würde ich NIE machen, der Zins ist dann natürlich grottig und das ist echt Glücksspiel was man da betreibt.

    Ich würde vom Kauf absehen.
    Und das bei der Annahme dass du zumindest die Nebenkosten aus eigener Tasche decken kannst und nicht in der Finanzierung berücksichtigt sind.
    Denn wenn nicht einmal die selbst gezahlt werden können würde ich mir mal SEHR Gedanken machen.

    Wenn man kein Eigenkapital hat dann bedeutet dass im Umkehrschluss dass man keinerlei finanziellen Spielraum hat.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Das wird so nichts
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    Mehr als 100% zu finanzieren ist bei den meisten Banken und auch mit KFW kein Problem auch der Zinssatz ist nicht so schlecht.
    Allerdings kommen halt noch ein ganzer Haufen Nebenkosten dazu (Notar, Finanzamt, Amtsgericht, evtl Markler)

    Unser erstes Haus haben wir mit 0 Eigenkapital Finanziert und sogar die Nebenkosten Finanziert. Das war vor 5 Jahren zu 3,8%. (4 Jahre später haben wir nach einigen Renovierungen das Haus für das 1,5 Fache der Kreditsumme verkauft)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Nebenkosten finanzieren wird oft über einen Verbraucherkredit abgebildet. Finanzierung mit 120% vom Beleihungswert und Nebenkosten zusätzlich klingt schon nach Bankrott mit Ankündigung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    Bauschal zu sagen der Bankrott ist vorprogrammiert ist quatsch.

    Beispiel: Mann mit 30 frisch vom Jura Studium, will sein Geld nicht für Miete raus werfen, sondern direkt in ein Haus investeieren.

    oder man Kauft ein Haus für 240.000€ und hat 40.000€ EK ist die selbe Finanzeirung wie ein Haus für 200.000€ ohne EK. Da muss man sich nur die Monatliche belastung leisten können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von lego86 Beitrag anzeigen
    Bauschal zu sagen der Bankrott ist vorprogrammiert ist quatsch.

    Beispiel: Mann mit 30 frisch vom Jura Studium, will sein Geld nicht für Miete raus werfen, sondern direkt in ein Haus investeieren.

    oder man Kauft ein Haus für 240.000€ und hat 40.000€ EK ist die selbe Finanzeirung wie ein Haus für 200.000€ ohne EK. Da muss man sich nur die Monatliche belastung leisten können.
    Und dann passiert irgendetwas und man steht da. Gerade bei Juristen würde ich außerdem nicht von impliziter Vollbeschäftigung sprechen ;-)

    Unabhängig davon hat der Eröffner allerdings auch nie erwähnt, dass er die Nebenkosten unberücksichtigt gelassen hat. Die Bank streicht diese sowieso aus der Kalkulation und eigentlich interessiert nur das Verhältnis zum Beleihungswert. Auch 40% Eigenkapital helfen nichts, wenn die Immobilie nicht werthaltig ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von lego86
    oder man Kauft ein Haus für 240.000€ und hat 40.000€ EK ist die selbe Finanzeirung wie ein Haus für 200.000€ ohne EK. Da muss man sich nur die Monatliche belastung leisten können.
    Unfug

    Wenn in beiden Fällen der KP dem Beleihungswert entspricht, ist es im ersten Fall eine ca. 85% Finanzierung, im 2. Fall eine 100% Finanzierung. Sowohl in der grundsätzlichen Beurteilung als auch im Zinssatz der Finanzierung liegen dann Welten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Technischer Entwicklungsleiter
    Beiträge
    9
    Hey,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Natürlich habe ich die Nebenkosten bereits mit dem Eigenkapital verrechnet und aus der Rechnung genommen. Abzüglich der Nebenkosten bleiben mir, wie beschrieben, ungefähr 10.000 Euro.
    An einen Verbraucherkredit, um den Beleihungsauslauf zu verbessern, habe ich auch bereits gedacht. Die Haushaltsrechnung gibt es her, jedoch ist es ja nichts substanzielles, oder?
    Bezüglich Renovierung: Was sofort gemacht werden muss, ist Laminat im EG verlegen (mache ich selber) und eine Küche. Bis der ganze Prozess angelaufen ist, habe ich die Summe hierfür schon wieder zusammen (Küche ist dann wohl erstmal mehr funktional als Luxus, ist klar).
    Gefahr der Insolvenz sehe ich bei mir als niedrig an, da die monatliche Belastung doch relativ gering ist (sollte das aktuelle Angebot zustande kommen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hannover
    Beruf
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Beiträge
    56
    Dann mach's...worauf wartest du noch!

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Wo steht das Haus denn? Welche Rahmendaten? Für 200k gibts bei uns nicht viel, und erst recht nix was noch 30k an Reparatur/Sanierung benötigen würde...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Sulzbach/Saar
    Beruf
    Teamleiter
    Beiträge
    4
    Ich habe in diesem Jahr eine 125% Finanzierung für ein Haus abgeschlossen zu 1,86% Zinsen mit 15 Jahren Zinsbindung.

    Für mich ist diese Konstellation locker machbar. Du musst es Dir im Endeffekt selbst ausrechnen ob es passt. Und die Bank muss halt ihr okay geben! Ich hab den Vertrag mit meiner Hausbank gemacht, von der man im Netz immer ließt dass die noch nicht mal 100% finanzieren würden.. Ich habe damit jetzt schon zum zweiten mal deutlich mehr bekommen als Finanzierung(Hatte in jungen Jahren schon mal eine ETW. Die hatte ich auch zu 110% finanziert...)


    Möglich ist theoretisch alles! Es kommt auf dein Verhandlungsgeschick an.. Solche Kommentare wie "Bankrott vorprogrammiert" sind weit hergeholt und spielen immer mit den Ängsten der Menschen "was ist wenn was passiert"... Jeder muss das für sich selbst wissen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Die Umstände müssen halt passen. 2500€ Netto mit zwei Gehältern und Kinderwunsch bei ner Rate von 1000€ ist halt sehr sportlich.
    120%-Finanzierung mit ner Rate von 1500€ Netto bei nem kinderlosen Paar Mitte 40 und Netto 5000€ spielt halt in ner anderen Liga
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen