Ergebnis 1 bis 2 von 2

Verblendsteine auf nichttragende Wand aufbringen!

Diskutiere Verblendsteine auf nichttragende Wand aufbringen! im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Münster
    Beruf
    Administrator
    Beiträge
    2

    Verblendsteine auf nichttragende Wand aufbringen!

    Hallo liebe Baugemeinde,

    wir haben uns eine Immobilie zugelegt, und sind kräftig am umbauen. Im Wohnzimmer haben wir uns für die Verwendung von Verblendsteinen aus Porenbeton entschieden. Das Gewicht der Verblendsteine beträgt auf 1 m2 ca. 33 KG. Die gesamte Fäche, die verblendet werden soll, beläuft sich auf 3,00 * 2,50 Meter. Auf dieser Fläche würde ein Gewicht von ca. 250 - 300 KG aufgeklebt. Allerdings habe ich inzwischen Bedenken, ob die Wand das so ohne weiteres Tragen wird. Es handelt sich um eine vermutlich nicht tragende Wand aus Ytong in unserer Dachgeschosswohnung. Die Wand selber ist ca. 16 - 17 cm dick inklusive Putz auf beiden Seiten / Wand zwischen Wohnzimmer und Küche. Ich denke, das in der Wand die Ytongsteine eine Stärke von 11,5 - 12,5 cm haben werden. Das war beim Verlegen neuer Elektrokabel zu sehen. Können wir bedenkenlos die Verblendsteine weiter auf die Wand kleben oder sollten wir doch lieber eine Variante der Verblendsteine aus Gibs wählen? Auf der anderen Seite im Wohnzimmer sollen 2 weitere Wände verblendet werden, allerdings ist eine Wand tragend (Kalksandstein) und die andere eine Außenwand (Ytong).

    Ich wäre euch dankbar für ein paar Tipps.

    Name:  Verblendstein.jpg
Hits: 110
Größe:  25.3 KB

    Vielen lieben Dank schon mal vorab für eure Unterstützung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verblendsteine auf nichttragende Wand aufbringen!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Münster
    Beruf
    Administrator
    Beiträge
    2
    Ich habe soeben den Tipp bekommen, mit Armierungsgewebe zu arbeiten und dieses Gewebe mit Dübeln in der Ytongwand zu verankern, um so ein Abscheren des Putzes zu verhindern und eine Verbindung zu schaffen. Alternativ könne man 3 Metall L Profile quais als Auflage in gewissen Abständen an der Wand befestigen, um so die Last auf die L Profile und Wand zu verteilen. Gibt es noch weitere Ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen