Ergebnis 1 bis 8 von 8

Fußbodenaufbau im Bad ermitteln -- Probebohrung gemacht

Diskutiere Fußbodenaufbau im Bad ermitteln -- Probebohrung gemacht im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Traunstein
    Beruf
    Übersetzer
    Beiträge
    4

    Frage Fußbodenaufbau im Bad ermitteln -- Probebohrung gemacht

    Hallo Forum,

    das Bad im 1. OG in unserem EFH BJ 1990 soll erneuert werden. Dabei soll möglichst eine bodengleiche Dusche eingebaut werden.

    Bevor es losgeht, wollen wir hierzu ermitteln, ob dies überhaupt sinnvoll machbar ist. Zu diesem Zweck habe ich mal eine Probebohrung gemacht und folgendes ermittelt:



    Im EG unter dem Bad ist teilweise Bad, teilweise Diele, teilweise draußen (Überstand über der Haustür).

    Folgende Fragen hätte ich hierzu:

    1. Erscheint der Bodenaufbau richtig wiedergegeben? Die "Nichts"-Schicht ist offenbar Styropor oder dgl.

    2. In welcher Schicht ist vermutlich der Ablauf der bestehenden Aufboden-Duschwanne verlegt, im "Nichts" oder im Beton darunter?

    3. Sollte für eine grundlegende Badrenovierung der gesamte Bodenaufbau rausgerissen werden?

    4. Oder Boden so lassen, nur im Bereich der zukünftigen ebenerdigen Dusche rausschlagen, ansonsten auf die vorhandenen Fliesen neue Fliesen kleben?

    5. Spricht irgendetwas (ersichtliches) dagegen, dass eine ebenerdige Dusche eingebaut werden kann?


    Danke vorab für Meinungen/Tipps!

    MfG
    Werkheimer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenaufbau im Bad ermitteln -- Probebohrung gemacht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    491
    Du hast die Isolierung! vergessen. Ansonsten sickert dir das Wasser durch die Fugen und verteilt sich großflächig auf deinem Stahlbeton.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Traunstein
    Beruf
    Übersetzer
    Beiträge
    4
    Danke, aber den Ort der Isolierung/Dichtigkeitsschicht konnte ich bei meiner Probebohrung natürlich nicht feststellen.

    Darum geht es hier aber auch erstmal nicht. Bei der anstehenden Renovierung soll die Dichtigkeit natürlich fachgerecht hergestellt werden.

    Mit diesem Hintergrund bitte nochmals meine obigen Fragen betrachten.

    Gruß
    Werkheimer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von KoiKoi
    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    13
    zu Punkt 3 und 4: Grundsätzlich natürlich nicht. Bei uns war es nicht gepklant, hatte aber dann beim Ausbau und Bohrungen dazu geführt, dass einige Holzplanken faul waren: Also musste alles raus! Ich würde dir raten, dass du damit rechnest und das Preislich einkalkulierst, wenn alles "sauer" ist, kann es aber auch so laufen...
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Traunstein
    Beruf
    Übersetzer
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von KoiKoi Beitrag anzeigen
    zu Punkt 3 und 4: Grundsätzlich natürlich nicht.
    Also Bodenaufbau und Fliesen drin lassen, und nur im Bereich der neuen Dusche rausreißen?

    Über Meinungen oder Erfahrungswerte insbesondere zu Frage 2 wäre ich noch dankbar.

    Gruß
    Werkheimer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    491
    Der Ablauf liegt warscheinlich in der Dämmebene des Estrichs, oder (was aber selten ist) er geht direkt nach unten. Wenn der Ablauf direkt nach unten geht, dann passt es, aber dann muß der Ablauf aber auch direkt da drauf und kann nicht nach links oder rechts verschoben werden.
    Ich gehe jetzt mal davon aus dass der Abfluß irgendwo in der Wand endet und zur Dusch auf dem Rohbeton verläuft:
    Bei einem Gesamtbodenaufbau von 12 cm wird es sehr schwierig werden den Ablauf unterzubringen.
    Ich gehe jetzt mal davon aus dass der Ablauf in der Nähe der Dusche nach unten geht, dass bedeutet du mußt die Leitung (wenns gut läuft) 1m verziehen. Leitung ist innen 50 mm, außen mit Muffen min. 60 mm, dann noch ein bischen Gefälle und Du bist bei 70 mm. Dann muß da noch der Bodeneinlauf mit Geruchsverschluss rein. Und nicht vergessen, die Dusche bekommt Gefälle zum Bodenablauf, ca. 10 - 20 mm. Du hast also in der Dusche ca 10 - 11 cm Höhe für Bodeneinlauf und verziehen der Leitungen. Das wird nichts. Wenn Du Pech hast kommt die Leitung schon mit 1 oder 2 cm über Rohbeton an, wegen Gefälle.
    Da es sich um einen Umbau handelt kannst Du auch nicht einfach die Betondecke von oben "einhacken".
    Im Neubau plane ich für so eine Situation min. 15cm Bodenaufbau, und dann wird es schon knapp und funktioniert nur wenn man die Leitung nicht weit verziehen muß und man einen extra flachen Bodenablauf verwendet. Und bei einem Neubau kann man evtl. einplanen dass die Decke im Bereich der Leitung oben 3cm ausgespart wird, dass geht aber nur wenn der Statiker das berücksichtigen kann, also nichts für einen Umbau.

    Das mit dem Ablauf wird also Dein Hauptproblem werden, und ich befürchte das wird das KO für Deine bodengleiche Dusche
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Traunstein
    Beruf
    Übersetzer
    Beiträge
    4
    Danke für die umfassenden Infos, aber gibt es nicht besonders flache Unterbauten wie zum Beispiel dieser hier:
    http://m.baulinks.de/webplugin/2010/0433.php4

    "Aufbauhöhen von 49 bis 164 Millimeter"

    Derartiges müsste hier doch locker unterzubringen sein, oder nicht?

    Grüße
    Werkheimer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Emlichheim (Nds.)
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    491
    Da bin ich jetzt im Detail überfragt ob das passt, aber ich war von einer bodengleichen gefließten Dusche ausgegangen. Da kommt dann ja zu den Fliesen auch noch der Estrich hinzu.

    Ich würde mal an einen fachkundigen Sanitärmenschen herantreten, der auch öfter mal Umbauten macht. Der kann da mehr zu sagen.
    Es gibt auch noch diese befliessbaren Platten, aber da kenne ich mich leider auch nicht mit aus.

    Viel Erfolg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen