1 Herdanschlussdose: Backofen und Induktionskochfeld getrennt.

Diskutiere 1 Herdanschlussdose: Backofen und Induktionskochfeld getrennt. im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Forum, habe meine alte Küche entsorgt und eine neue gekauft. Der alte Backofen hatte die Kochplatten obendrauf. Der Anschluss erfolgte...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 malafides, 3. Juni 2011
    malafides

    malafides

    Dabei seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Hallo Forum,

    habe meine alte Küche entsorgt und eine neue gekauft. Der alte Backofen hatte die Kochplatten obendrauf. Der Anschluss erfolgte via 5 x 2,5mm².

    Jetzt ist der Backofen getrennt. Zul. am Gerät 3x1,5² (oder 2,5²), Leistung 2,7kw.

    Auch das Induktionskochfeld ist nun getrennt. Als Zuleitung wollte ich ein 4x2,5mm² H-05 RR-F nehmen, da die Kabelart (nicht die Leiterzahl) so vom Hersteller vorgegeben wird.

    L1 und L2, N + PE wollte ich an das Induktionskochfeld anschließen. (P = 2x3kw.) L3, N + PE sollen an den Ofen.

    Ich war heute in 4 Baumärkten und keiner hat eine HAD mit 2 Zugentlastungen.
    Habe mir nun eine doppelte HAD besorgt. Falls die reinpassen, würde ich sowas nehmen, da PE und N ja doppelt belegt werden müssen:
    http://www.conrad.de/ce/ProductDeta...tm_content=dl_article&utm_campaign=g_shopping

    Hat jemand eine Idee, wie ich das am besten löse? Schuko oder CEE Steckdose für den Backofen geht nicht, es gibt nur diese eine HAD.

    Reicht es für den Backofen, der nicht die H05 RR-F Vorgabe hat, ein H-05 VV-F zu nehmen, oder würdet ihr was aus Silikon (SIHF) nehmen?

    Bild von der alten HAD und der neuen doppelten attached.

    Danke schonmal an alle!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei welchem VNB bist Du akkreditiert, sagtest Du...?
     
  4. #3 malafides, 3. Juni 2011
    malafides

    malafides

    Dabei seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Vielen Dank für deinen Hinweis. Leider ist der wenig konstruktiv?
    Ich bin gelernter Elektriker mit Gesellenbrief und 20kv Schaltberechtigung (danach Jura studiert...) und darf (bin Jurist) sicher bei mir in meinem Haus einen Herd anschließen.

    Ürigens liegt mir Sicherheit sehr am Herzen, das sollte man schon daran sehen, dass ich 2 Zugentlastungen und evtl SIHF verwenden werde.
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich glaube, da irrt der Jurist...

    Arbeiten an Elektroarbeiten sind zugelassenen Unternehmen zu überlassen...
     
  6. #5 malafides, 3. Juni 2011
    malafides

    malafides

    Dabei seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Abnahme wird erfolgen. Messprotokoll kommt auch. LS allpolig 3x16A "B", RCD 63A, 0.03A sind auch da.
     
  7. #6 Dieter70, 4. Juni 2011
    Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    N und PE mit Wagoklemmen in der Up-Dose aufsplitten, neue Dose mittig darüber Dübeln, so dass aus der UP-Dose bequem beide Felder erreicht werden können.

    H05VV-F reicht, solange der Hersteller nicht eindeutig was anderes fordert.
     
  8. #7 malafides, 12. Juni 2011
    malafides

    malafides

    Dabei seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Habe jetzt ein 5 x 2,5mm² (H05RR-F) von der Herdanschlussdose zu einem IP 65 Kasten mit einer M16 und 2 M20er Verschraubungen gelegt.

    Darin habe ich die Zuleitung für das Kochfeld 5 x 2,5mm² (H05RR-F) und den Backofen 3 x 1,5mm² verklemmt. Da ich kein Freund von Schraubklemmen bin, habe ich diesen Klemmblock von Wago benutzt:

    http://www.conrad.de/ce/ProductDeta...tm_content=dl_article&utm_campaign=g_shopping

    Der geht bis 4mm², jedoch waren 2,5mm² schon arg fummelig mit Isolierung...
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Im Prinzip wäre das richtig - wenn es korrekt ausgeführt worden wäre.
    Was es leider nicht ist!
    Mindestens eine wichtige sicherheitstechnische Grundregel hast Du mißachtet:
    Die Aderlängen müssen so bemessen werden, daß bei Versagen der Zugentlastung der Schutzleiter erst nach den betriebsspannungsführenden Adern auf Zug belastet wird (sprich: grüngelbe Ader muß deutlich länger gelassen werden als alle anderen - natürlich jeweils unter Berücksichtigung der Geometrie).
    Nach Änderung ist an beiden Leitungsenden die Wirksamkeit der Schutzmaßnahme bei indirektem Berühren (erneut?) nachzuweisen.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 malafides, 12. Juni 2011
    malafides

    malafides

    Dabei seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Ja, das ist wahr. Will den Kasten die Tage durch ne Nummer größer ersetzen und an den Schrank anschrauben, dann werd ich den PE 3 cm länger lassen.

    Hat denn schonmal jemand den Wago Klemmblock benutzt?
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

Thema: 1 Herdanschlussdose: Backofen und Induktionskochfeld getrennt.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herdanschlussdose doppelte zugentlastung

    ,
  2. herd doppeldose

    ,
  3. doppelte herdanschlussdose

    ,
  4. induktionskochfeld an alten anschluss,
  5. herdanschlussdose,
  6. doppelte herdanschlußdose,
  7. herdanschlussdose dopplwlt,
  8. herdanschlussdose mit zwei leitungsabgängen,
  9. backofen und induktionsfeld zuerst zusammen jetzt getrennt anschuss,
  10. doppel had,
  11. doppel herdanschlussdose,
  12. herdanschlussdose zwei zugentlastungen,
  13. had mit zwei zugentlastungen,
  14. herdanschlussdosen für 2 abgehende leitungen,
  15. herdanschlussdose doppelt
Die Seite wird geladen...

1 Herdanschlussdose: Backofen und Induktionskochfeld getrennt. - Ähnliche Themen

  1. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  2. Sicherheitsfolie A 1 Sprossenfenster

    Sicherheitsfolie A 1 Sprossenfenster: Hallo, es geht um das Anbringen von Sicherheitsfolie der Klasse A 1 zum Einbruchschutz auf Fensterflächen. Nun geht es hier um doppelverglaste...
  3. Herdanschlußdose

    Herdanschlußdose: Hallo, ich habe gerade eine Herdanschlussdose im Baumarkt erworben. Diese ist wohl lt. Verpackung für Aufputz- und Unterputzmontage geeignet. Die...
  4. SG Weber 1-50mm Ausgleichsmasse als Nutzschicht?

    SG Weber 1-50mm Ausgleichsmasse als Nutzschicht?: Hallo Forum, hat jemand Erfahrung mit der SG Weber Bodenausgleichsmasse 1-50mm?...
  5. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.