Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Richtiges Gefälle bei Terasse

Diskutiere Richtiges Gefälle bei Terasse im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dreieich
    Beruf
    IT
    Beiträge
    3

    Richtiges Gefälle bei Terasse

    Hallo zusammen,
    wir planen gerade den Bau unserer Terrasse. Wir möchten Betonplatten in Split legen und grübeln derzeit über das richtige Gefälle.
    Laut Herstellerangaben sind 2% prinzipiell ausreichend. Leider sind wir uns nicht sicher, in welche Richtung wir unser Gefälle machen sollen.
    Natürlich muss es vom Haus weg sein, aber unsere Herausforderung ist folgende:

    Die Terassenplatten soll zwischen Haus-Austritt und bestehender Rasenfläche gelegt werden. Haus-Austritt und Rasen haben jedoch die gleiche Höhe! Der Rasen liegt tendentiell sogar etwas höher und hat leichtes Gefälle zum Haus hin.

    Anbei habe ich das ganze mal versucht zu skizzieren.
    terasse.jpg


    Folgende Varianten sehe ich:
    A) Wir machen vom Haus-Austritt weg einfach ein Gefälle Richtung Rasen. Dann liegen wir mit der Terrasse allerdings unterhalb des Rasens. Außerdem würde sich das Wasser (von Rasen und Terrasse) immer an dieser Schnittstelle sammeln.
    B) Wir machen ein Gefälle von Rechts nach Links (vom Haus-Austritt gesehen). Das sieht aber vermutlich recht bescheiden aus, da das Gefälle, dann ja am Haus entlang führen würde und die Platten optisch quasi "abkippen".
    C) Die zweite Alternative wären m.E. mehrere Gefälle zu modellieren. Eines vom Haus in die Mitte, sowie vom Rasen in die Mitte, ein weiteres von rechts nach Links, sodaß das Wasser dann weg laufen kann.


    Ich hoffe sehr Ihr könnt mir weiterhelfen oder habt eine Idee, wie wir das sinnvoll hinbekommen können.

    Danke und Gruß,
    Christof
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Richtiges Gefälle bei Terasse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Zu wenig Informationen ...

    Hast Du ein Nivellement von der Umgebung?
    Gibt es die Möglichkeit zum Anschluß einer Entwässerungsrinne, oder Einlaufs?
    Wie groß werden die Platten? Ab einer gewissen Größe ist das nämlich mit dem Gefälle in unterschiedliche Richtungen schwierig, weil man die Platten ja nicht biegen kann.

    Die 2% kann man zur Not auch etwas reduzieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dreieich
    Beruf
    IT
    Beiträge
    3
    Ein Nivellement habe ich nicht.
    JA, eine Rinne könnte ich Einbauen. Habe auch schon über eine dezente Rinne mit Schlitzaufsatz nachgedacht (siehe hier). Wo würdest Du die dann einbauen?
    Die Platten sind 80x40 (siehe hier). Der Platten sollen mit der längsseite von Rechts nach Links im Versatz gelegt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Platten in 80 x 40 kann man vom Gefälle her nur in eine Richtung legen. Ohne ein paar aussagekräftige Höhen kann man nichts planen.

    Der Rasen scheint ja in zwei Richtungen abzufallen um wieviel? So wie ich das sehe, bleibt Dir nichts anderes übrig, als einen Randstein (Stufe) zur Rasenfläche zu setzen und dort mit der Rinne zu entwässern (auf der ganzen Breite), oder eben den Rasen größflächig abzutragen und neu einzusäen. Der Zipfel oben braucht auch Gefälle. Wo sind die Ausgänge?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Man kann auch mit einer Penderinne aus Betonsteinen arbeiten:



    IMG_4995 by albert figgen, auf Flickr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dreieich
    Beruf
    IT
    Beiträge
    3
    Hallo Tiefbaufotograf,
    erstmal Danke für Deine ausführlichen Antworten - Sind echt hilfreich!
    Würde die Rinne von der Terrasse aus gesehen denn vor oder hinter dem Randstein liegen?
    Könnte ich dazu denn auch eine Linienentwässerung nutzen. Z.B. mit den ACO Produkten (siehe hier)

    Der Rasen fällt hauptsächlich in Richtung Haus. Aber seitlich auch etwas nach Rechts und Links ab. Das war auf meiner Zeichnung etwas missverständlich. Der Pfeil nach rechts sollte als Vorschlag für ein Terassengefälle dienen.
    Was in meiner Zeichnung auch noch fehlte ist ein Kiesstreifen der sich auf der rechten Seite befindet.Hier nochmal ein Update meiner Zeichnung. terasse (1).jpg

    Den Kiesstreifen wollte/könnte ich zur Versickerung des Regenwassers nutzen.
    Wenn ich nun analog deiner Zeichnung entlang der Terasse eine Linien Entwässerung ziehen würde, die im Kiesstreifen mündet, könnte das funktionieren?

    Mit genaueren Höhenangaben kann ich aktuell leider nicht dienen, da ich nicht vor Ort bin.Geht es Dir hauptsächlich um den Höhenunterschied zwischen Tür-Austritt und Rasenfläche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Natürlich kann man auf der ganzen Länge auch eine Entwässerungsrinne setzen - ist halt etwas teurer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    MIt einem Aubfluss oder einer Rinne hast du bei Starkem Regen die gefahrt, dass die das nicht packt und somit überläuft.
    Das gefälle am besten immer so weit wie möglich weg vom Haus.
    Notfalls den Rasen abtragen und ein paar cm tiefer neu anlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    240
    Die Gefahr, dass Abflüsse bei Starkregen überlaufen, besteht immer. Am besten Du baust gar keine Terrasse und mauerst alle Türen zu

    Wenn die Aussage auf das Kiesbett bezogen war, macht sie schon mehr Sinn. Das Kiesbett sollte naürlich ausreichend unter der OKFF-Ebene liegen und/oder die Wassermengen der Terrasse sicher fassen können. Da reichen dann keine oberflächlichen 20cm Kies, da muss schon mehr her.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    ICh meinte nur das die Terasse und der Rasen ein ordentliches gefälle vom Haus weg haben sollten und nicht zum Haus hin.....

    eine Rinne oder Gulli in der mitte der Terasse fände ich zu "gefährlich" denn im schlimmsten falls läuft dir die Suppe ins Haus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen