Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Grefrath, NRW/Niederrhein
    Beruf
    Elektiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    61

    Was spricht gegen Wände sprühen???

    Hallo Forum Gemeinde,

    an unserem Neubau stehen nun die Malerarbeiten an. Als Ergebnis möchten wir gerne glatte Wände ohne Struktur.
    Wie ich gelesen habe, kann aber eine gewisse Struktur selbst mit einer kurzflorigen Walze nicht ganz vermieden werden.
    Deswegen kam mir der Gedanke die Wände im Airless Verfahren zu sprühen.

    Die Meinungen im Netz gehen zu diesem Thema weit auseinander.
    Das Abkleben sowie der Sprühnebel wären für mich nicht relevant, da noch keine Böden und Türen eingebaut sind.
    Der Zeitaufwand zwischen Rollen und Sprühen wird wohl in unserem Fall gleich sein.
    Was uns hauptsächlich wichtig ist, ist das Ergebnis.

    Die Werbung verspricht beim Sprühen natürlich tollste Ergebnisse. Doch wie ist es in der Praxis???
    Wenn ständig irgendwelche Läufer entstehen sollten oder die Düse verstopft, dann wird das Resultat auch dem entsprechend aussehen.
    Oder ist das mit ein wenig Übung zu schaffen?

    Bin für jede Erfahrung dankbar

    Gruß aus NRW
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was spricht gegen Wände sprühen???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,684
    Wie " glatt" ist der Untergrund ?
    Q2 ,Q3 ,Q4 ?

    Q 2 Untergrund im Spitzverfahren kann man nicht machen ,sieht fürchterlich aus .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Grefrath, NRW/Niederrhein
    Beruf
    Elektiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    61
    Hallo Jodler,
    also den Untergrund kann man wohl als Q4 ansehen.
    (Gipsputz+A828+K.Finish, geschliffen mit 320 Körnung)

    Ist schon super glatt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Bamenohl
    Beruf
    EDV-Admonistrator
    Beiträge
    22
    Hast du auch drüber nachgedacht das man im Laufe der Zeit mal was ausbessern muss ;-)?
    Nimm lieber eine hochwertige Kurzflor Rolle, verdünn die Farbe und Streich dann 2 mal. Das bekommt man auch jederzeit repariert :-)


    Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    OWL
    Beruf
    Produktionssteuerer
    Beiträge
    131
    Hy Netwurst,

    ich hab die gleiche Idee gehabt, habe mir dazu von Wagner den Wallperfect 995 gekauft und werde wohl nächste Woche damit anfangen zu sprühen, sollte ich es nicht vergessen, berichte ich.

    meine Wände sind irgendwas zwischen Q3 und Q4

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,134
    Zitat Zitat von UltraAram Beitrag anzeigen
    Hy Netwurst,

    ich hab die gleiche Idee gehabt, habe mir dazu von Wagner den Wallperfect 995 gekauft und werde wohl nächste Woche damit anfangen zu sprühen, sollte ich es nicht vergessen, berichte ich.

    meine Wände sind irgendwas zwischen Q3 und Q4

    MfG
    Hab vor unserem Einzug 2009 den Vorgänger davon gekauft (Nummer weiß ich jetzt nicht mehr), ist allerdings nicht airless, sonder HVLP (high volume low pressure). Spart weder Zeit noch sieht es besser aus. Auf Fließtapete taugt es allenfalls dafür, die Farbe schnell zu verteilen, nachrollern muss man trotzdem noch. Im Keller haben wir eine unverputzte Wand aus Hohlblockziegeln gestrichen. Dafür war es praktisch, weil die Rolle die Farbe nicht in alle Vertiefungen bekommen hätte. Trotzdem haben wir nachgerollert.

    Das Gebläse hat ordentlich Power und passt auch zu den normalen Geräten von denen (und den umgelabelten, die es manchmal bei Aldi gibt). Hat den Vorteil, dass man normale Lackfarben nicht mehr ganz so stark verdünnen muss. Das Beste für Lackfarben ist m.E. aber die gute alte W800E mit regelbarem Gebläse und Messingdüsen in den Spritzpistolen (beides nur noch gebraucht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen