Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Diez
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    2

    Abflussrohr in Außenwand

    Schönen guten Tag,

    ich bin neu hier und bezüglich Bauangelegenheiten auch nicht vom Fach. Ich bitte also schon vorab um Verzeihung für etwaige dumme Fragen oder ähnliches.

    Wir haben vor kurzem eine in 1994 gebaute DHH gekauft. Die Familie der Verkäuferin hat das Objekt zu großen Teilen in Eigenleistung gebaut.

    Im Rahmen der Renovierung soll das Bad im OG erneuert werden. Nach der Entfernung der Fliesen und der bisherigen Sanitäranlagen hat unser Installateur eine unangenehme Entdeckung gemacht.
    Das Abflussrohr des WCs ist über eine Länge von fast drei Metern horizontal in die Außenwand gelegt worden. Von dort führt es, ebenfalls in der Außenwand, senkrecht nach unten. Hierfür wurden von der Außenwand fast 2/3 des Hohlblocksteins entfernt. Es ist nicht erkennbar, dass ein Träger oder ähnliches zur Stabilisierung eingebaut wurde.

    In allen Forenbeiträgen die ich zu ähnlichen Fällen finden konnte, wird von einem absoluten „No go“ aufgrund der Beeinflussung der Statik gesprochen. Bisher hat es glücklicherweise noch keine erkennbaren Schäden deswegen gegeben.

    Die Nachfrage bei unseren Nachbarn ergab, dass das Problem auch dort im Rahmen einer Renovierung erkannt wurde und ein Stahlträger (auf Empfehlung eines Architekten) nachträglich eingebaut wurde. Die Statik ist in diesem Zuge nicht näher betrachtet worden.

    Ich habe die gesamte Situation auch schon einer befreundeten Architektin geschildert und warte dort noch auf eine Rückmeldung. Unabhängig davon habe ich bereits die Unterlagen vom Bauamt zur Statik und der Entwässerung angefordert.

    Trotzdem können weitere Meinungen nie schaden, daher meine Fragen:

    1.) Welche Lösungsmöglichkeiten kann es für solch ein Problem geben?
    2.) Handelt es sich hier um einen versteckten Mangel (Grobe Fahrlässigkeit)? Sollte ich dies juristisch prüfen lassen um evtl. Schadenersatzansprüche geltend machen zu können?
    3.) Wie sollten die nächsten Schritte aussehen?

    Viele Grüße

    Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abflussrohr in Außenwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,681
    Die DHH ist 22 Jahre alt ..
    Der GWI hat Zweifel angemeldet ( sehr schwammig formuliert ).
    Obwohl senkrechte / horizontale ( mit Gefälle ) Wandschlitze zu der Zeit eigentlich nicht mehr state of the art waren .

    2/ 3 von welcher Wandstärke ?

    Ob und warum dadurch Baumängel jeglicher Art vorliegen ,klärt man mit einem Sachverständigen .

    Und dann kann man evtl. juristisch dagegen vorgehen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,681
    ....

    HT- Rohr für WC Entwässerung ist ein DN 100 ?

    Dann ca. 1/ 3 plus x ..

    Schönes Wochenende
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Diez
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    2
    Hallo Jodler,

    erst mal vielen Dank für deine Antwort.

    Der Stein hat(te) eine Stärke von 24cm.

    Ja, der Durchmesser des Rohres beträgt 10cm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen