Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Leutershausen
    Beruf
    Mechatronik-Techniker
    Beiträge
    4

    Dampfbremsfolie stellenweise von Mauerwerk gelöst - richtiger Umgang damit.

    Seid gegrüßt,
    hätte da eine paar Fragen zum Dachausbau.

    Kleine Vorgeschichte:

    Meine Frau und ich haben in unserer Stadt ein kleines Häuschen gekauft. Das Haus war ein abgeschlossener Rohbau (Stand jetzt ca. 1,5 Jahre) eines Ehepaars das sich hat scheiden lassen. Soweit so gut.
    Leider hat der Besitzer einen Teil vom Dachausbau selber übernommen.
    Hier waren schon die ersten Mängel. Sämtliche Fugen der Gipsplatten waren gerissen sowie die Platten auch stellenweise falsch verlegt.
    Somit haben wir beschlossen wir entfernen den Pfusch und machen alles schön neu. Schlafzimmer ist soweit super geworden.
    Nun wollten wir das Bad machen und da ist uns aufgefallen, dass stellenweise die Dampfbremsfolie nicht richtig am Mauerwerk verklebt ist. Da wir ja noch die Garantie /Gewährleistung vom Bauträger haben hab ich dort angerufen und um Beseitigung gebeten. Da dieser laut seiner Aussage aktuell ausgelastet ist würde es bedeuten wir müssen ewig auf die Leistung warten. Er meinte er gibt mir ne Tube des Klebers und ich kanns selber machen. Wir reden hier von ca. 1m der nicht richtig verklebt ist ( nicht am Stück sondern an zwei bis drei Stellen ).
    Habe diese Stellen Fotografiert und auch hier angefügt.
    Klar müsste er es machen jedoch wollen wir ende Oktober die Räume fliesen lassen und wenn wir etz noch nen Streit lostreten können wir uns den Einzug dieses Jahr abschminken.
    Kann man Einfach an den betroffenen Stellen neuen Kleber auftragen oder is dies dann noch mehr Pfusch? Und was mach ich an der großen Stelle an der die Mauer fehlt? Kann man an den noch möglichen ca. 1-2 cm den Kleber auftragen und dann die Folie dort befestigen?
    Die Lattung stammt nicht von uns. Das zu entfernen wäre ein großer Aufwand. Habe die Lattung neu ausgerichtet und etz ist auch das gut.


    Zimmer 1 Dachschräge mit neuen GKP verkleidet. Übergang von Schräge zu Decke wurde mit K*rt und Holzleim verbunden.




    Bad mit stellenweise gelöster Dampfbremsfolie:


    Zimmer 2 mit einer Stelle an der die Folie nicht korrekt am Mauerwerk angeschlossen wurde:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfbremsfolie stellenweise von Mauerwerk gelöst - richtiger Umgang damit.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Ne Bewertung überlass ich den Experten. Von selber "pfuschen" würde ich ganz viel Abstand nehmen - denn dann hast du dauerhaft den schwarzen Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Leutershausen
    Beruf
    Mechatronik-Techniker
    Beiträge
    4
    Wäre das einbringen von neuem Kleber (Marke Ber*er) wirklich Pfusch? Ansonsten müssten leider ja alles wieder runter ... also Lattung und die Folie. Leider wurde hier ein großer Fehler gemacht. Die Gipskartonplatten und Lattung wurde vor dem Innenputz angebracht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,682
    OT :

    Wenn man viel Kleber verwendet ist der Kleber sehr teuer ...

    Warum hat der Verputzer überhaupt verputzt ,wenn der Trockenbau-Spezialist schneller war ?

    So viele Bautrockner kann man gar nicht aufstellen und fristgerecht entleeren..

    Immer diese Nörgler und Klugscheißer ..

    Schönes WE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Leutershausen
    Beruf
    Mechatronik-Techniker
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von jodler2014 Beitrag anzeigen
    OT :

    Wenn man viel Kleber verwendet ist der Kleber sehr teuer ...

    Warum hat der Verputzer überhaupt verputzt ,wenn der Trockenbau-Spezialist schneller war ?

    So viele Bautrockner kann man gar nicht aufstellen und fristgerecht entleeren..

    Immer diese Nörgler und Klugscheißer ..

    Schönes WE
    Warum der Trockenbauer vorm Verputzer dran war kann und will uns keiner so recht erklären/ sagen.
    Den Kleber stellt der Bauträger ... und wenn ich da 100 Kartuschen reinpump das sinds halt 100 Stück auf seine Kappe. Es sind jedoch wenn man diese Fehlstellen am Dtück abdichten würde ca. 1m also sollte es sich ja in Grenzen halten.

    Was meinst du mit Klugscheisser bzw Nörgler?
    Ich kenne mich mit der Materie nur bedingt aus aus ( was die Richtlinien sprich Normen angeht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    29
    Hätte schon funktioniert - der Putzer hätte einfach die Dampfbremse mit einputzen müssen gibt da ja spezielle Klebebänder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Leutershausen
    Beruf
    Mechatronik-Techniker
    Beiträge
    4
    Leider ist das Kind jetzt schon in den Brunnen gefallen. Vll. Wäre es uns in der Bauphase aufgefallen. Gibt es jetzt noch eine zufriedenstellende Möglichkeit? Es wäre jedenfalls aus meiner Sicht noch möglich eine Kleberaupe zu ziehen und die Folie dann dort zu befestigen - also auf den Ytong Stein direkt. Die Frage is jedoch ob das für die Zukunft auch haltbar bleibt. So wie jetzt würde ja die Feuchtigkeit in die Dämmung ziehen und einen Schaden verursachen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen