Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Medien
    Beiträge
    70

    Beton von Mischwagen in den Garten transportieren?

    Morgen,

    wir haben händisch ein Graben für ein Streifenfundament ausgegraben. 15 meter x 0,35 breit und 0,90 tief.
    Da müssen wir jetzt nachdem wir die Bewehrungeingebaut haben mindestens 4 cm3 beton reinbekommen.

    Ich denke das mittels Sack und Rührmaschine zu machen ist nicht sinnreich wegen der Menge. Vorteil natürlich, die Rührmaschine steht direkt am graben und man kann es einfach reingießen, aber es wird zu lange dauern.

    Ich kann natürlich auch ein Mischwagen bestellen. Leider kann der nicht in den Garten fahren, so dass dieser mindestens 40 meter vom Graben entfernt stehen wird. Wie kriegen wir jetzt am sinnvollsten den Fertigbeton vom Mischer in den Graben.
    Wir haben 2 Schubkarren a 80 liter. Da müssten wa dann zu zweit ca 25x laufen. Ist das sinnvoll oder eher von abzuraten? Betonpumpe ist leider zu teuer hier in der Gegend. Und Baumaschinen haben wir auch noch nie bedient und gefahren. Deshlab wollten wir es möglichst unabhängig alles machen.

    Der betonwagen wird durch die Schubkarre sicher 3 Stunden Wartezeit dann haben. Müssen wir dann wohl auch Verzögerer von 3 Stunden mit hinzufügen lassen, damit die erste Fuhre nicht schon trocken ist wenn die letzte Fuhre kütt.

    Bin um jeden Tipp dankbar.

    Grüße
    Wayne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beton von Mischwagen in den Garten transportieren?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Weiden
    Beruf
    techn. Fachwirt
    Beiträge
    339
    Such mal nach Minidumper / Raddumper / Kettendumper, diese gibt es relativ günstig zu mieten (~30-160€ pro Tag) zzgl. Transport.

    Gruß,
    Sebastian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Medien
    Beiträge
    70
    Hi Boergi, sehen schon cool aus die teile. Hab grad mal einen Baumaschinenverleih angerufen hier in der gegend und ihn danach gefragt. Der hat mich dann direkt verunsichert, das diese Dumber für Transport von Sand, Steine, Kies usw sind aber nicht für beton. Der schwappt nach links und rechts und ist dann im Fahrwerk drin. Außwerdem wäre die Reinigung von getrockneten Beton problematisch das ich letzendlich sehr wahrscheinlich auch ne neue Mulde in Rechnung gestellt bekomme. Schon blöd, denn bei meinem Glück trifft das alles zu :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Weiden
    Beruf
    techn. Fachwirt
    Beiträge
    339
    Du musst den Beton für ein Fundament ja nicht sehr weich bestellen, bestell ihn in F2 dann schwappt da auch nicht viel (und bestell beim Betonwerk zum Mischer gleich eine Rüttelflasche mit dazu). Und wenn du den Beton nicht unbedingt erst 8 Stunden aushärten lässt geht er auch ohne Probleme mit Wasser und einer Bürste wieder runter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Medien
    Beiträge
    70
    a super danke für den Tip mit der Rüttelflasche :-)

    Bisher wurde der Beton für die anderen Fundamente wo man noch Zugang mit dem Mischer zum Grundstück hatte als C25/30 WU - F3 - 32 Körnung mit 3 Stunden Verzögerer bestellt.
    Kann ich den Rest so lassen bei F2 oder muss ich noch anders reduzieren? Ich muss immer 40 meter weg jeweiles hin und zurück einberechnen, sprich ich plane für jede Betonfuhre ca 5 Minuten ein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    08301
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Bauleiter sein, heißt Fuchs sein ;)
    Beiträge
    25
    Hallo

    Also eine volle Schubkarre mit Beton ( sagen wir mal günstig gerechnet 60 Liter a`2KG/Liter = 160KG ) hin und her zu fahren ist schon ne Leistung. Du könntest dich auch nach einer Schlauchpumpe erkundigen, damit kannst du den Beton waagerecht ( und auch etwas Gefälle) über Schlauchleitungen Pumpen. Vielleicht ist das eine Option. Ansonsten ist die Dumperidee nicht verkehrt (1. du solltest es dir zutrauen so ein Gerät zu fahren [du wärst nicht der erste der damit verunglückt], 2. du kannst die Mulde ja nach jeder Fuhre mit dem GArtenschlauch abspritzen um Betonreste zu minimieren/ zu vermeiden].

    Grüße und viel Erfolg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Plochingen
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    1
    Hallo,

    habe ungefähr das selbe Problem, wir haben ein Fundament für ca. 5m³ Beton ausgehoben. Nun haben wir uns überlegt den Beton direkt vom LKW über 250er KG Rohre mit einer Länge von 20m zuentladen, Steigung liegt circa. bei 15%.
    Hat jmd Erfahrung bei so einer Länge? Könnte es klappen? Welchen Beton sollten wir bestellen?

    Gebrauchte KG-Rohre haben wir uns bereits besorgt, sind uns aber nicht ganz sicher ob das klappen wird.

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß Jsn58
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen