Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kosten für Hausanschluss Wasser + Kanal

Diskutiere Kosten für Hausanschluss Wasser + Kanal im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Gundelfingen
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH)
    Beiträge
    2

    Kosten für Hausanschluss Wasser + Kanal

    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Fragen bezüglich der Baunebenkosten und im Speziellen der Kosten für den Hausanschluss Kanal und Wasser.

    Ich haben einen Bauplatz gekauft, im dem Kaufpreis sind die erstmals anfallenden Erschließungsbeiträge bereits enthalten.
    Nun habe ich eine weitere Rechnung von meiner Stadt bekommen für den Hausanschluss Wasser und Kanal.

    Gibt es hier irgendeine Regelung ab wann dieser fällig ist? Ich habe das Grundstück nämlich noch nicht bebaut. Meines Erachtens sollten die Kosten auch erst dann anfallen wenn die Leistung erbracht ist und mein Haus gebaut?

    Wie seht ihr das?

    Danke für eure Hilfe

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten für Hausanschluss Wasser + Kanal

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    Das ist normal so,
    Die Kosten für den Abwasseranschluss werden gesondert berechnet (hat was mit Grundsteuer und Notarkosten sparen und so zu tun). Hat uns vorher auch keiner gesagt, auf ein mal kam da die Rechnung von 1600€ in Haus. Das ist auch wohl auf die Grundstücksgröße bezogen. Den Schacht und Anschluss zu dem Abwasseranschluss vom Haus musst du selber machen ( machen lassen von einer Firma).
    Es geht wirklich nur daraum dass du dein Haus ans Abwasser anschlien darfst / kannst. Bzw. Die Abwasserleitung / der Anschluss wurde ja bereits zu deinem Grundstück hin gelegt und dafür zahlst du das. Die Leistung wurde also schon erbracht. Du hast einen Übergabepunkt am Grundstück wo du dran kannst. Was auf deinem Grundstück passiert ist ja deine Sache und muss du extra zahlen oder selber machen.
    Das ist der Preis für die Leitung bis zur Grundstücksgrenze.

    Neben den Abwasseranschluss gibt es noch folgende Kosten
    Erdgas (bei uns 1300 euro)
    Strom (auch ca. 1300 euro bei uns)
    Wasser ca. 950€ plus ca. 23€ pro Meter entfernug vom Übergabepunkt für Graben und Rohre

    so war es bei uns, keine Ahnung wie es in anderen Städten, Gemeinden, Landkreisen oder Bundesländern ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Gundelfingen
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH)
    Beiträge
    2
    danke für deine Antwort lego,

    dass die Kosten noch dazukommen wusste ich. Das ist so ja auch sicherlich in Ordnung.

    Die Frage die sich mir jedoch stellt ist, ob die Kosten für den Hausanschluss (Wasser, Kanal) dann kommen wenn er gelegt wurde, also wenn das Haus bzw. der Rohbau steht oder ob die Gemeinde die Kosten für eine Leistung die noch nicht erbracht ist im Vorfeld verlangen darf. Momentan ist mein Bauplatz ja noch unbebaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    Dein Bauplatz ist zwar unbebaut aber der Kanal für Abwasser wird ja schon unter der Straße liegen oder? Dann haben die ihre arbeit ja gemacht.
    Du musst dann ja nur noch das Rohr von deinem Haus an den Kanal an der straße anschliegen. Das das musst du ja selber legen / legen lassen. Diese Kosten sind nicht dafür da, dass die dein Haus an die Kanalisation anschließen. das musst du selber.

    Und dann "Frischwasseranschluss", kostet noch mal Extra. bei uns musste ich das beim Wasserverband beantragen und die haben dann die Leitung zum Haus gebuddelt und anschlossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    388
    Du hast sehr warscheinlich einen Übergabeschacht auf Deinem Grundstück, irgendwo an der Straßenseite kurz hinter der Grenze auf deinem Grundstück. Das ist der Abwasserschacht, der auch bezahlt werden muß und warscheinlich schon da ist. Der wird i.A. direkt mit der Infrastruktur in der Straße verlegt und eingebaut.

    Bei der Aufzählung von lego86 fehlt noch die Telekom, ich glaube 499,- Euro.
    Bitte dran denken: Als erstes den Anschluss der Telekom beantragen und das so früh wie möglich. Das ist ein grauseliger Verein und es kann bei denen dramatisch lange dauern. Und bei Fragen immer die Bauherrenhotline anrufen und nicht die allgemeine hotline. Die bei der Bauherrenhotline haben wenigstens manchmal Ahnung, die bei der normalen hotline versuchen einen im allgemeinen abzuwimmeln oder zu vertrösten, bis hin zu offensichtlichen Lügen damit die einen wieder los sind.

    Aber auch wenn der Anschluss im Haus ist muß es nicht besser werden. Bei mir dauerte es ca. 3 Monate und geschätzte 30 Telefonate bis die mich angeschlossen haben. Es fehlte ein Zettel in der Akte vom Tiefbauer die besagt dass der Anschluss gelegt wurde. Um das herauszufinden brauchte die Telekom allerdings die besagten 3 Monate und 30 Telefonate. Allerdings wurde mir immer was anderes erzählt. Einmal mußte irgendwas in einem Verteilerkasten gewechselt werden, dann sollte ich über den Anschluss eines Nachbarn angeschlossen werden weil es keinen freien Anschluss gibt, usw. Letzten Endes fehlte nur dieser Zettel und weil der fehlte sagte deren System: da ist kein Anschluss.

    Sorry war ein bischen OffTopic, aber das mußte mal sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Emden
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    118
    Das Theater mit der Telekom kenne ich .

    Habe nun ein Festnetz Telefon aber kein DSL. Internet habe ich nun via LTE. Aber trotzdem die 400€ Rabatt bekommen. Der Laden ist echt der Hammer aber leider Monopolstellung.

    Gas, Wasser, Strom und Telefon wurde dann von einer Erdbaufirma in einem Abwasch durchgeführt. und Abwasser muss man halt selber machen / bzw. Firma beauftragen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    388
    Genau bzw. es wird einmal ein Graben gemacht und dann werden alle Medien verlegt, allerdings kann es sein dass die Telekom auch mal einen Tag später kommt als die anderen Versorger. Und Telekom muß beantragt sein bevor man die anderen beantragt, weil die auch diese Probleme kennen.

    Ja, ist schon übel mit der Monopolstellung. Im Prinzip kann man den Anschluss von der Telekom legen lassen und dann nur den Standard-Telefon-Tarif buchen. Das ist der ganz alte Telefon-Anschluss. hat den Charme das man den innerhalb von 6 Tagen kündigen kann und dann zu einem anderen Anbieter wechseln kann. Davon wurde mir allerdings abgeraten da die Telekom dass natürlich checkt und man dann unter Umständen mit (noch) weniger Priorität behandelt wird. Daher habe ich erstmal 2 Jahre Festnetz und DSL von der Telekom und danach werde ich definitv wechseln, selbst wenn es dann teurer werden sollte. Mit diesem komischen T will ich nichts mehr zu tun haben.
    Allein schon diese blöde Telefon-Menü wenn man die hotline anruft und man dann mit einem Comuter reden muss. Da fragt der Computer nach der Nummer des Telefonanschlusses um den es geht, wenn man die allerdings nicht hat weil die Telekom unfähig ist einem einen Telefonanschluss zu verpassen und man deswegen anruft kommt man schon da nicht weiter. Kleiner Tip: einfach 3 mal diese Frage vom Computer unbeantwortet lassen, dann bekommt man einen echten Menschen ans Telefon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen