Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Zusätzlicher Brauchwasseranschluss für Anbau

Diskutiere Zusätzlicher Brauchwasseranschluss für Anbau im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Salzkotten
    Beruf
    Produktmanager
    Beiträge
    5

    Frage Zusätzlicher Brauchwasseranschluss für Anbau

    Hallo zusammen,

    ich hoffe das gehört hier hin. Folgendes Problem: Wir planen einen Neubau an das Bestandshaus meiner Eltern zu setzen.
    Unsere Architekten haben geplant den Brauchwasseranschluss vom bestehenden Haus anzuzapfen und dort nur noch einen Zähler dazwischen zuschalten um damit unser Haus zu versorgen.
    Mein Vater hat mir nun gesagt, dass er bereits jetzt Probleme mit dem Wasserdruck im OG hat.
    Laut den Architekten kann das ausschließlich durch die Anlage kommen und würde uns nicht betreffen weil wir ja ganz am Anfang hängen. Zusätzlich sei es womöglich gar nicht erlaubt auf einem Grundstück zwei Brauchwasseranschlüsse zu legen.
    Kann mir da jemand etwas Klarheit verschaffen?
    Kann man pauschal davon ausgehen das es egal ist (unabhängig von potentiellen Streitereien wenn mal was am Anschluss ist) ob man zwei Abgänge an der Hauptleitung der Stadt realisiert oder einen erst im Keller aufteilt?

    Besten Dank im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zusätzlicher Brauchwasseranschluss für Anbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Stahlbetonbauer
    Beiträge
    18
    Wo soll konkret angeschlossen werden? Wenn an der Zuleitung angeschlossen wird, sollte jeder den gleichen Druck haben. Für das Obergeschoss kann durchaus Möglich sein das der Druck singt, hat aber Physikalische Gründe und liegt womöglich an eurem Ort ist bei uns auch so. Unten geht es einigermaßen und im Obergeschoss musst du von Wassertropfen zu Wassertropfen springen beim duschen. Was habt ihr für eine Heizungsanlage? Wäre für den Druck auch noch Interessant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    1,643
    Ab dem Punkt der Aufteilung wird der Wasserdruck sinken.

    Einfach mal ein paar unmassstäblcihe Zahlenspiele.
    Straße 5 Zoll und ein Abgang 3 Zoll. Wenn du von der Straße nun nochmal 3Zoll vom 5 Zoll abzweigst
    ist der Druck höher wie ein Abzweig vom 3 Zoll.
    Bildlicher wird das ganze wenn du dir nicht einen Abzweig sondern 100 Abzweige vorstellst. Da kommt
    bei jedem Abzweig zusätzlich immer weniger Wasser raus.

    Ob die Stadtwerke einen weiteren Anschluss legen würde ich einfach abfragen.
    Da sie den Anschluss bezahlt bekommen, werden sie da vermutlich schmerzbefreit sein.
    Zusätzlich musst du aber vielleicht den Straßenanschluss zahlen, der sonst über
    die Erschließungsbeiträge ja nur einmal bezahlt wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Halle
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von cornholio Beitrag anzeigen
    Mein Vater hat mir nun gesagt, dass er bereits jetzt Probleme mit dem Wasserdruck im OG hat.
    Und das könnte deinen Vater dann noch mehr treffen. Sein Druck wird sinken, wenn du auch noch Wasser entnimmst.
    Zitat Zitat von Andybaut Beitrag anzeigen
    Straße 5 Zoll und ein Abgang 3 Zoll. Wenn du von der Straße nun nochmal 3Zoll vom 5 Zoll abzweigst
    ist der Druck höher wie ein Abzweig vom 3 Zoll.
    Entscheidend wäre hier, dass nicht von den 3 Zoll noch ein Abzweig gelegt wird. Auf alle Fälle wird durch den zweiten 3 Zoll Anschluss den ersten 3 Zoll etwas weggenommen. Also dein Vater hat noch weniger Druck und du am Ende auch nicht den Vollen, sobald dein Vater Wasser nimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    1,643
    ach ja, was ich vergessen habe. Grundsätzlich führt die Länge des Anschlusses auch noch zum Druckabfall.
    Wenn du also bei einem direkten Straßenanschluss ST gennant, z.B. 50m von diesem Punkt ST entfernt bist und bei
    einem Anschluss bei deinem Vater 100m von ST, so wird der Druck bei der 100m Variante geringer sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    1,643
    nochmal ich :-)
    eine Druckerhöhungsanlage könnte günstiger sein, wie ein zweiter Anschluss ans Straßennetz
    und zudem die Probleme deines Vaters lösen.
    Gerät + Einbau wird zwischen 700 und 2000€ liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Fred Astair
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    San Bernhardino
    Beruf
    Tänzer
    Beiträge
    374
    Der TE sollte erstmal sagen, was er mit "Brauchwasseranschluss" meint.
    Generell ist Brauchwasser in der Gebäudetechnik Nicht-Trinkwasser. Meist aus Regenauffangbehältern oder Wasserreinigungsanlagen aus verschmutzten Wässern. Hier vermute ich aber, dass ein normaler Wasseranschluss gemeint ist. Nur, warum schreibt man das dann nicht?
    Andybaut hat auch schon bessere Ratschläge gegeben: Ohne zu wissen, ob die vermeintlichen Druckprobleme des Vaters auf zu geringe Rohrquerschnitte, auf Inkrustationen in Leitungen, auf defekte Armaturen oder seltener einen zu geringen Vordruck des örtlichen Wasserversorgers zurückzuführen sind, empfiehlt er eine Druckerhöhungsanlage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    1,643
    da hat Fred Recht.
    Der Druckabfall könnte auch andere Gründe haben.
    Asche auf mein Haupt :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    395
    Unter Brauchwasser zählt auch WW. Den Druck ändert auch kleine Leitung nicht. Das was gemeint ist, ist der Volumenstrom.
    Welcher Leitungswiderstand ist vorhanden? Gibt es eine Druckanzeige am Hauseingang? Wenn ja, raufsehen, wenn gleichzeitig oben Wasser gezapft wird. Ändert sich an der Druckanzeige etwas ?
    Welcher Rohrwerkstoff ist installiert? Wenn Stahlrohr, noch dazu alt, könnte es zugewachsen bzw. zugerostet sein. Dann kommt oben nichts mehr an, weil der Querschnitt das Wasser nicht schnell genug durchlässt. Dann würde die Druckanzeige am Hauseingang stabil bleiben.
    Bitte mehr Input !!

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Fred Astair
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    San Bernhardino
    Beruf
    Tänzer
    Beiträge
    374
    Zitat Zitat von am1003 Beitrag anzeigen
    Unter Brauchwasser zählt auch WW. Den Druck ändert auch kleine Leitung nicht. ...
    Zweimal falsch.

    Warmwasser ist erwärmtes Trinkwasser (fachlich korrekt Trinkwarmwasser) und kein Brauchwasser und ein zu geringer Rohrdurchmesser verringert sehr wohl den Fließdruck.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    395
    Richtig. Den FLIEßDRUCK !! Es ging hier nicht explizit um Ruhe oder Fließdruck.
    Wärmetauscher die das KW zum WW machen, sind Brauchwassererwärmer.
    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Fred Astair
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    San Bernhardino
    Beruf
    Tänzer
    Beiträge
    374
    Ich empfehle Dir dringend im neuen Jahr mal eine Weiterbildung zu besuchen oder die freien Tage mal ein wenig zum Lesen von Fachliteratur zu verwenden.
    Manchmal reichte aber schon einfaches Denken:

    Wenn Papa über den Wasserdruck meckert merkt er das woran? Richtig, am Wasserstrahl der plötzlich zum Rinnsal wird, wenn eine weitere Armatur geöffnet wird.
    Was ist das dann? Wieder richtig, der Fließdruck. 5 Punkte, setzen.

    Und nur weil in manchen Prospekten von Brauchwasserspeichern gesprochen wird, wird aus Trinkwasser noch lange kein Brauchwasser. Auch aus der Dusche hat uneingeschränkte Trinkwasserqualität zu kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    395
    Oh man..... Ich habe kein Bock auf Streitereien. Ich werde hier keine Grundsatzdiskusionen führen, weil das hier nicht zielführend ist.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Fred Astair
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    San Bernhardino
    Beruf
    Tänzer
    Beiträge
    374
    Dann poste einfach keinen Unsinn und Du hast Deine Ruhe.
    Frohe Weihnachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    395
    Danke dir auch.
    Die Frage ist, ab wo der Wasserdruck zusammen bricht. Kommt überhaupt genug Wasser am Hausanschluß an ?

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen