10 oder 20 cm abstand der Rohre einer FB??

Diskutiere 10 oder 20 cm abstand der Rohre einer FB?? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, uns stellt sich ggw. die Frage, ob bei unserem Neubau der Abstand der Rohre der FB 10 oder 20 cm betragen soll. Wir bauen mit HvH, dort...

  1. #1 skydiver75, 24. April 2008
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    uns stellt sich ggw. die Frage, ob bei unserem Neubau der Abstand der Rohre der FB 10 oder 20 cm betragen soll. Wir bauen mit HvH, dort sind im Standard 20 cm (nach DIN XX?) drinnen. Nun sagte uns der Heizungsbauer, dass wir ggf. auf 10 cm minimieren sollten, da dann die Vorlauftemperatur runtergehen wird und dass sich das gut auf die COP der Wärmepumpe auswirkt. Er will dafür 880 euro zusätzlich haben.

    Hat da jemand eine Meinung zu?

    Ciao
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    1. 10cm sind mit Sicherheit vorteilhafter als 20 cm. Gerade, wenn das Haus EnEV-Mindeststandard ist.
    Im allg. wird die mittlere Heizmittelübertemperatur sich halbieren, der Vorlauf also deutlich absinken.
    2. Beauftrage den Heizi mit einer Heizlastberechnung. Dann passt die Auslegung in allen Räumen. Da kannst Du dann auch schwarz auf weiss erkennen, wie sich die Vorlauftemperatur beim Verlegeabstabnd ändert und Du kannst die Heizung mit so niedrigen Temperaturen und damit so wirtschaftlich wie technisch möglich betreiben.
    Ansonsten besteht die Gefahr, dass der schlechteste Raum den Vorlauf diktiert und damit die Arbeitszahl der WOP sinkt.

    Thomas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Den Standard kenne ich nicht. Vielleicht ein HvH Standard. :mauer

    Dein Heizer denkt mit. Gerade bei einer WP sollten die Systemtemperaturen möglichst niedrig liegen. Das erreicht man durch einen geringen Verlegeabstand.
    Also, Heizlastermittlung und darauf basierend die Heizflächen dimensionieren.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das war bestimmt DIN 1301-1:2002-10 :p
    Die passt immer

    Thomas
     
  6. #5 skydiver75, 24. April 2008
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Es ist ein KFW 60 Haus, der Heizwärmebedarf wurde mit ca 57 kWh/m²a bestimmt.
    EnEV Mindesstandard? Bin ein bissel verwirrt!
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nur noch zur Info.

    Heizwärmebedarf und Heizlast sind wie Äpfel und Birnen.
    Für die Dimensionierung der Heizung und Heizflächen genügt es NICHT den Heizwärmebedarf zu kennen. Diesen kann man höchstens für eine erste Abschätzung heranziehen.

    Für die Heizlast gibt es eine EN12831.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Achim Kaiser, 24. April 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Nehm den EnEV-Wert und hau ihn in die Tonne.
    Diese Statistikkrampf taugt nicht zur Auslegung einer FBH.

    Hier interessiert nur die tatsächlich zu erbringende Heizlast *pro Raum*. Erst wenn man den Wert kennt, dann kann man was zum Verlegeabstand sagen unter Berücksichtigung der sich ergebenden Vorlauftemperaturen.

    Wie die *Verhältnismäßigkeiten* tatsächlich aussehen lässt sich ohne Pläne und Berechnung nicht beurteilen. Je nach Grundriss können 20 cm vielleicht im einen oder anderen Raum passen ... in anderen Räumen kann der Verlegeabstand zu groß sein,

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. planfix

    planfix Gast

    Alle Räume 10cm, in Bädern und vor Trassen- /Balkontüren 5cm. :28:
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Auch das

    wäre ohne Heizlastberechnung nur die halbe Miete, denn die Unterschiede zwischen den Räumen sind doch meist so groß, dass dann
    - der schlechteste Raum den Vorlauf bestimmt und der Rest abgewürgt werden muss
    - in den besseren Räumen unwiortschaftlicherweise zuviel Rohre verlegt sind.

    Thomas
     
  11. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Je nach "optimiertem Nachweis" bleibt die Frage, ob Dir die enge Verlegung nicht ohne Aufpreis zustünde.
     
  12. #11 skydiver75, 24. April 2008
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Schön wäre dies, aber wie kann ich das begründen bzw. einfordern?
     
  13. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    show me your nachweis
     
  14. #13 skydiver75, 24. April 2008
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das einzige was ich habe ist der Energiebedarfsausweis nach § 13 EnEv (2005)
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ausweis = 2 Seiten (bis 10/2007) (= Quintessenz aus Nachweis)
    Nachweis = 10-20 Seiten

    Wär's mein Haus, würde ich darauf bestehen, dass ich alle technischen Unterlagen zum Haus bekomme.
    Andere sehen das lockerer. Frag doch mal nach...

    Solche Aktionen sind nämlich leider die Regel.
    Da kauft man z.B. eine Zirkulationsleitung, aber ohne Pumpe :motz, die will der Heizungsbauer dann empfehlen und dafür extra kassieren.
    Not macht erfinderisch.
    (Not = niedrieger Preis zur Erlangung der Unterschrift)
     
  16. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    ... kommt der Begriff "Bautrüger" von dieser Vorgehensweise? :confused:

    Gruß

    Bruno
     
  17. planfix

    planfix Gast

    Häää?:Roll
    Heizlast ist ja ok, aber wenn ich mit dem Verlegeabstand die Voraluftemp. runterziehe auf das effektive Minimum für die WP und meine Kreise auch noch hydraulisch abgleiche (das geht auch am Verteiler:p), ok, es gibt mit dem Verlegeabstand ein paar Heizkreise mehr, aber es ist einfach komfortabel :biggthumpup: und stromsparend :28: und das dauerhaft. :angel:
     
  18. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    @skydiver75

    Sofern HvH eine Heizlastberechnung zur Auslegung der FBH ablehnt, lass dir die Daten geben und beauftrage die Berechnung selbst. Geht online und ist nicht teuer.

    Musst mal goooogggggelln ( z.B. www.heizlast.de )

    ecco
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ja, aber kostet u.U. unnötig Rohre und Heizkreise und damit größere Verteiler und mehr Regulierventile und evtl. noch Stellantriebe ohne einen zusätzlichen Nutzen. Besser ist doch, wenn die Durchflussmengen schon vorab berechnet sind, dann ist nur noch ein "Finetuning" nötig. Im innenliegenden Flur brauch ich dann vielleicht nur halb soviel Rohr wie im Bad an der Hausecke.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Da hast du schon recht...funktionieren tut es immer mit 10er Abstand... genauso wie es fraglich ist ob es Kosten / Nutzen gegenübergestellt etwas bringt im Bad von 10cm auf 5cm zu gehen oder ob man nicht lieber gleich für dasGeld ne Wandheizung oder was elektrisches reinbaut.

    Gruß

    Josef
     
  22. #20 skydiver75, 25. April 2008
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Habe mich heute bei einem anderen Heizungsbauer erkundigt. Von 20cm auf 10cm bringt nur einen geringen bis gar keinen Effekt, da der Wärmebedarf so gering ist (57kWh/m²a). Nun ja, da ich nicht die Mittel und die Zeit habe es nach zu rechnen, werde ich es bei 20 cm Abstand belassen!
     
Thema:

10 oder 20 cm abstand der Rohre einer FB??

Die Seite wird geladen...

10 oder 20 cm abstand der Rohre einer FB?? - Ähnliche Themen

  1. Abstand zu Zisterne und Gastank

    Abstand zu Zisterne und Gastank: Liebes Forum, ich habe mal eine ganz interessante Frage zur Planung: Die Grundstücke werden immer kleiner und man bekommt ja gerade so ein Haus...
  2. Kondensat Rohr Frischluft

    Kondensat Rohr Frischluft: Hallo Zusammen, das Zuluftrohr für die Frischluft, welches durch die Wand/Mauerwerk (Höhe Giebel) verläuft, ist bei uns aus Kunststoff/PVC und...
  3. WGB 2N 20

    WGB 2N 20: Hallo zusammen, suche Rat in Sachen der oben genannten Therme. (Brötje) Und zwar ist mir vor kurzem aufgefallen, dass unsere Heizkörper morgens um...
  4. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  5. seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand

    seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand: Hallo zusammen, ich wollte einmal fragen, was ihr als Mindest- bzw. komfortablen seitlichen Abstand eines Heizkörpers (Seite mit...