Ergebnis 1 bis 10 von 10

Grundstück kaufen und in 1-2 Jahren bauen?!

Diskutiere Grundstück kaufen und in 1-2 Jahren bauen?! im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Gifhorn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Grundstück kaufen und in 1-2 Jahren bauen?!

    Hallo,

    Bei uns hier im Dorf ist ein Grundstück zu verkaufen welches Voll erschlossen ist. Dort kostet der m² 37,50 €. Das Grundstück beträgt 844m². Wäre ein Gesamtpreis von 31.650 €

    Ich spiele mit den Gedanken mir dieses Grundstück zu kaufen bzw. zu Finanzieren. Gebaut werden soll in Ca. 1-2 Jahren da meine Verlobte derzeit noch in Mutterschutz ist.

    Nettoeinkommen hätten wir dann zusammen ca. 3000 € im Monat.

    Meine Frage....Wie funktioniert sowas...Kann ich zur Bank gehen und sagen " Ich habe Netto 1500€ und möchte dieses Grundstück erwerben" ?

    Wie schon gesagt soll zum späteren Zeitpunkt ja gebaut werden und dann natürlich ein zusätzlicher Kredit aufgenommen werden.

    Oder kann man jetzt bei Dem Grundstück eine sehr niedrige Tilgung vornehmen, später die Baufinanzierung (150.000€) mit neu aufnehmen und dann eine höhere Rate wählen?


    Ich bin 31 Jahre alt und meine Verlobte 28. Zahlen derzeit eine Miete von 500€

    Wäre super wenn Ihr mir da mal eure Meinung zu sagen könnt.

    Lieben Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundstück kaufen und in 1-2 Jahren bauen?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Lichtenau
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    100
    Hallo, bei uns war das ähnlich.
    Wir haben vor 2 Jahren ein Grundstück gekauft, um dann dort zu bauen. Leider hat sich das alles nun etwas hingezogen.
    Bei uns lief das folgendermaßen: Ich bin zur Bank und habe denen mitgeteilt, was ich vor habe. Eine Baufinanzierung habe ich nicht bekommen, da man dafür zumindest eine Planung etc braucht, also ein konkretes Bauvorhaben. Mir wurde daher eine Zwischenfinanzierung mit flexiblem Zins angeboten. Diese hat zwar einen etwas höheren Zins, aber man kann jederzeit ohne irgendwelche Vorfälligkeiten kündigen und wenn es soweit ist durch eine Baufinanzierung ersetzen bzw. dort den Kaufpreis des Grundstückes mit einrechnen und die Zwischenfinanzierung ablösen.
    Ob die Bank das bei Euch ebenfalls anbietet, kommt einfach auf das Einkommen an. Ich würde mal behaupten, dass Ihr mit monatlich 200 Euro für eine entsprechende Zwischenfinanzierung auskommen müsstet (als Laie überschlagen, bin kein Fachmann für Finanzierungen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Gifhorn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Soooo,

    ich melde mich mal wieder.

    Ich hatte heute Morgen ein Termin bei der Bank.
    Habe den von meinen Vorhaben erzählt dass ich mir ein Grundstück kaufen möchte und dieses in den nächsten 1-2 Jahren bebauen möchte.

    Ende vom Lied ist, dass ich das Geld von 35000 € bekommen würde, dieses Aber innerhalb 10 Jahren an der Bank zurück zahlen muss. Das heisst ich hätte eine Monatliche Rate von 400€ was mir definitiv zuviel ist.

    Ich habe soeben mit einer andereren Bank telefoniert (Baufinanzierungsbank) die meinten dass sowas garnicht sein kann.

    Ich habe dort am Montag ein Termin mal sehen was die sagen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Tangstedt
    Beruf
    Landrat
    Beiträge
    6
    Das klingt für mich auch etwas komisch... da würde ich ebenfalls noch mal andere Angebote einholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    26954
    Beruf
    Junior Portfoliomanagerin
    Beiträge
    12
    Bitte beachte das tlw. bei Erwerb eines Grundstückes die Bebauung innerhalb von zwei Jahren erfolgen muss. Zugegeben meistens dauert es eh bis die Kommune/Stadt dahinter kommt und dann gibts auch erst mal nur ne Mahnung, aber das vllt im Hinterkopf haben. Ich denke ihr findet sicherlich noch eine Bank, bei der ihr das Grundstück innerhalb von 10 Jahren volltilgen müsst und vor allem auch einen besseren Zins und damit eine geringe Annuität bekommt

    Für mich ist aber fraglich ob ihr das wirklich so stark strecken wollt? Je länger ihr zahlt desto höher eben auch der Zinsaufwand. Vllt bietet sich eine Finanzierung mit Tilgungänderung an? So lange ihr noch nicht baut eine Hohe Tilgung und dann beim Bau eine Anpassung, so dass die gesamte Annuität zu euren Kapital passt. Oder eine Sondertilgung vereinbaren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Metropolregion Nürnberg
    Beruf
    Sprachwissenschaftler
    Beiträge
    298
    Bei der Größenordnung würde ich auch mal schauen, ob es nicht in der Familie jemanden gibt, der das Geld rumliegen hat und gegen wenig Zinsen sehr flexibel leihen würde. Der wesentliche Haken, wenn Du jetzt einen Kredit aufnimmst, ist, dass sich die Bank eine Grundschuld eintragen lässt, was wieder extra kostet und ihr nachher die Möglichkeit gibt, Konditionen zu diktieren (bzw. andere Banken geben dann u.U. keine so guten Konditionen). Will heißen: Einen grundschuldbesicherten Kredit nach Möglichkeit erst für die Baufinanzierung abschließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    26
    Wie einige schon beschrieben haben, musst Du mehrere Punkte beachten...

    Auch bei mir war es so, dass ich nach Grundstückskauf max. 3 Jahre bis zur Fertigstellung des Hauses (wir haben allerdings auch direkt losgelegt) Zeit hatte.
    Nunja, das war vor 10 Jahren und ich bin immer noch nicht fertig, weil ich alles, wirklich alles mit meiner Holden in Eigenregie mache.
    (Gerade letzte Wand Außenklinker in Arbeit...)

    Es stört aber keinen, wir wohnen auf dem Land und da geht das.

    Ich habe auch die Einmessung meines Hauses so lange herauszögern können, bis der Ingenieur mit einer Reihe lose verlegter Steine als Garagen-"Außenwand" diese direkt mit vermessen hat, damit die nicht extra kostet...

    400,- € für die Kreditsumme ist schon happig.
    Da solltest Du auf jeden Fall nochmal woanders nachfragen.

    Ich zahle zurzeit (im Februar waren die ersten 10 Jahre mit "teuren 3,9% rum) keine 500,- € für knapp 150.000 €
    Dafür tilge ich enorm und bin in 10 Jahren soweit runter, dass ich danach mit einem Bausparvertrag den Rest ablösen kann und auf gleichem Niveau noch 5 weitere Jahre abzahle.
    Keiner weiß, was in 10 Jahren mit den Zinsen los ist, mir ist es egal, da die vom Bausparvertrag fix sind.
    Somit bin ich nach insgesamt 25 Jahren durch, wo mal ursprünglich 33 Jahre veranschlagt waren.
    Vorausgesetzt alles bleibt, wie es ist und ich zahle nicht zwischendurch mal was mehr (geht momentan nicht) oder weniger (könnte ja auch passieren...)

    Du solltest zumindest ein ungefähres Konzept haben, was Du in den kommenden Jahren vorhast.
    Wir hatten eine Excel-Tabelle mit auf der Bank und haben bis auf 11.500 € eine Punktlandung in der Vorplanung ggü. der echten Finanzierung gemacht.
    Hat auch fast 9 Monate gedauert, Angebote einzuholen und alles klar zu machen, aber es hat sich gelohnt.

    Ich weiß nicht, ob Dir mein Beitrag wirklich hilft, aber ohne Plan kann jede Bank Dir wohlgesonnen sein, muss es aber nicht.
    Es gibt auch Banken, die Dir sagen, dass sie alles finanzieren, wenn Du mit dem Existenzminimum auskommen kannst.
    Da gibt es Werte, die am Ende frei sein müssen. Damit kann nur kein echter Mensch leben, der ab und an mal eine neue Hose am Ar... braucht.
    Genau das kenne ich nämlich auch, weil in meiner eigenen Familie jemand sich so hat verhohnepiepeln lassen.

    Fragen? Fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Wenn Du schon den kleinen Betrag nicht aus dem EK zahlen kannst, vergiss es besser gleich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Mistelgau
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen.

    Bin hier neu und möchte auch nächstes Monat ein Grundstück (70.000) kaufen und in zwei Jahren bauen.

    Deshalb passt meine Frage gut zu der ersten Frage

    Sollte ich lieber jetzt einen Kredit mit einer Laufzeit von 10 Jahren abschließen und den niedrigen Zins sichern oder für zwei Jahre ein Flex Darlehen abschließen?

    Habe irgendwie Angst, dass der Zins innerhalb des nächsten zwei Jahren steigt. Weiterhin wäre ich an eine Bank gebunden.

    Ich warte auf eure Vorschläge

    Danke Paul
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Salzburg Land
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    14
    wenn man bei einer 400€ rate und 30.000 kredit schon ins schlingern kommt sollte man gar nicht bauen und eigentl. sollte man paar € eigenkapital auch haben und die 30.000 cash zahlen können sodass man in den 1-2 jahren in ruhe planen und das EK wieder auffüllen kann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen