Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Schwelm
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    11

    Revisionsklappe für LAS notwendig?

    Hallo miteinander!

    Wir habe zwei Schornsteine mauern lassen.
    An dem einen soll irgendwann mal ein Kaminofen dran hängen, in dem anderen verläuft vom Keller aus das LAS der Brennwerttherme.

    Jetzt hat der Schornsteigfeger für den Kaminofen im Keller und auch oben kurz vorm Schornsteinende jeweils eine Revisionsklappe setzen lassen. So muss es wohl auch sein.

    Aus irgendwelchen Gründen hat der Schornsteigfeger aber auch in dem Schornstein für das LAS im Keller eine Öffnung schlagen lassen.

    Meine Frage ist, was soll das bringen?
    Von das aus schaut er von unten auf das oben einmündende weisse Kunststoffrohr des LAS. Russ, Asche oder sonstwas wird es in diesem Zug nicht geben.

    Die Öffnung ist ziemlich nervig, die Heizung soll raumluftunabhängig laufen und zieht durch das Loch, wenn ich es nicht abdichte, "Fremd-" sprich Kellerraumluft an.

    Am liebsten würde ich das Loch wieder zumauern oder zumindest mit Folie und Klebeband dauerhaft luftdicht zumachen. Der Bauträger will in das Loch eine Revisionsklappe reinhängen.
    Aber das wird garantiert nicht richtig dicht werden. Dazu muss ich dann auch wieder Folie über die Klappe ziehen und dann mit Risin luftdicht verkleben.

    Vielleicht zur Erklärung, im Heizungskeller läuft auch die Waschmaschine und ich möchte vermeiden, dass der Kessel durch korrosiven "Waschdämpfe" Schaden nimmt. Deshalb ist es mir wichtig, dass die Heizung sich nur von aussen Luft holt.

    Muss an einem Zug mit LAS zwingend eine Öffnung mit Revisionsklappe sein oder kann ich das Loch einfach wieder dauerhaft verschliessen?

    Ich würde den Schorni selbst befragen, leider ging er zum Jahresende in Ruhestand und der Nachfolger ist noch nicht klar bzw. bekannt.

    Gruesse aus dem Ruhrgebiet
    Matthias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Revisionsklappe für LAS notwendig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo,
    ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht möchte er hinter dieser Öffnung auch eine Rev.öffnung im LAS anbringen lassen. Damit er an diese rankommt, muss im Schornstein selbst natürlich auch eine Öffnung vorhanden sein.

    Wo er seine REv.öffnungen setzt ist auch irgendwo festgelegt, müßte man nachlesen. Soweit ich mich erinnern kann setzt er hinter Bögen eine Rev.öffnung, aber das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.

    Der Schorni behandelt das LAS wie einen Schornstein, d.h. er wird regelmäßig prüfen ob der Abgasweg frei ist. Über Sinn und Unsinn dieser Aktionen kann man zwar vortrefflich streiten, doch unsere Gesetzgebung ist eindeutig.

    Bei mir kommt der Schorni einmal pro Jahr vorbei, schaut in das LAS, freut sich und bekommt dafür seine 44,- EUR.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Nun:

    - Bei LAS wird nur unten eine Revisisonsöffnung gefordert. Wenn auch oben, kann man diese dem Schorni ausreden.

    - Sinn der unteren Öffnung: Kontrolle, ob es suppt, also LAS dicht ist, Kontrolle, ob von oben was reinläuft, ...

    - Es gibt dicht schließende Revisionstürchen. Man prüfe mit Kerze.
    Sonst legt man noch eine Folie vor die Öffnung und schließt die Tür.

    Und bei uns schraubt die Schronsteinfegerin den Kessel auf und guckt rein, ob verdreckt, ob Wartung erkennbar.
    Ich hab Sie gefragt, was Sie da tut, tja Sie braucht einen Eindruck, da oft die Dinger ohne Wartung laufen, innen verstopft sind, aber unser Kessel sieht ordentlich aus.

    Duck:
    Lief 9 Jahre ohne Wartung, wollte nicht mehr, Installateur war 2 Wochen vorher da und hat den Wärmetauscher gereinigt - zerlegt, draußen auf dem Hof. :Roll Warum keine Wartung ist eine längere Geschichte. Ich wollte ja ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    @Pemu
    Das mit der Rev.öffnung nur unten kann ich nicht bestätigen. Bei meinem Bruder hat der Schorni darauf bestanden, daß oben nach einem Bogen nochmals eine Öffnung gesetzt wird. Vielleicht lag es auch an den Teillängen, keine Ahnung, hab´ihn nicht danach gefragt.

    Bei meinem Bruder läuft das LAS etwa 1,5m von der Brennwerttherme (mit Rev. öffnung) an einen Bogen mit ca. 90°, dann 7,5m senkrecht nach oben, dort wieder ein Bogen mit ca. 45° (nachfolgende Rev.öffnung) und dann etwa 3m bis zu einem weiteren Bogen und dann ca. 1m über´s Dach.

    Bei meinem Heizungsumbau wollte mein Schorni auch zuerst noch ca. 2m vor dem Kaminkopf ein REv.öffnung haben (Gesamtlänge gut 10m), doch die hab´ich einfach vergessen und er hat nie wieder danach gefragt. Hauptsache er kann von unten seinen Kehrbesen reinschieben. Bei mir ist das komplette LAS auch mit einem Unterdruck versehen da ich oben auf dem Kaminkopf ein Gebläse sitzen habe mit dem ich den Unterdruck konstant auf 25Pa halte. Mein "Schornstein" gehört somit an sich zur Heizungsanlage, aber bevor ich wieder mit dem Schorni diskutieren muss...

    Gruß
    Ralf

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Wenn da oben Bögen kommen, dann will der Schorni da immer ne Revisionsöffnung.

    Den Kehrbesen darf der nicht in das Abgasrohr reinschieben - das gäbe Ärger.

    Saugen oben - nun was es nicht alles gibt. Normal pustet das Brennwertgerät in das Abgasrohr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Drainage notwendig? Kein Keller!
    Von Zock11 im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2014, 13:44
  2. Bodeplatte, notwendig überhaupt?
    Von nesa im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 10:45
  3. Sturmklammern notwendig??
    Von sturmklammer im Forum Dach
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2003, 15:08
  4. Bodenplatte ohne Keller, Drainage notwendig ? ?
    Von heinz becker im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2003, 11:09
  5. Isolierputz zur kellerabdichtung notwendig ?
    Von Michael A. im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.02.2003, 21:58