Ergebnis 1 bis 1 von 1

Außenwand von innen verputzt -> riecht komisch

Diskutiere Außenwand von innen verputzt -> riecht komisch im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2016
    Ort
    NRW
    Beruf
    Techniker für Alarmanlagen
    Beiträge
    1

    Frage Außenwand von innen verputzt -> riecht komisch

    Guten Tag zusammen,

    Ich bin Chris, 26 jahre jung und Elektrotechniker. Seit einem Jahr wohne ich im Eigenheim (EFH) und bin gerade dabei meinen Eingangsflur zu sanieren. Ich versuche alles so detailliert wie mir als Laie möglich zu erklären^^

    Meine Haustür führt in einen kleinen Eingangsbereich (Flur) von ca. 2 x 1,4m. Von der Haustür aus gesehen ist die linke Wand eine Außenwand. Geradeaus ist eine Trennwand aus OSB-platten, dahinter verbirgt sich die Küche. Rechts geht es über eine Innentür zum Esszimmer.

    Es war eine Holzverkleidung ohne Isolierung im gesamten Flur, welche ich abgerissen hatte vor einem Jahr. Dahinter verbirgte sich an der besagten Außenwand etwas Schimmel. Die Wand war nun ein Jahr lang ohne eine Verkleidung o.ä.

    Nun wollte ich den Raum wieder schön machen und mit Rigips alles verkleiden. Da ich viel gelesen habe, dass Rigips von innen an einer Außenwand zu Schimmel führen kann, wenn man es nicht 100% dicht bekommt, habe ich mir das aus dem Kopf geschlagen, bevor ich noch einen Fehler mache^^

    Also den alten Putz von der Tapete befreit und lose Teile abgehauen und alles mit Tiefengrund bearbeitet. Das habe ich ca. 6 Std. trocknen lassen und anschließend die Wand neu verputzt. Ist auch ganz schick geworden fürs erste mal und hält vor allem
    Verputzt habe ich mit Knauf MP75 und Rotband, ca. im Verhältnis 2:1 , da ich hörte dann zieht der Putz besser an. Ich habe also erstmal NUR die Außenwand von innen verputzt. Sonst weiter erstmal nichts.

    Das ist nun 2 Tage her und es entsteht ein immer stärker riechender Gestank. Es riecht sehr feucht, leicht schimmelig. Das liegt mit sicherheit daran, dass ich wenig (fast gar nicht) den Raum gelüftet habe. Grund ist, dass ich die Haustür nicht offen stehen lassen kann. Die Innentür zum Esszimmer eigtl. ebenso wenig, da ich einen großen Hund habe und dieser mit sicherheit die Chance ergreifen würde^^ Nun habe ich überlegt einen Luftentfeuchter zu besorgen, damit die Wand mal anfängt zu trocknen
    Der Raum ist übrigens unbeheizt!
    Ich habe vor ein paar Stunden mal so einen kleinen Heizlüfter vor die Wand gestellt und die Haustür aufgelassen. Nicht gerade umweltfreundlich, aber der putz ist mittlerweile auf Höhe des Heizlüfters schon oberflächlich trocken. Das war vorher nicht der Fall.

    Grundsätzlich also die Fragen:
    1. Ist der Geruch nachvollziehbar?
    2. Wenn ja, ist es was schlimmes, oder besser gefragt, taucht es wieder auf, wenn der Putz einmal trocken war?
    3. Haut das mit dem Luftentfeuchter hin?
    4. Hab ich es überhaupt richtig gemacht? :/ Mal abgesehen von evtl. fehlender Dämmungen. Der Raum soll auch gar nicht beheizt sein oder warm sein. Er soll einfach trocken bleiben^^

    Zur letzten Frage hilft vielleicht noch die Angabe, dass das Haus von 1932 ist. Die besagtê wand ist aus Klinker (ca. 38cm) und innen sind glaube ich noch Ytong-Steine vorgesetzt (ca. 12cm). Das konnte ich unter dem alten Putz erahnen, sicher bin ich aber nicht. Also Aufbau der Mauer von außen nach innen: Klinker-(Luft?)-Ytong-alter Putz-neuer Putz.

    Hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt. Und danke vorab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Außenwand von innen verputzt -> riecht komisch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren