100% Finanzierung Konditionen OK?

Diskutiere 100% Finanzierung Konditionen OK? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben diese Woche ein Angebot von einer Bank erhalten zu einem eff.Zinssatz von 3,8% mit 10 jähriger Zinsfestschreibung.Es handelt...

  1. #1 Bonsai00, 14. Mai 2010
    Bonsai00

    Bonsai00

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    wir haben diese Woche ein Angebot von einer Bank erhalten zu einem eff.Zinssatz von 3,8% mit 10 jähriger Zinsfestschreibung.Es handelt sich um eine volle Kaufpreisfinanzierung von 240.000 Euro.Kaufnebenkosten werden von uns bezahlt.Sondertilgungsmöglichkeiten und die Möglichkeit von Tilgungswechsel vorhanden.
    Es handelt sich um keine Internetbank sondern um eine namhafte deutsche Bank mit vielen Filialen.
    Was haltet Ihr von den Konditionen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ayindi

    Ayindi

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Klingt auf den ersten Blick und ohne mehr Infos ganz gut finde ich.

    Würde die Beispielrechnung nochmal überprüfen (Wurde bei Riester z.B. auch die Steuerrückzahlung eingerechnet usw. - wäre z.B. nicht gut) Sonst finde ich, dass die Zinsbindung recht kurz ist. Kommt etwas auf die Tilgungsrate an. Wenn du niedrige Tilgung hast könnte dir das in 10 Jahren das Genick brechen.

    ICH würde längere Zinsbindung wählen... :)

    Um das wirklich bewerten zu können, bräuchten wir noch Infos über dein/euer Einkommen/Ausgaben usw.
     
  4. #3 Bankmensch, 14. Mai 2010
    Bankmensch

    Bankmensch

    Dabei seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Finanzierungsfachmann
    Wenn das ganze so auch im späteren Darlehensvertrag steht passt der Zinssatz (und sonst kein Haken? gekoppelter Bausparvertrag ? Lebensversicherung? Restschuldversicherung?)
     
  5. #4 Bonsai00, 14. Mai 2010
    Bonsai00

    Bonsai00

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    kein Riestervertrag,Bausparvertrag oder ähnliches und auch an keine Bedingungen geknüpft.Einziger Nachteil ist die kurze Zinsfestschreibung.Wir wollten auch mind.15 jahre,leider bei dieser Bank nur mit erheblicher Zinssteigung möglich.Alternativ andere Bank 4,5% eff.bei 15 Jahren.Tilgung anfänglich nur 1% bis Ehefrau wieder Ihre Arbeit aufnimmt (ca.2-3 Jahren)
     
  6. Ayindi

    Ayindi

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wie gesagt die Zinsfestschreibung finde ich recht kurz...

    Du solltest auch bedenken, dass ihr dann wirklich eure Sondertilgung "powern" müßt, wenn deine Frau wieder arbeitet um nach 10 Jahren die Restschuld nennenswert reduziert zu haben bei 1 % Tilgung. Was macht ihr, wenn deine Frau nicht 2 - 3 Jahr zu Hause bleiben kann sondern evlt. länger bleiben "muss"? (aus welchen Gründen auch immer) Darf ich fragen, wie hoch eure Sondertilungsrate ist? Bei meinen Angeboten mit normalen Annuitäten Riesterdarlehen lag die nämlich "nur" bei 2100 EUR, was ich recht wenig finde. Wenn ihr plant das mit dem Gehalt deiner Frau komplett auszuschöpfen kommt ihr in 7 Jahren auch gerade mal auf knapp 15K EUR an Sondertilgung bevor ihr die Anschlussfinanzierung im Sack haben müßt. Ich finde, das ist schon ein gewisses Risiko...

    Meine Partnerin und ich haben eine 95% Finanzierung (faktisch 100% von der Bewertung her laut Bankberater) über 215.000 EUR abgeschlossen (2x80.000 EUR BSV = Riestergefördert mit Vorfinazierung + 55.000 EUR normales Darlehen mit 10 Jahren Bindung - 3,25% Tilgung) Insgesamt 4,33% effektiv mit 160.000 EUR komplett fest über die gesamte Laufzeit. Hier im Forum wirds u.U. nen Aufschrei geben, wegen dem BSV aber zur Zeit KANN das wirklich ne Alternative sein (siehe Finanztest - glaube Februar oder März Ausgabe) lass dich vom Halbwissen der vielen Leute hier nicht verunsichern.
    Du kannst mal in der Suche nach Beiträgen von mir suchen, du wirst viele in Threads finden, die such um Sinn/Unsinn von BSV + Vorfinanzierungsdarlehen drehen. Ich hab nämlich keine Lust die Diskussion nochmal neu anzufangen und mir die Finger wund zu schreiben, wo alles hier schon durchgekaut wurde... ;)
    Evtl. zeigen dir die Beiträge ja moch ne Alternative mit weniger "Risiko" auf. Einfach mal mal unbeschwert nachlesen! :D

    Weißt du übrigens, dass du seit 2010 bereits angespartetes Riesterkapital (z.B aus einem ganz normalen Riestervertrag) teilweise komplett entnehmen kannst ("förderunschädlich") um dein/euer Eigenkapital zu erhöhen?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also eine monatliche Rate von etwa 960,- € und nach 10 Jahren eine Restschuld von 211.000,- € !

    Ein weiterer Punkt der gerne unberücksichtigt bleibt, betrachtet man nun die zu erwartende Wertentwicklung (je nach Lage des Objekts) und/oder die Alterswertminderung, dann besteht in 10 Jahren die Gefahr, dass die Restschuld höher, oder zumindest in der gleichen Größenordnung, liegt als der Wert des Gebäudes.

    Das dürfte die Kreditverhandlungen in 10 Jahren nicht gerade vereinfachen.

    d.h. bei niedrigen Zinsen möglichst langfristig finanzieren, oder die Zinsersparnis zur höheren Tilgung und somit schnelleren Entschuldung einsetzen.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Desperado, 15. Mai 2010
    Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    3,8% ist ein richtig guter zinssatz. wie die anderen schrieben ist bloß die zb sehr kurz.

    wir hätten fast bei einer 100% finanzierung bei 10 jahren zb für 4,05eff. abgeschlossen. dann haben wir uns aber für ein wohn-riester-annuitäten darlehen entschieden: 25 jahre zb bei 4,38eff. der kfw kredit (30% der gesamtsummer) ist günstiger, aber auch nur bei 10 jahren zb.

    was übrigens die sondertilgung betrifft: ich habe jetzt von unserem versicherungsvertreter gehört, dass 80% der menschen dieses nicht in anspruch nimmt. würde mich mal interessieren ob das stimmt.
     
  9. mic67

    mic67

    Dabei seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalterin
    Ort:
    Hannover
    Sondertilgung

    ja, die Sache mit der Sondertilgungsmöglichkeit: Es ist schön, wenn man sie hat und dann auch nutzt.
    Das geht aber nur, wenn genug finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.
    Ich scheue mich noch ein wenig, denn wenn sondergetilgt wird ist das Geld weg.
    Ich behalte aber lieber ein paar Taler auf der hohen Kante, da wir ( Gebrauchtimmo ) mit Instandhaltungsarbeiten/Reparaturen rechnen müssen.

    Allerdings hab ich keine Sondertilgung in meiner Finanzierung fest eingeplant.
    Wenn wir mal etwas Größeres über haben, werden wir es nutzen - und wenn nicht, ist meine Finanzierung auch noch sicher.

    Gruß
    Mic
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich schreibe ja nicht umsonst, dass die SoTi Vereinbarung auch Disziplin erfordert. ;)

    Meine "Erklärung" für dieses Verhalten:
    Am Anfang steht der Wunsch nach einem eigenen Haus. Dem wird alles untergeordnet, oftmals schöngerechnet, und man ist bereit dafür auch Einschränkungen in der Lebenshaltung in Kauf zu nehmen. Nach x Jahren wird den Leuten bewusst, was es bedeutet sich langfristig einzuschränken, und man sucht nach Auswegen. Dann kriegt der Urlaub etc. wieder höhere Priorität, und nachdem viele der schöngerechneten Ereignisse nicht eintreten (Gehaltssteigerungen, Sonderzahlungen, Erbe oder was weiß ich), wird dort eingespart wo es (vermeintlich) am wenigsten weh tut.

    Ein weiterer Punkt wäre, dass die Lebenshaltungskosten steigen und doch höher ausfallen als zuerst geplant. Die von den Banken angesetzten Pauschalen reichen in vielen Fällen nicht aus, aber das merkt man erst, wenn man wirklich mal die ersten Jahre die "neuen" Kosten an der Backe hatte.

    Böse Zungen behaupten, bei vielen Häuslebauern setzt, das eigene Haus vor Augen, der Verstand aus.....aber die Realität lässt sich nicht dauerhaft verdrängen.

    Mag sein, dass ich mit meiner Einschätzung falsch liege. Leider kenne ich aber einige Beispiele die meine Meinung bestätigen.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Ohlis

    Ohlis

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bäcker oder so ?
    Ort:
    BW
    Hallo Ralf,

     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist richtig. In einer Mietwohnung habe ich aber die Möglichkeit diesen Kostenblock ein wenig zu steuern, notfalls durch Umzug. Beim eigenen Haus bleibt nur der meist verlustreiche Verkauf.

    Ich finde, jeder sollte Wohneigentum haben. Das darf aber nicht dazu führen, dass man sich in ein finanzielles Abenteuer mit ungewissem Ausgang stürzt.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Bonsai00

    Bonsai00

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    die besagte Bank verlangt für eine 15 jährige Zinsfestschreibung 5,1% eff.!
    Habe ein weiteres Angebot vorliegen für 4,4% eff.für 15 Jahre fest.Sondertilgung wie bei der ersten Bank 5% der Finanzierungssumme pro Jahr möglich.Das 2.Angebot finden wir besser aufgrund der längeren Zinsfestschreibung.Unser Ziel ist es eine Bank zu finden die uns eine 20 jährige Festschreibung für 4,5% anbietet.Ich erwarte noch einige Angebote.
    Aufgrund der 100% Finanzierung habe ich leider keinen Verhandlungsspielraum mit den Banken .-((
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da hätte ich wenig Hoffnung. Bei einem Annuitätendarlehen mit 20 Jahren Zinsfestschreibung und als 100% Finanzierung wird sicherlich eine 5 vor dem Komma stehen.

    Die 4,5%eff sind realistisch im 15 Jahresbereich, aber nicht bei 20 Jahren.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 Desperado, 15. Mai 2010
    Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    da bin ich mir nicht so sicher. wir haben bei einer 100% finanzierung 4,38eff bei 25 jähriger zb bekommen. über eine versicherung mit wohn-riester annuitätendarlehen, wie ich ja auch schon schrieb. allerdings ist der vermittler mein schwager und konnte sonderkonditionen raushandeln. und wir sind sehr gute kunden bei der versicherung.

    ich weiß ja nicht, ob ich die versicherung/bank hier nennen darf. deshalb lasse ich es.

    aber ich denke, dass da auch ohne familienbonus ein zinssatz deutlich unter 5% bei 25 jahren zb drin ist.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hatte bewusst von einem Annuitätendarlehen geschrieben, und nicht von Sonderkonstruktionen. ;)

    Mir ist schon klar, dass man Konstruktionen basteln kann, die einen besseren Zinssatz liefern. Ob sie unter´m Strich auch niedrigere Kosten bedeuten, steht auf einem anderen Blatt. Vergleiche sind da immer extrem schwierig.

    Ich kenne auch Konstruktion mit Versicherungsverträgen, oder mit/ohne Riester, oder auch mit den hier im Forum so verhassten BSV, oder unter Einbindung von Fördermitteln usw. usw. Eine Immofinanzierung ist eine höchste individuelle Angelegenheit. Deswegen bin ich auch so gegen die pauschalen Sprüchen wie "BSV ist böse" usw.

    Im obigen Fall war aber von einem "normalen" Annuitätendarlehen die Rede, und da betrachte ich die 4,5% bei 20 Jahren als unmöglich, zumal bei 100% Finanzierungssumme.

    Gruß
    Ralf
     
  18. #16 Bankmensch, 16. Mai 2010
    Bankmensch

    Bankmensch

    Dabei seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Finanzierungsfachmann

    Das von Dir angesprochene Unternehmen finanziert eigentlich nur bis 90 % Beleihungsauslauf (Glück gehabt das Verwandtenbonus dabei war)



    Aktuell liegt die 15 jährige Konditionen bei 100 % Auslauf bei 4,70 % (Mischzins aus KFW und "normalen" Darlehen)

    Ein "normales" Darlehen ohne KFW Anteil liegt bei 5,01 % bei 15 Jahren und 100 % Auslauf :bounce:

    Billiger gehts aktuell nicht ...
     
Thema:

100% Finanzierung Konditionen OK?

Die Seite wird geladen...

100% Finanzierung Konditionen OK? - Ähnliche Themen

  1. Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?

    Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?: Hallo zusammen, unsere Dacharbeiten sind beendet. Allerdings sind bei der Gaube überall löscher wo man nach aussen schauen kann. Ich fragte den...
  2. Größe der Kinderzimmer ok?

    Größe der Kinderzimmer ok?: Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...
  3. Gaubensanierung OK?

    Gaubensanierung OK?: Hi, ich bin neu hier und deswegen schon mal sorry, wenn ich gegen Regeln verstoße. Dachte aber, dass hier mein Anliegen vielleicht gut aufgehoben...
  4. Fensterabdichtung so ok?

    Fensterabdichtung so ok?: Hallo! Ich hatte gerade einen Sachverständigen für das KfW Darlehen auf der Baustelle. Der meinte, dass meine Fenster nicht korrekt abgedichtet...
  5. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Finanzierung einer Gewerbeimmobilie: Servus allerseits, Ich überlege den Kauf einer Gewerbeimmobilie (Lagerhalle), um die aktuellen Mietkosten von 3.500 Euro senken zu können....