Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Garten-Mauer aus Schalungssteinen. 4 Fragen wegen Feuchtigkeitssperren und Dehnung

Diskutiere Garten-Mauer aus Schalungssteinen. 4 Fragen wegen Feuchtigkeitssperren und Dehnung im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Medien
    Beiträge
    71

    Garten-Mauer aus Schalungssteinen. 4 Fragen wegen Feuchtigkeitssperren und Dehnung

    Guten Morgen,

    ich plane ja eine 2 meter hohe und 57 meter lange Gartenmauer in L-Form aus Schalungssteinen mit einer Satteldach Mauerabdeckung.
    Das Fundament endet ca 30 cm unterhalb Erdreich durch eine Auffahrt so dass die Schalungssteine "aus dem Boden" heraus verbaut werden.

    Name:  affa99d7a9.jpg
Hits: 703
Größe:  58.6 KB

    Ich habe bisher 3 Mauerbau-Dienstleister zum Gespräch gehabt und mir ist aufgefallen, das keiner der 3 Dienstleister folgende Punkte mit in die Mauerplanung einfließen lassen hat.

    - Horizontale Abdichtung gegen aufsteigene Bodenfeuchtigkeit
    - Vertikale Abdichtung gegen Feuchtigkeit durch ca 30 cm drückenes Erdreich
    - Horizontale Abdichtung unter Mauerabdeckung oben gegen eventuell eintretenden Regen durch die Mauerabdeckung
    - Dehnungsfugen!?!?

    Mir fällt da aus dem Hausbau z.B. Dichschlämme, Bitumen, Noppenfolie, Mauersperrband ein. Nichts davon wurde genannt.

    Sind das alle Punkte die bei so einer Schalungssteinmauer gar nicht nötig sind, da diese ja komplett mit Beton vergossen wird?

    Bevor das zweite Gespräch jetzt folgt wäre ich gerne vorbereitet welche Antworten richtig wären.

    Danke und Grüße
    Wayne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garten-Mauer aus Schalungssteinen. 4 Fragen wegen Feuchtigkeitssperren und Dehnung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    ich plane........
    du planst , also bist du für die richtigkeit der planung veratwortlich .

    ................3 Mauerbau-Dienstleister ................
    no coment

    Sind das alle Punkte die bei so einer Schalungssteinmauer gar nicht nötig sind,
    weil ein vernünftiger mensch sowas nicht baut/bauen lässt , entfällt ja sowas alles ganz automatisch ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Planen ist auch ein Synonym für beabsichtigen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Medien
    Beiträge
    71
    Soviel Dumme Antworten auf einen Haufen ist echt bemerkenswert. Danke für die Hilfe. Ich hoffe Ihr kommt im Leben weiter als über Die Straße. Eine Haufen selbsternannter Experten auch Kellerkinder genannt. Und Tschüß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von stevie Beitrag anzeigen
    Planen ist auch ein Synonym für beabsichtigen...
    Dann schreibt es so. Wer plant verantwortet. Wer beabsichtigt ... träumt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von stevie Beitrag anzeigen
    Planen ist auch ein Synonym für beabsichtigen...
    tja , das ist so eine sache

    der besonders schlaue wayne hat schon eine genaue vorstellung von seiner mauer .das ist schon noch ein plan .

    und warum sollte einer , der ein solches fifty-fifty-projekt ausführen soll die planungshaftung übernehmen ?(die wahrscheinlichkeit , dass es die gewährleistungszeit schadlos übersteht würde ich bei 1:1 ansiedeln)
    und dann noch auf seine kappe die sollbruchstelle einer horizontalsperre einplanen ? damit womöglich beim umkippen des elends einer zu schaden kommt , und wayne dann sagen kann : ich kann nichts dafür , der hat gesagt , das muss so .....


    manchmal hilft auch bei laien ein eingeschaltetes gehirn weiter ...... manchmal .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von WayneDW Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    ich plane ja eine 2 meter hohe und 57 meter lange Gartenmauer in L-Form aus Schalungssteinen mit einer Satteldach Mauerabdeckung. Infos hier.
    Das Fundament endet ca 30 cm unterhalb Erdreich durch eine Auffahrt so dass die Schalungssteine "aus dem Boden" heraus verbaut werden.

    Name:  affa99d7a9.jpg
Hits: 703
Größe:  58.6 KB

    Ich habe bisher 3 Mauerbau-Dienstleister zum Gespräch gehabt und mir ist aufgefallen, das keiner der 3 Dienstleister folgende Punkte mit in die Mauerplanung einfließen lassen hat.

    - Horizontale Abdichtung gegen aufsteigene Bodenfeuchtigkeit
    - Vertikale Abdichtung gegen Feuchtigkeit durch ca 30 cm drückenes Erdreich
    - Horizontale Abdichtung unter Mauerabdeckung oben gegen eventuell eintretenden Regen durch die Mauerabdeckung
    - Dehnungsfugen!?!?

    Mir fällt da aus dem Hausbau z.B. Dichschlämme, Bitumen, Noppenfolie, Mauersperrband ein. Nichts davon wurde genannt.

    Sind das alle Punkte die bei so einer Schalungssteinmauer gar nicht nötig sind, da diese ja komplett mit Beton vergossen wird?

    Bevor das zweite Gespräch jetzt folgt wäre ich gerne vorbereitet welche Antworten richtig wären.

    Danke und Grüße
    Wayne
    Wie hast du es denn nun gelöst? Würde mich mal interessieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen