Ergebnis 1 bis 1 von 1

Auslegung Fußbodenheizung mit Gas-Brennwert-Kessel für KfW55-Haus

Diskutiere Auslegung Fußbodenheizung mit Gas-Brennwert-Kessel für KfW55-Haus im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Bad Laasphe
    Beruf
    Rentnerin
    Beiträge
    70

    Auslegung Fußbodenheizung mit Gas-Brennwert-Kessel für KfW55-Haus

    Hallo,

    gibt es eigentlich einen "Stand der Technik", wie üblicherweise Heizungssysteme für Brennwertkessel in Niedrigenergiehäusern ausgelegt werden?
    Wir bauen einen Bungalow mit 108 m². Laut Berechnung braucht der in den Wohnräumen +/- 30 W/m².
    Wir haben jetzt eine FBH angeboten bekommen, ausgelegt für 45/30°C, Verlegeabstand 24 cm. Auf meine Rückfrage wegen der für meine Begriffe (ich bin Laie) hohen Vorlauftemperatur wurde mir gesagt, dass man die Heizung auch auf 35/28°C auslegen könne, dann 16 cm Verlegeabstand und entsprechende Mehrkosten. Das hätte aber den Nachteil, dass dann die Heizung mehr taktet.
    Der Heizkessel moduliert lt. Katalog im Leistungsbereich 50/30°C bis 1,9 kW herunter, im Leistungsbereich 90/60°C bis 1,7 kW. Von daher kann es schon sein, dass der Kessel bei VL 35°C noch weniger weit nach unten modulieren kann...

    Mir geht es um die optimale Auslegung im Blick auf den Energieverbrauch, d. h. von Strom und Gas. Ich denke, dass man mit niederigeren VL-Temperaturen auch mehr Pumpenstrom braucht, habe aber keinerlei Vorstellung von den Größenordnungen, in denen sich das abspielt, und wäre deshalb sehr dankbar für ein paar allgemeine Infos dazu.

    gundi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Auslegung Fußbodenheizung mit Gas-Brennwert-Kessel für KfW55-Haus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren