Ergebnis 1 bis 15 von 15

Wassereinbruch in der Tiefgarage

Diskutiere Wassereinbruch in der Tiefgarage im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7

    Wassereinbruch in der Tiefgarage

    Hallo zusammen,

    wir hatten kürzlich einen Wassereinbruch in der Tiefgarage unseres Mehrfamilien-Neubaus. Hier ein Video davon:

    https://www.youtube.com/watch?v=brtAeLdNNKg

    Nun hat der Bauträger abedichtet - und zwar so von innen:

    20160906_164325.jpg

    Als Laie kommt es mir komisch vor, dass der Beton von Feuchtigkeit durchdrungen bleiben darf und das Wasser nur von innen aufgehalten werden soll. Hat das Hand und Fuß, oder muss das von außen dicht?

    Vielen Dank im Voraus für eine Einschätzung.

    Viele Grüße
    BigWhoop
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wassereinbruch in der Tiefgarage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    514
    Ich bin auf die Experten gespannt. Wirkt auf mich nicht korrekt.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Tragwerksplaner nach der Expositionsklasse befragen. Ggfs. sind schon alleine aus Dauerhaftigkeitsanforderungen die Rissbreiten an dieser Stelle zu groß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Inkognito Beitrag anzeigen
    Tragwerksplaner nach der Expositionsklasse befragen.
    Ich nehme an, dass diese Person der Bauunternehmer selbst oder ein Auftragnehmer dessen ist. Mit Kooperation ist da leider nicht zu rechnen. Darf ich Dich fragen, was Deine Vermutung(?) für einen Laien verständlich formuliert bedeutet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    245
    In Deinem Video kommt das Wasser doch von unten durch die Wand, oder übersehe ich da was? Kommt man nicht an die äußere Abdichtung heran? Was ist hinter der Wand? Und gibt es da irgendwo ein Regenfallrohr, was defekt sein könnte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Ich habe mal eine Bauzeichnung und zwei Fotos aus der Bauphase angefügt. Mittlerweile ist das Gebäude fertig. Die Lage der schadhaften Stelle ist jeweils rot markiert. Ein Regenrohr ist dort nicht. Über der undichten Stelle liegt die auf den Bildern markierte Ecke der Hauswand. Vor dem Haus über der Tiefgarage (Innenfläche) sind mittlerweile Terassen und Rasen, entlang der Hauswand und Abgrenzung der Innenfläche sowie über Tiefgarageneinfahrt verläuft ein asphaltierter Fußweg. Die undichte Stelle liegt gut 2 Meter unter der Erde.

    Das aufzumachen dürfte einiges an Aufwand bedeuten. Unsere Vermutung ist, dass das zwar sachgerecht wäre, aber der Aufwand im Rahmen der Gewährleistung vom Bauunternehmer gescheut und stattdessen lieber was gebastelt wird.

    DSC00253.jpgWP_20131018_001.jpgZeichnung.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich auf dem ersten Foto den Pfeil nicht weit genug runtergezogen habe. Natürlich ist auch dort die Lage >2m unter der Erde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    11
    Was ist denn hinter der Metallverkleidung im Video?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Gute Frage, ich habe keine Ahnung. Die ist jedenfalls komplett hinter der Reparatur verschwunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    245
    Auch wenn ich keine Antwort auf meine Frage kriege und das Video nicht wirklich aussagekräftig ist (man sieht halt ungewöhnlich viel Wasser laufen) ...

    Grundsätzliche Überlegungen sind ja:

    Wo kommt das Wasser her? Ist die Abdichtung außen defekt?

    Auch die Frage nach der Metallplatte im Video ist interessant. Die war ja viel breiter, als die neue Abdichtungskonstruktion. Wenn Du keine Ahnung hast, was das war, dann solltest Du das in Erfahrung bringen.

    Das von innen dicht machen kann nur eine kurzfristige Lösung sein, da muss mehr geschehen. Aber die Infos sind, trotz Video, etwas spärlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Welche Frage habe ich denn nicht beantwortet? Ich gebe mir wirklich Mühe. Das Wasser muss ja von Außen kommen. Hinter der Wand ist - wie oben schon geschrieben - Erdreich. Über diesem Erdreich ist ein asphaltierter Weg. Die undichte Stelle ist unter der Hausecke.

    Ich füge nochmal Fotos von Außen bei. Die undichte Stelle ist unter der Hausecke. Wird es nun klarer? Was hinter der Aluleiste war, kann ich ja nun nicht mehr nachsehen. Wie soll ich diese Info besorgen ohne Kooperation der Bauunternehmung? Wie gesagt, mit der ist nicht zu rechnen.

    Die Information, dass von innen abdichten keine dauerhafte Lösung sein kann, ist schonmal sehr wertvoll. Kannst Du das noch begründen?

    20160907_112846.jpg20160907_112825.jpg20160907_112809.jpg20160907_112754.jpg20160907_112734.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    245
    Etwa im Bereich des Strassenablaufs? Dann muss man da mal gucken, ob der nicht richtig angeschlossen ist. Und wenn das so ist, muss man trotzdem bis unten ausschachten, weil die Abdichtung der Tiefgarage auch ne Macke hat.
    Wie Du schon richtig vermutest, gehört das Wasser nicht in die Wände.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    245
    Wo genau war der Wassereinbruch? Unten im Bereich des Garagenbodens?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    7
    Der Wassereinbruch machte sich zumindest am Boden der Garage bemerkbar. Ob das Wasser schon hinter der Aluleiste weiter oben eingebrochen ist und dahinter herabgelaufen ist, weiß ich nicht.

    Ich habe eine solche Aluleiste gegenüber der schadhaften Stelle an einer Säule nun einmal abgenommen und Fotos gemacht. Der verdeckte Spalt ist etwa 4 cm breit. Die schadhafte Stelle ist die einzige, an der eine solche Aluleiste auch an der Außenwand angebracht war. Davon wurden in der Garage viele verwendet, aber außer an dieser einen Stelle nur an Säulen und Innenwänden.

    Die schadhafte Stelle ist *exakt* unter der Hausecke. Die Säule an der schadhaften Stelle trägt vermutlich auch das Haus darüber. Ziemlich mittig zwischen dem Straßenablauf und dem Lichtschacht. Der Lichtschacht ist - von draußen betrachtet - ca 2,30m links vom Wassereinbruch, der Straßenablaufkanal 2,50m rechts davon. Der runde Kanal ist etwa in Höhe der Hausecke, aber ca. 1,30 vom Haus entfernt. In gleicher Linie sind noch weitere auffällig starke Säulen, wie auch die, an der ich den Riss fotografiert habe.

    PS.: Das Forum dreht mir die Hochkantfotos immer quer, keine Ahnung, warum es das tut :-/

    20160907_190218.jpg20160907_190205.jpg20160907_190211.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Verwaltungsbeamter
    Beiträge
    160
    Für sowas gibt es eigentlich Detailzeichnungen. Vielleicht kann man aus dem "Soll" Rückschlüsse auf das fehlerhafte "Ist" treffen...
    Sie dürften günstig und zeitnah zu beschaffen sein. Dann erübrigt sich hier möglicherweise ein weiteres "Stochern im Nebel".

    Schönes Wochenende!
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen