1001 Fragen zur Kellerwandabdichtung und Drainage

Diskutiere 1001 Fragen zur Kellerwandabdichtung und Drainage im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen! Im Rahmen von umfangreichen Plasterarbeiten werde ich an einer Kellerwand unseres EFH (Bj.59) zwei neue Lichtschächte für die...

  1. #1 DigiHurry, 27. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2012
    DigiHurry

    DigiHurry

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sozialpädagoge
    Ort:
    Bad Rappenau
    Hallo Zusammen!

    Im Rahmen von umfangreichen Plasterarbeiten werde ich an einer Kellerwand unseres EFH (Bj.59) zwei neue Lichtschächte für die Kellerwände installieren, um diese an das Geländeniveau anzugleichen.

    Da die Außenabdichtung nicht mehr so toll aussieht und ich den Graben eh schon einmal offen habe, wollte ich auch gleich die Bitumendickschicht erneuern und darauf eine XPS-Perimeterdämmung anbringen, davor dann Noppenbahn.

    Da wir im entsprechenden Kellerraum einen feuchten Boden haben, wohl durch aufsteigendes Wasser, hatte ich nun noch den Einbau eines Drainagerohres unterhalb des Bodenplattenniveaus in Erwägung gezogen, da wir im entsprechenden Kellerraum (leichte Hanglage, Wetterseite) einen feuchten Boden haben. Dürfte daran liegen, dass zwischen Betonbodenplatte und Erdschicht nur eine dünne (ca. 20cm) Sauberkeitsschicht aus Schotter vorhanden ist. Eine Trennung dazwischen ist nicht erkennbar, aber das war in den 50er wohl so üblich.

    Nun habe ich aber herausgefunden, dass unser Entwässerungsplan die Einleitung von Drainwasser leider verbietet. Ich muß zwar eh bis zum Abwasserrohr graben, um dort den Anschluß für die Entwässerung der Lichtschächte sowie einer Entwässerungsrinne anzuschließen, nur die Drainage darf ich eben nicht, obwohl es so einfach gewesen wäre. Versickerung auf Grundstück kommt wegen bindigem Boden (Lehm, Ton) nicht in Frage, Sickerschacht etc. ebensowenig.

    Nun stellt sich die Frage, was ich tun sollte: Kann ich alternativ zur Drainage an der Außenwand etwas machen, um den Keller trocken zu bekommen? Oder muß ich später in den sauren Apfel beißen und den Kellerboden von innen abtragen, Folie einlegen und neuen Estrich gießen lassen?

    Noch eine Frage: Den Aushub (lehmhaltiger Boden) habe ich bereits entsorgt. Mit welchem Material sollte ich nun den Graben wieder füllen? Bei vorhandener Drainung sollte es ja wasserdurchlässiges Material sein, aber falls die Drainage nicht möglich sein sollte? Lieber wieder festen Boden einbauen und gut verdichten?

    [MOD] ZU sowas gibts hier keine Tipps[/MOD]
    Würde mich über Hinweise echt freuen, da ich der Sache momentan recht ratlos gegenüber stehe.

    Grüße vom DigiHurry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 27. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich denke, dass hier nicht 1001 antworten zusammen kommen werden.

    du hast jetzt bereits eine menge fragen zu klären, da ist es wirklich ratsam, jemanden vor ort in das geschäft einzubinden, der vom fach ist. es werden mit sicherheit noch mehr fragen auf dich zukommen. vor allen dingen die versickerung wird dir niemand aus der ferne beantworten können.
     
Thema:

1001 Fragen zur Kellerwandabdichtung und Drainage

Die Seite wird geladen...

1001 Fragen zur Kellerwandabdichtung und Drainage - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...