Ergebnis 1 bis 4 von 4

Terassendach mit horizontaler Neigung normal ?

Diskutiere Terassendach mit horizontaler Neigung normal ? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372

    Terassendach mit horizontaler Neigung normal ?

    Bei mir wurde ein Terassendach aufgebaut. Natürlich von einer Fachfirma. Nach dem Aufbau fiel mir auf, dass auf einer Seite das Dach etwas höher ist und dann maß ich nach und stellte fest, dass der linke Pfosten (alles aus Alu) etwa 1,2 cm länger ist, als der rechte Pfosten! Die Pfosten selber sind alle absolut in der Waage, der Querträger vorne aber nicht. Der Querträger enthält aber auch die Rinne, die rechts ihren Ablauf hat. Ist das so üblich, dass man zum besseren Ablauf die eine Seite etwas höher macht ? Der Abstand zwischen den Pfosten ist 3,50, die Gesamtlänge 5 m (Die Pfosten sind seitlich eingerückt) und die Tiefe 3,50.
    Spaßeshalber habe ich mal in der Nachbarschaft geschaut, wo 2 weitere Dächer vom selben Anbieter stehen und die haben auch leichte "Schieflage" zur Rinne hin. Liegt es nicht konstruktionsbedingt an der Rinne, sind solche Toleranzen akzeptabel? 1,2 cm ist wenig, aber es fällt vom Weiten schon auf, da die Markise darunter (Die schon vorhanden war) absolut in der Waage ist.

    Bevor ich mich jetzt aber an die Firma wende und reklamiere, möchte ich bei Euch Profis fragen, ob das ggf. so "üblich" ist? Bei Holzdächern sind die Regenrinnen ja auch mit Neigung, hier sitzt die Rinne im Aluprofil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terassendach mit horizontaler Neigung normal ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    Weiß das wirklich NIEMAND?
    Ich habe ein Abnahmeprotokoll unterschreiben müssen, dass der Aufbau mangelfrei ist. Von daher kann man nachträglich wohl eh nix mehr machen. Morgen muss ich den Rechnungsbetrag überwiesen haben. Ich hatte die Hoffnung es weiß hier jemand bescheid, da die Motivation zur möglichen Mängelbeseitigung wohl nach Überweisung geringer sein wird. Ich hatte dieses Forum hilfreicher in Erinnerung, wenn ich die letzten beinahe 10 Jahre meiner Mitgliedschaft Revue passieren lasse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    Jetzt mit Bild. Da sieht man es besser.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    So ich habe nachgefragt. Für alle, die ähnliche Fragen haben:
    Auch bei einer Rinne im Träger, muss eine Neigung vorgenommen werden. Somit wird dann eben die gesamte Konstruktion geneigt mit 3 mm pro lfd. Meter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen