Ergebnis 1 bis 10 von 10

Elektrische Rollläden nachrüsten

Diskutiere Elektrische Rollläden nachrüsten im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6

    Elektrische Rollläden nachrüsten

    Liebe alle,

    wir würden gerne in einem fest gemauerten Haus in nahezu allen Räumen elektrische Rollläden nachrüsten.
    Aktuell haben die Fenster alle einen fest verbauten Rollladen (also im Mauerwerk eingelassen).
    Hat irgendjemand Erfahrung, was der Spaß in etwa kosten würde?

    Viele Grüße
    Sarah
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Elektrische Rollläden nachrüsten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Wallersdorf
    Beruf
    Berechnungsingenieur
    Beiträge
    37
    bein unserem Neubau haben die 250€ pro Fenster gekostet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Fellbach
    Beruf
    IT
    Beiträge
    75
    Ich habe hier 2 Angebote zur Nachrüstung liegen: 600-700€ brutto pro (Funk-) Rolladenmotor incl. Einbau, aber ohne Zuführung der Elektrik.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Salzkotten
    Beruf
    Produktmanager
    Beiträge
    5
    Ich denke das hängt stark davon ab wie viel du aufstemmen (lassen) musst um Strom zu allen Fenstern zu bekommen, wenn das nicht vorbereitet wurde...
    Dann kommt ja noch dazu alle Wände wieder hübsch zu bekommen, also Spachteln, Putzen, Neu tapezieren...

    Noch ein Neubau - Preis (zufällig gerade gestern mit dem Elektriker gesprochen):

    - Motor ~ 100€ / Fenster
    - Vorbereitung, Strippe ziehen ~ 50€ / Fenster
    - Schalter ~ 25€ / Fenster.

    Wenn es dir darum geht die hässlichen Gurte loszuwerden führt da wohl kein Weg dran vorbei.
    Wenn du nur keine Lust hast Kraft aufzuwenden oder ein bisschen Zeitsteuerung gewünscht ist wäre vielleicht ein elektrischer Gurtwickler eine Lösung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6
    Vielen Dank für eure schnellen Antworten.
    Da die Räume ohnehin alle neu tapeziert werden, ist das mit dem Aufstämmen erstmal nicht so schlimm.

    Ich habe mir gerade die elektrischen Gurtwickler angeschaut. Die sind zwar nicht schlecht, aber man hat halt immer dieses Kabel da rum baumeln, wenn ich das richtig sehe (zumal wir nicht neben jedem Fenster eine Steckdose haben). Das überzeugt mich irgendwie nicht so...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Salzkotten
    Beruf
    Produktmanager
    Beiträge
    5
    Als Idee für eine billige Zwischenlösung zum selber machen: Die elektrischen Gurtwickler mit 12V nehmen, das dünne Kabel verlängern und in einen kleinen Schlitz hinter die Tapete kleben / hinter der Fußleiste verstecken.
    Stufe 2 wäre ein stärkeres Netzteil dass alle Gurtwickler in einem Raum bestromt.

    Für eine saubere Lösung kommst du um einen Elektriker nicht herum, da kannst du nur Angebote einholen und hoffen. Plan da einfach mindestens 250-500€ pro Fenster damit du keinen Schlag bekommst.

    Randnotiz: Was willst du mit den elektrischen Dingern? Wir planen die nur in Kombination mit Smart Home (nochmal +75€ / Fenster + Zentrale) damit man ganze Zonen automatisiert verdunkeln kann. Ob du für jedes Fenster zu einem Schalter läufst oder am Wickler ziehst ist imho teure Spielerei (außer es leben gebrechliche Personen im Haus). Eine feste Zeitsteuerung würde mich mehr nerven als beglücken...

    Frohes Renovieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,932
    Ob du für jedes Fenster zu einem Schalter läufst oder am Wickler ziehst ist imho teure Spielerei
    Der Unterschied ist, dass man den Schalter auch entfernt vom Fenster (z.B. an der Tür) platzieren kann und das ist imho ein echter Komfortgewinn...und ich ärger mich heute, dass ich im Neubau nicht alle Fenster so gemacht habe, sondern noch ein paar Wickler habe. Bei einem (Ankleide) nervt es regelrecht und der Rollo bleibt aus Bequemlichkeit zu oft zu. Aber irgendwo muss man anfangen zu sparen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6
    An sich würde ich gerne einen Schalter neben dem Lichtschalter anbringen, sodass ich bequem die Rollläden bedienen kann.
    Klar ist es nicht notwendig, aber wenn man schon ein Haus komplett renoviert, kann man das auch gleich machen lassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    3
    Wichtig sind auch die Trennrelais wenn du nur einen Schalter für mehrere Rollladen nutzen möchtest. Zumindest bei der 230V Variante.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Schwaben/Bayern
    Beruf
    elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    Beiträge
    321
    Viele Rolladenmotoren brauchen in 2fach betrieb keine trennrelais mehr!
    Bei dreien mit einem Schalter oder mehr weiß ich es nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen