Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Dienstleistung
    Beiträge
    120

    Dimensionierung Gas Brennwerttherme EFH 11 oder 19 KW

    Hallo zusammen,

    ich plane einen Gas Niedertemp Kessel gegen eine Gas Brennwerttherme zu tauschen. Diese wird rein die Heizung übernehmen, ohne Warmwasser (Warmwasser autarkes Solar / Wärmepumpen Konstrukt) die Frage ist nun Dimensionierung: 11KW oder 19 KW - was ich lese: wählt man zu groß moduliert das Gerät dauerhaft was auf die Lebenszeit geht. Die Frage wäre ob 11KW reichen?

    es gilt rund 170 QM zu beheizen - Gasverbrauch (nur Heizung ohne WarmWasser) in den letzten Jahren rund 18000 Kwh

    Tendenz der Heizlast dürfte durch zukünftige Fenstertausche sinken.

    Danke für Hinweiße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dimensionierung Gas Brennwerttherme EFH 11 oder 19 KW

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    32
    Fahre 30.000 km im Jahr, habe bisher 11L verbraucht. Welches Auto passt zu mir?
    Bisschen mau sind die Angaben schon.

    Hast du einen Energieberater? Der müsste Dir doch den neuen Energiebedarf nach Sanierung der Fenster und ggf. anderer Maßnahmen ausgerechnet haben. Anhand dessen wird dann die Heizung gekauft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    ffm
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    59
    11000 W / 170 QM = 65 W/QM
    19000 W / 170 QM =112 W/QM

    Alternativ kannste das durch dein Baujahr ermitteln:
    120 bis 180 W/QM bis 1977
    70 bis 100 bis 1984
    50 bis 70 bis 1995
    25 bis 40 Neubau
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Dienstleistung
    Beiträge
    120
    Danke Holger,

    gibt es eine Regel wie man die Watt in Kwh pro QM und Anno umrechnen kann?

    Weil wieviel KwH verbraucht wurden weiß man ja sehr präzise anhand der letzten Jahresverbräuche....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    ffm
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    59
    Mit deiner Rechnung kannste ermitteln ab wann sich die Sanierung lohnt.

    Du siehst mit der 11kW schaffste 65 W/QM und mit 19 kw 112 W/QM.

    Jetzt einfach aus dem Baujahr die W/QM ermitteln.
    Wenn dir im Winter kalt ist nimm die höhere Zahl.

    z.B 1985 ->> 70 W ->>> Auswahl 11kW zu klein und Auswahl 19kW passt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    Wahnsinn, was ist nur aus diesem Forum geworden. Erschütternd...

    @ TE: ich spiele mal ein bisschen "Was bin ich":

    Geh ich Recht in der Annahme, dass beide zur Auswahl stehenden Geräte als untere Modulastionsgrenze 1,9kW haben? (Vito....300)

    wie Holger Deine Heizlast "ermittelt" bzw. Deine Heizung deswegen dimensioniert, vergessen wir ganz schnell wieder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

  9. #8

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    ffm
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    59
    @malcadon die gleichen Werte findest natürlich im Recknagel. Stimmt doch Zellstoff oder nicht?

    @Zellstoff was möchtest du den mit deinen 1,9kW erfahren oder angeben zu wissen?!?
    Bitte für Recknagel google benutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    Recknagel lesen ist das eine, verstehen das andere.

    Zitat Zitat von Holger79 Beitrag anzeigen
    @Zellstoff was möchtest du den mit deinen 1,9kW erfahren oder angeben zu wissen?!?
    das wirst Du spätestens dann erfahren, wenn der TE meine Annahme bestätigt.

    Bis dahin kannst Du ein wenig nachdenken, was das mit der Frage
    die Frage ist nun Dimensionierung: 11KW oder 19 KW - was ich lese: wählt man zu groß moduliert das Gerät dauerhaft was auf die Lebenszeit geht.
    zu tun hat.

    Die Antwort findest DU übrigens nicht im Recknagel...
    Was man aber findet ist, wie neben den Raumheizflächen auch der Wärmeerzeuger ausgelegt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    32
    Der Bezug mit der Modulation und der Untergrenze von 1,9kW beider Heizkessel ist der, dass beide Heizkessel in jedem Fall modulieren werden. Ob der TE jetzt 11 oder 19kW nimmt, ist egal. Die Effizienz ergibt sich ja erst aus der Tatsache der modularen Leistung, denn Ziel ist es, die Anlage möglichst wenig, dafür aber möglichst lange laufen zu lassen, Bereitschaftsverluste zu senken und niedrige Temperaturen im Heizkreis zu fahren. Der TE hat wohl nur Modulation mit Taktung verwechselt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    jetzt hast Du die halbe Pointe vorweggenommen

    Eben. Es kommt auf die untere Modulationsgrenze an, wenn man Angst vor Überdimensionierung und damit schlechtem Laufzeitverhalten hat. Das Thema ist aber lang nicht mehr so kritisch wie fürher, wo 30 oder 40kW Konstant-Öler ohne Modulation auf ein paar kW Heizbedarf losgelassen wurden. Da war Takten, Verluste und Verschleiß ein echtes Thema. Heute ist das Problem sehr überschauber, trotzdem kann es nicht schaden auf die untere Grenze zu schauen (im gut gedämmten Neubau noch mehr).

    Wenn man jetzt noch weiß, dass beide Geräte (11kW und 19kW, wenn es denn um die beiden Vito... geht) völlig identisch sind (sogar die selbe Startleistung) und nur über die SW eingedrosselt werden, dann kann man einfach die 1,9-19kW Variante nehmen und ist überall auf der sicheren Seite, auch wenn es mal über 3 Wochen -15° hat und die Frau des Hauses gern 25° RT hat. Letzter Stand war sogar, dass die 19er etwas günstiger als die 11er, aber das nimmt sich normal nix.

    Rein vom Verbrauch her, könnte man auch mit der 11kW gut leben (der einfache aber durchaus gute Schweizer Ansatz mit den Volllaststunden: 18.000kWh/a / 2100h/a = ~8,6kW zeigt wohin die Reise geht, v.a. nach dem Fenstertausch)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    ffm
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    59
    @Zellstoff du brauchst 2 Tage um festzustellen das ein Modulieren bei einer Heizungsanlage egal ist?!? Glückwunsch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    ??????

    wobei, wirklich erstaunt bin ich nicht.
    Auch die Antwort passt ganz gut ins Gesamtbild von Dir.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    ffm
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    59
    @Zellstoff Das hättest dir sparen können

    ->>> wie Holger Deine Heizlast "ermittelt" bzw. Deine Heizung deswegen dimensioniert, vergessen wir ganz schnell wieder
    ->>> Auch die Antwort passt ganz gut ins Gesamtbild von Dir.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,681
    Wenn man jetzt nur die Fensterscheiben erneuert würde ich den größeren Kessel einbauen ..
    Wenn die Fenster mit Rahmen erneuert werden ,kann man dadurch je nach Nutzungsverhalten ca. 3-10 % einsparen .
    Dann könnte man evtl. auch den kleineren Kessel nehmen .

    Wenn man es genau wissen möchte ,kann man das von Fachleuten errechnen lassen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen