Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Crailsheim
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1

    Probleme mit der Statik - Bewehrungsplan fehlt und reißt ein Loch in den Terminplan..

    Hallo Zusammen,

    als bislang passiver Leser (der leider auch zu wenig Erfahrung hat um mit Rat zu helfen...^^), habe ich mich nun mal angemeldet, da es nach einiger Zeit im Bau ein problem gibt und ich auf der Suche nach einer Hilfestellung/Ratschlag bin.

    Vor rund 4 Monaten hat mir ein befreundeter Archtitekt meine Eingabepläne erstellt und ich habe die Baugenehmigung erhalten. Hier war die Tätigkeit des Architekt "beendet" und ich übernahm von dort an selbst. Dennoch ist der Architekt nach wie vor immer involviert mit kleineren Details..

    Etwas später habe ich einen Statiker beauftragt, der mir empfohlen wurde. Bei der damaligen Beauftragung lief dies allerdings nur in der Form, dass ich nach einem Angebot für Statik (Anlage sämtliche Pläne) gefragt habe - ich bekam eine
    Pauschale für erstellen Statische Berechnung einschl. Positionsübersicht

    Ingenieurhonorar pauschal einschl. aller Nebenkosten € XXXX + MwSt.

    angeboten.

    Nachdem ich die Rechnung bezahlt habe und nun Morgen die Fertigteildecke (Filigrandecke oder wie auch immer genannt) kommt, fiel meinem Rohbauer auf, dass weder der von ihm beauftragte Deckenbauer, noch der Statiker einen Bewehrungsplan für die obere Bewehrung erstellt hat.

    Daraufhin hatte ich vermutet, dass diese Leistung beim Statiker nicht den größten Aufwand verursacht und auch er bereit ist mir gegen Entgelt weiterzuhelfen. Nun wurde ich auf in ca. 4 Wochen vertröstet weil man keine Zeit hätte. Weiter sagte er, wenn man es gewusst hätte, hätte man sich natürlich die Zeit eingeplant. Eine Frage ob ich diese Bewehrung bräuchte etc, gab es natürlich nicht, schon gar nicht vor der Auftragserteilung.

    Auch wenn ich mittlerweile nach Alternativen suche (jemand, der mir zu den 215 Seiten Statik einen Bewehrungsplan natürlich möglichst schnell erstellt) interessieren mich unabhängig davon, dass es evtl. leichtsinnig war die Leistungen so undefiniert zu vergeben (man verlässt sich dann eben mal auf einen Tip etc. der leider nicht ideal ist...), vor allem folgende Fragen:

    - ist es üblich, dass dies extra beauftragt werden muss und ist es nicht zu "erwarten" dass der Statiker schon aus eigenem Interesse nach dem Auftrag VORHER fragt?
    - wie hoch ist der Aufwand denn tatsächlich, wenn die Daten im System des Statikers vorhanden sind - will er einfach nicht oder dauert es wirklich recht lange?
    - wie würdet ihr vor allem im Bezug auf den bereits beauftragten Statiker weiter vorgehen?

    Ich habe nun von einem Freund einen Statiker empfohlen bekommen, mit dem ich mich Heute getroffen habe - er möchte sich die Statik anschauen und sich melden, bis Morgen, ob er mir helfen kann und wenn ja wie "aufwendig es wäre"... leider ist er auch meine einzige Hoffnung.

    Solange raubt mir das sicher jeden Schlaf, da 4 Wochen Stillstand für mich halt einfach nicht zufriedenstellend sind ;(

    In der Hoffnung das jemand vllt. auser hättest du mal lieber oder wie doof kann man nur vllt. etwas konstruktives zu meinem "Problemchen" beitragen kann

    viele Grüße

    Chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Probleme mit der Statik - Bewehrungsplan fehlt und reißt ein Loch in den Terminplan..

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,686
    Ruhig bleiben ....
    Weil ab einem gewissen Zeitpunkt die Warnschüsse ernst genommen werden müssen..

    Oder einfach mal eine Nacht darüber schlafen und die Aufgaben auf weniger Schultern zu übertragen ,wie bisher nicht geschehen..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen