Ergebnis 1 bis 5 von 5

Fundament für Gartenhaus 3 x 4,5m - Punktfundament?

Diskutiere Fundament für Gartenhaus 3 x 4,5m - Punktfundament? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Westerstede
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    47

    Fundament für Gartenhaus 3 x 4,5m - Punktfundament?

    Hallo, nachdem unser Erdwall bis zu einer Höhe von 1,2m abgetragen und mit Pflanzringen stabilisiert wurde steht das Fundament für unser Gartenhaus an.

    Wir haben ein 3 x 4,5m Gartenhaus mit Holzboden und 28mm starker Wandverschalung. Der Hersteller liefert imprägnierte Kanthölzer a 45x45mm mit als Untergestell.

    Unser Boden ist schwarzer Boden und ist seit dem Auffüllen vor zwei Jahren ein wenig abgesackt im Garten. Sonst ist der Boden aber gewachsen und gesetzt. Aufgefüllt wurden ca. 30cm.

    Für das Fundament des Gartenhauses habe ich mir überlegt Punktfundamente (Durchmesser 20cm ,Tiefe 80cm) zu erstellen und mittels L-Winkeln die Kanthölzer mit den Fundamenten zu verbinden. Ich bin mir nur unsicher wie viele Fundamente sinnvoll sind und welcher Abstand erforderlich.

    Habt ihr sonst andere Ideen? Nur Gehwegplatte kommt mit zu wenig vor.

    Ich dachte an den Ecken und umlaufend Fundamente sowie dann jeweils die Kanthlzer für den Fußboden, diese sind im Plan nicht eingezeichnet. Der Fundamentplan ist im Anhang.

    http://www.bilder-upload.eu/show.php...1474245747.jpg

    Über Ideen würde ich mich freuen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fundament für Gartenhaus 3 x 4,5m - Punktfundament?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    245
    Mein Gartenhaus steht sei 10 Jahren ganz wunderbar auf einer Fläche aus Gewegplatten, die ich natürlich auf 25cm Schotter gelegt habe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Westerstede
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    47
    Ich fande die Punktfundamente von der Idee eigentlich einfacher. Ich würde den Geerüst-Rahmen für das Haus zusammen bauen und dann passend hinlegen. Dann die Stellen für die Fundamente markieren und Löcher bohren.

    Dann die L-Winkel am Rahmen verschrauben und das ganzue ausrichten. Anschließend Beton in die einzelnen Löcher und aushärten lassen.

    Müsste doch so funktionieren, oder?

    Bei den Gehwegplatten hätte ich ja erstmal ordentlich Boden abzutragen und zu verdichten, das würde hier entfallen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Tiefbauunternehmer
    Beiträge
    245
    Ehrlich gesagt habe ich die Beschreibung mit den Winkelteilen nicht verstanden. Ich brauch immer Zeichnungen um orientiert zu sein. Und was meinst Du mit L-Winkeln, welche Höhe/Stärke? Bewehrt, oder unbewehrt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Westerstede
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    47
    Mein Fehler, so etwas meine ich. Verteilt auf das ganze Grundgerüst und dann einbetoniert müsste das ja helfen, oder?

    https://images-na.ssl-images-amazon....1HbCnwRkxL.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen