Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Wie kriegt man das wieder dicht???

Diskutiere Wie kriegt man das wieder dicht??? im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    28

    Frage Wie kriegt man das wieder dicht???

    Hallo,

    Nachdem die Bodenplatten für den getrennt stehenden Haus- und Garagenkeller
    betoniert war, haben wir kurzfristig entschlossen einen Verbindungsgang zwischen den Gebäuden machen zu lassen.

    Somit liegt jetzt zw. den Bodenplatten kein Fugenband. Die Wände sind dann wieder mit Fugenband verbunden.

    Leider drückt es jetzt ca. 1/2 Jahr nach der Massnahme das Wasser durch die Fuge.

    Kommende Woche kommt der BU und schaut sich den Schaden an. Ich würde gerne im voraus Eure Meinung hören, wie man das Ding am BESTEN DICHT bekommt, um eine etwas breitere Diskussionsgrundlage zu bekommen

    Das angehaengte Bild zeigt den Schaden deutlich.

    Besten Gruss
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie kriegt man das wieder dicht???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von T9-Liebhaber
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Gutachter Wasserschäden
    Beiträge
    248
    Da hat beim Bauunternehmer wohl das Hirn total ausgeschaltet.
    Vielleicht kann man das mit Epoxidharz verpressen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Hirn ausgesetzt

    Jo T9er, das stimmt wohl.

    Plan A wird nach Ausführung nach Plan B geändert.

    Man sollte diese Änderungen einfach ablehnen. Mit dieser Art der "Kundenfreundlichkeit" schießt man sich immer wieder ins Knie.

    Und den ach so lieben Bauherren intressiert es einen Scheißdreck wenn es schief geht und man als Handwerker, wie halt mal üblich (Ein Mann ein Wort?), nur mündlich Bedenken angemeldet hatte.

    Ergänzungsfrage: Gabs einen Planer, Bauleiter? Oder war der "Bauunternehmer" GU/GÜ?


    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von T9-Liebhaber
    Da hat beim Bauunternehmer wohl das Hirn total ausgeschaltet.
    warum? geliefert wie bestellt - bis zum gegenbeweis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    28

    Lächeln keine Schuldzuweisungen, sondern Lösungen!!!

    Hallo,

    Erstmal Danke für Eure Antworten.
    Wie schon erwähnt war dieser Durchgang nicht geplant, sondern wurde am Abend NACH dem Betonieren der Bodenplatten beschlossen.
    Der Bauunternehmer und alle Helfer haben uns dazu geraten... der Bauunternehmer hat uns darauf hingewiesen, dass der Durchgang undicht sein kann, er das aber 'in den Griff kriegt'

    Ich wollte mit diesem Thread Vorschläge für Massnahmen und Hintergrundwissen zum Abdichten erhalten... also falls es noch weitere Möglichkeiten gibt... ich bin für jede Anregung dankar
    @T9-Liebhaber: wie funktioniert das 'Epoxidharz verpressen'?

    Gruss
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Das war saublöd....

    weil keine Planung vorlag und der BU keine eingefordert hat.
    Sowas kann man schon beim Bau dichtkriegen!
    Jetzt wäre zunächst zu klären, ob sich die drei Baukörper gegeneinander bewegen,
    Wenn ja, kannst Verpressen knicken.
    Wenn die stehen, könnte Verpressen funzen. Wie das genau geht, erklärt am besten der BU.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Wenn feuchtigkeicht aniegt wird nicht mit Epoxidharz sondern mit Polyurethan abgedichtet. Hierzu wird links und rechts der Fuge angebohrt und über sog. Injektionspacker wird das Harz in den Boden eingepresst. Das Harz füllt nun Risse und Kapillaren, reagiert mit der Feuchtigkeit und härtet aus. Danach sollte eigentlich alles Dicht sein.

    Falls da mehr in Bewegung ist kann natürlich die dadurch (wieder)hergestellte starre Verbindung nicht halten und wird wieder reissen. Ganz großes Kino - die Show beginnt von vorne.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    28

    gegeneinander bewegen?!

    Hallo,

    wie kann ich Sicherstellen, dass sich die Betonkörper nicht gegeneinander bewegen? Es sind (noch?) keine Risse erkennbar. Gibt es eine Art von Messmethode?


    Ich habe den Eindruck, dass hier für längere Zeit nicht getan werden kann. Sprich mit dem Verlegen von Estrich sollte ich noch ein paar Monate warten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    ich habe mal was gesehen, da hat man zwei exakte stahllineale auf stoß aneinander auf die beiden gegeneinander laufenden flächen geklebt. wenn die einigermaßen kontrastreich bedruckt sind, kann man bewegungen im bruchteil millimeterbereich schon erkennen. absolut in zehnteln messen natürlich nicht bei kleinen bewegungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    treschick

    Haus + Garage verbinden = Dehnfuge ... sprich Dehnfugenband in den Wänden
    und in der Platte ... sowas seh ich aber "ned" ... daher wird des samt
    verpressen eine Wartungsfuge bleiben (!)
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Franz Hellerm.
    Gast
    Um zu klären ob sich Bauteile gegeneinander bewegen, habe ich mal gesehen das Messpunkte durch einen harten Modell-Gips hergestellt wurden. Dieser Gips ist wohl sehr bruchanfällig. Die Experten hier im Forum wissen sicherlich mehr darüber ob diese günstige Methode Erfolg verspricht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Franz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Gips geht nicht bei noch feuchten Bauteilen.
    Es gibt aber andere Messeinrichtungen für so etwas.
    Es wird aber wohl beim verpressen bleiben.
    Ich habe mir nicht den ganzen Thread zur Gemüte gezogen (Osterfrieden), es hätte aber im Zug der anbetonierarbeiten schon Maßnahmen ergriffen werden können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    27239 Twistringen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    55

    Verpressen

    Verpressen wird wahrscheinlich die einzige Möglichkeit sein, das wieder dicht zu bekommen. Epoxidharz eignet sich nicht dafür. Entweder mit PU-Schnellschaum vorpressen (zum kurzzeitigen Abdichten) und mit PU-Harz nachpressen oder mit Acrylatgel verpressen. Ein guter Fachbetrieb der Injektionsbranche sollte damit kein Problem haben.
    mfg.
    Jürgen Hoppensack
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (17.04.2006 um 12:19 Uhr) Grund: url gelöscht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Vielleicht mal bei www.tricosal.de suchen (tricoflex)?
    Wie soll denn die Abdichtung der Bodenplatte erfolgen? Schwarz?

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "hmmm"

    ich schreib´s gerne nochmal (!)
    .
    Haus + Garage verbinden = Dehnfuge ... sprich Dehnfugenband
    in den Wänden und in der Platte ... sowas seh ich aber "ned" ...
    daher wird des samt verpressen eine Wartungsfuge bleiben (!)

    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wie dicht muss eine bodengleiche Dusche sein?
    Von Woody39 im Forum Sanitär
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 20:27
  2. Fenster nachträglich dicht machen
    Von Russi im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 19:17
  3. Heul - Hausanschluss liegt falsch! Bekommt man das überhaupt noch dicht ?
    Von Bauanfänger im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 21:53
  4. Alte Haustür, dicht machen aber wie ?
    Von sheyder im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 12:35
  5. Wie kriegt man's denn jetzt?
    Von Matthias Hitzl im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2003, 05:59