Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12

    Latex Farbe oder Dispersionsfarbe?

    Hallo liebe Bauexperten,

    ich wusste nicht wo das rein packen könnte... Darum jetzt bei Sonstiges=)

    Und zwar will ein Kollege seinen Partykeller schwarz streichen. Es wurden imprägnierte Gipskartonplatten verbaut. Jetzt will er diese mit Latex Farbe streichen (schwarz) doch haben mir verschiedene Quellen verschiedene Aussagen gegeben. Laut Farben Jenisch wär auch eine Dispersionsfarbe ok (CapaTrend), weil schwarze glänzende LatexFarbe kreiden soll wegen der Pigmente. Ein anderer Kollege hat mir gesagt Dispersionsfarbe wäre schlecht da diese sehr stark kreiden soll... Er rät zu Latexfarbe glänzend. Was ist jetzt besser???? oder richtig??? Man sollte auch bedenken, dass der Raum nicht sehr gut gelüftet werden kann und ein Kellerraum weiter ein Pool ist. Der zweite Kollege sagte dazu, dass die Latex Farbe die Feuchtigkeit nicht in die Wand lässt und wenn sich Schimmel auf der Oberfläche bilden sollte, man diesen einfach wegwischen könnte????

    Wer kennt sich aus? Wer hat Tipps? Danke im Voraus!!!!!

    Beste Grüße

    Robert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Latex Farbe oder Dispersionsfarbe?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Ochsenfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Da steckt aber ziemlich viel Blödsinn von den "Kollegen" drin.

    Schimmel soll man nicht einfach wegwischen können - der soll erst gar nicht kommen!

    Frage ist, was ist das für Keller? Ist da mit Feuchtigkeit von außen zu rechnen?
    Wenn ja werden die GK-Platten schon die ersten Probleme haben.
    Bei der Farbe (einer Guten) kreidet weder die Eine noch die Andere!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12
    Hallo Spooli,

    danke für die schnelle Antwort. Das ist natürlich wahr mit dem Schimmel, dass er am besten erst gar nicht entstehen soll. Doch denke ich, dass man in einem Keller wo ich mir nicht sicher bin ob die Aussenwand perfekt abgedichtet ist und wie gesagt im Nebenkeller ein Pool ist, es schwer ist die Feuchtigkeit fern zu halten. Er will ja wie gesagt einen Partykeller daraus machen und wenn viele Leute Party machen wird geschwitzt... Die Hauptfrage ist doch ob es besser ist, dass die GK-Platten weiterhin atmungsaktiv bleiben oder komplett versiegelt werden sollen... Mein Gedanke ist ja immer um so atmungsaktiver um so besser, doch was ist wenn nach einer langen Partynacht die Feuchtigkeit in die GK-Platten geht... Was von Aussen kommen könnte kann man ja leider, falls Baumängel bestehen, nicht mehr retten.

    Eine Frage zu der guten Farbe, welche ist das? Latex wie auch Dispersion? Ist Capatrend eine gute Dispersionsfarbe?

    Beste Grüße

    Robert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Ochsenfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Gipskarton hat kein Problem mit kurzzeitigem Anfall hoher Luftfeuchtigkeit.
    Der trocknet einfach nur wieder. Von daher würde ich einfach ne gute Dispersion nehmen. (Latex hat übrigens auch eine ordentliche Diffusionsfähigkeit)

    Man könnte sich vielleicht mal Gedanken um Belüftung machen. Z. B. hygrostatgesteuereter Rohrventilator.

    Capatrend ist eher Objektfarbe (unteres Mittelmaß)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12
    Ja ich hatte dem Kollegen gesagt, er soll sich einen Luftentfeuchtet holen... Doch den Rohrventilator kannte ich auch noch nicht. Danke, werde mir das gleich mal anschauen. Was ist den eine gute Dispersion? Bitte um Tipps.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Ochsenfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Klassische "Luftentfeuchter" wären in einem solchen Fall hoffnungslos überfordert.

    Wenn man bei Elefanten bleiben will, dann CapaPlus (kostet aber ein bissl was)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12
    Ich vergaß, er hat neben dem kleinen Fenster welches immerhin vorhanden ist einen Fensterventilator eingebaut. Ich denke wenn in die andere Hälfte des Raumes einen Luftentfeuchter installiert, hat er ganz gute Chancen=)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Ochsenfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Wenn ein Fensterventilator entsprechend meinem Vorschlag gesteuert wird, kann das passen.

    Durch den Dampfdruckausgleich ist es übrigens ziemlich wurscht, "wo" entfeuchtet wird.

    Nochmal .... klassische Luftentfeuchter reichen nicht und sind auch ziemlich sinnlos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12
    Gibt es denn eine alternative zum Elefanten? Das Plus ist glaube ich doppelt so teuer wie das Trendzeug.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12
    Dann hab ich gleich noch eine Frage, die meine Garage betrifft... =) Danke für die vielen Tipps! Und zwar wollte ich mir auch einen Luftentfeuchter installieren, da ich in der Garage auch Werkzeug lagere und die Raumfeuchte machmal sehr hoch ist. Ist es auch da sinnvoller einen solchen Rohrventilator zu nehmen? Garage ist 3m breit und ca 5m lang...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Ochsenfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von robFFM Beitrag anzeigen
    Das Plus ist glaube ich doppelt so teuer wie das Trendzeug.
    Ist es bestimmt!



    Aber andere Marken (ich kenne da schon noch ein paar) in dieser Qualität kosten annähernd das Gleiche.

    Wenn man in einem Forum von der Angst vom Abkreiden spricht, kann man nicht das geizen anfangen, wenn man eine funktionierende Empfehlung bekommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Messebau
    Beiträge
    12
    Ja das sehe ich genauso! Das ist wie mit gutem Werkzeug... Qualität zahlt sich doch immer wieder aus. Der Kollege sucht halt nach einer kostengünstigen Variante, die trotzdem den Ansprüchen gerecht wird. Also vielen Dank für die Empfehlungen und Tipps, ich werde diese so weitergeben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen