Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Transportösen der Mauerscheiben verspachteln

Diskutiere Transportösen der Mauerscheiben verspachteln im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48

    Transportösen der Mauerscheiben verspachteln

    Hallo,

    wir haben nun endlich unsere Böschungsbegradigung im Garten bekommen. Siehts wirklich toll aus und der Garten ist nun viel größer.

    Eine Reihe, die oberste, der Transportösen wurde abgeflext, da diese im Sichtfeld liegen. Nun sieht man natürlich noch die abgeflexten Stummel.
    Sieht nicht so toll aus und ich dachte mir, ob ich da nicht einfach mit Zement überspachteln kann.
    Ich kenne mich nun nicht so gut aus und ich stelle mir die Frage, ob ich die Stummel der Ösen mit Rostumwandler vor dem verspachteln behandeln sollte, da diese ja verostet sind und sich evtl beim verspachteln negativ auswirkt?

    Danke für die Hilfe!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Transportösen der Mauerscheiben verspachteln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Mit Zink-Spray besprühen und danach einfach mit einer Dichtschlämme und Flüssig -Kunststoff-Abdichtung versiegeln und eine Grüne Hecke z.B. ein Buchs oder Kirsch-Lorbeer einpflanzen ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48
    danke @jodler

    das zinkspray auf die verosteten Teile? kein Rostumwandler vorher drauf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48
    ahhh noch was...
    auf die Mauer wird oben drauf ein Doppelstabmattenzaun geschraubt... damit in die Bohrlöcher kein Wasser eindringt, hätte ich bevor ich die Schrauben reinsetze Silikon rein und zusätzlich noch auf die Schraubenköpfe? sollte ausreichend sein oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    auf die Mauer wird oben drauf ein Doppelstabmattenzaun geschraubt.
    falsch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    falsch
    wieso falsch?
    der Zaun hat Pfostenhalter, welcher oben auf die Mauer geschraubt werden müssen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von caudexpflanze Beitrag anzeigen
    wieso falsch? der Zaun hat Pfostenhalter, welcher oben auf die Mauer geschraubt werden müssen...
    Für die hieraus entstehenden Horizontallasten sind die Winkelelemente aber nicht dimensioniert! -> Das hält wahrscheinlich nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Für die hieraus entstehenden Horizontallasten sind die Winkelelemente aber nicht dimensioniert! -> Das hält wahrscheinlich nicht!
    mhh das wäre natürlich schlecht... hatte die Firma die uns die Scheiben gesetzt hat extra gefragt ob das geht...
    Es sind 180er Mauerscheiben. Der Doppelstabmattenzaun wäre 80cm hoch...
    Horizontallast verstehe ich nicht ganz... der Zaun geht doch senkrecht nach oben und übt horizontal von alleine keine Last aus... doer verstehe ich das falsch?

    Danke für eure Hilfe!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    SteveMartok
    Gast
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Für die hieraus entstehenden Horizontallasten sind die Winkelelemente aber nicht dimensioniert! -> Das hält wahrscheinlich nicht!
    Dimensionierung hin oder her...ich will das Vorhaben nicht gesund beten, aber die Befestigung von Zäunen, Geländern ect. auf Winkelelementen ist überall gängig, bei der Bahn werden entlang ganzer Bahnsteige Geländer aus 2"-Rohr oder 1,80m-Stabmattenzaun auf die Bahnsteigeinfassung aus normalen Winkelstützen geschraubt!

    Das mit dem Silikon in den Schraublöchern ist allerdings Schwachsinn... ich gehe mal vom üblichen Baumarkt-Silikon aus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48
    Hi,

    ja das mit dem Silikon war nur nee Idee, um eintretendes Wasser zu vermeiden.
    Aber natürlich will ich nicht riskieren, dass uns das ganze nun kaputt geht... haben hart und lange für die Mauerscheiben gespaart :/
    Ich überlege auch nochmal... vielelicht fällt mir noch eine Alternative ein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    SteveMartok
    Gast
    Dann setzen Sie den Zaun doch neben die Mauerscheiben! Da gehen Sie auf Nummer sicher!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von caudexpflanze Beitrag anzeigen
    Horizontallast verstehe ich nicht ganz... der Zaun geht doch senkrecht nach oben und übt horizontal von alleine keine Last aus... doer verstehe ich das falsch?
    Der Stabmattenzaun dient hier als Absturzsicherung im Sinne der hessischen Bauordnung. Diese muss vermutlich - mag jetzt nicht nachschauen:

    a) 0,9 m hoch sein
    b) horizontal 0,5 kN aufnehmen und diese sicher in das Betonelement einleiten. Ein Problem sind dabei regelmäßig die Verdübelung auf dem Beton und der Übergang Pfosten / Kopfplatte. Der Zaun ist nämlich nicht als Absturzsicherung ("Umwehrung") ausgelegt, sondern eben nur als Zaun.

    Ich schreibe nicht, dass es nicht geht, sondern nur, dass es nachgerechnet werden muss!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von SteveMartok Beitrag anzeigen
    Dann setzen Sie den Zaun doch neben die Mauerscheiben! Da gehen Sie auf Nummer sicher!
    Aber nur wenn die Fundamente groß genug sind! Auch das müsste nachgerechnet werden. (Weshalb habe ich bereits erklärt.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    48
    Da die Mauerscheiben noch ca. 50cm über das Grundstück nach oben rausstehen, würde das ziemlich doof aussehen, wenn man den Zaun davor setzt.
    Vielleicht kann ich was mit einbetonierten Holzbalken machen... da könnte ich den Zaun dann erst an die Balken ansetzen, wenn die Mauer aufhört... also das der Zaun dann optisch zumindest doch auf der Mauer aufliegt. Allerdings müsste hier die Befestigung der Holzzaunelemente an den Holzbalken so ausreichend sein, dass Sie die Absturtz bzw. durchbrech Gefahr verhindern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von caudexpflanze Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann ich was mit einbetonierten Holzbalken machen...
    Nein, Holz einzubetonieren ist eine ganz schlechte Idee!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen