Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Kellerdämmung wurde nicht mit Druckgeeigneten StyroporPlatten ausgeführt

Diskutiere Kellerdämmung wurde nicht mit Druckgeeigneten StyroporPlatten ausgeführt im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7

    Kellerdämmung wurde nicht mit Druckgeeigneten StyroporPlatten ausgeführt

    Hallo zusammen,

    irrtümlich wurde die Kellerdämmung Tiefe 2,20 Meter mit Platten EPS035 WDV ausgeführt.
    Diese sind aber nicht für den druckbbereich im Erdreich gedacht sonder nur zur Fassadendämmung.

    Was kann passieren, oder müssen die wieder runter?
    Graben ist noch offen.

    Danke für die Hinweise
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerdämmung wurde nicht mit Druckgeeigneten StyroporPlatten ausgeführt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    697
    Die Druckfestigkeit ist das kleinste Problem.
    Die Wasseraufnahme ist zu hoch.
    Diese Platten sind ohne Zulassung und ungeeignet und müssen weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von DACHMANN Beitrag anzeigen
    Die Druckfestigkeit ist das kleinste Problem.
    Die Wasseraufnahme ist zu hoch.
    Diese Platten sind ohne Zulassung und ungeeignet und müssen weg.
    Danke für die schnelle Antwort.
    Auch wenn noch eine Noppenbahn davor kommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von mhgm Beitrag anzeigen
    Auch wenn noch eine Noppenbahn davor kommt?
    Schnelle Antwort : Auch dadurch wird es nicht besser !
    Zwischenfrage : Was kommt nach der Noppenbahn ?

    Kurzfristig könnte man die Dämmung mit Bitumen-Pampe "abdichten " .
    So nach dem Motto : "Nichts hält länger als ein Provisorium "

    Das kann 30 Jahre funktionieren oder nach einem Jahr steht schon der erste Schaden an...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Wenn die Dinger Wasser ziehen, sind sie wirkungslos. Niemand kriegt die so abgedichtet, dass sie trocken bleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    697
    Raus damit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Die Noppenbahn wird gegen die Styroporplatten gestellt. Dann wird der Graben wieder verfüllt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Beim Abmachen geht wahrscheinlich ja die darunterliegende Bitumendickbeschichtung kaputt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    697
    @mhgm,
    weshalb stellen sie hier fragen ein, wenn Sie sich für die Anhtwort nicht interessieren?
    Wer soll Ihr Problem lösen, wenn nicht Sie ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Ja klar werde sie wieder abmachen.
    Das ist mir schon klar.
    Danke für die Infos
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    697
    @mhgm,
    gut so.
    Nachfrage:
    Wer hat die falscvhen Platten - empfohlen - verkauft - eingebaut - zu verantworten?

    Ein Fachmann ?? ein Baustoffhändler ?? ein Nachbar ?? Sie selbst??

    Egal, Sie haben den Schaden ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Ein Händler mit der Begründung es würde mehr schützen (weil dicker)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Zitat Zitat von mhgm Beitrag anzeigen
    Ein Händler mit der Begründung es würde mehr schützen (weil dicker)
    Und wer hat sie angebracht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    697
    @mhgm,
    dann hoffe ich, Sie haben einen Zeugen bzw. einen Beweis für diese Empfehlung.
    Dann können Sie den Händler wegen Falscvhberatung in Regress nehmen.

    Sie müssen wissen:
    Dämmplatten im erdberührten Bereich, sog. PERIMETERDÄMMUNG benötigt eine bauaufsichtliche ZULASSUNG für den Einsatzzweck. Andere Materialien sind nicht zulässig .

    Der Händler Oder Handwerker) braucht eine sehr gute Ausrede oder Haftpflichtversicherung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von DACHMANN Beitrag anzeigen
    @mhgm,
    dann hoffe ich, Sie haben einen Zeugen bzw. einen Beweis für diese Empfehlung.
    Dann können Sie den Händler wegen Falscvhberatung in Regress nehmen.

    Sie müssen wissen:
    Dämmplatten im erdberührten Bereich, sog. PERIMETERDÄMMUNG benötigt eine bauaufsichtliche ZULASSUNG für den Einsatzzweck. Andere Materialien sind nicht zulässig .

    Der Händler Oder Handwerker) braucht eine sehr gute Ausrede oder Haftpflichtversicherung.
    Der Handwerker (Firma) hat sie schon wieder abgemacht und wird die richtigen anbringen.
    Insoweit ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen