130000 € finanzieren "Massivhaus"

Diskutiere 130000 € finanzieren "Massivhaus" im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Bin der Ralle und bin neu hier! Hätte da eine Frage:! Möchte heuer noch einen Neubau hinstellen! Plan ist fast fertig! Es wird...

  1. #1 BauRalle, 12. Mai 2009
    BauRalle

    BauRalle

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eppenschlag
    Hallo

    Bin der Ralle und bin neu hier!

    Hätte da eine Frage:!

    Möchte heuer noch einen Neubau hinstellen! Plan ist fast fertig!

    Es wird ein Massivhaus "11*10 Meter". Viel viel viel Eigenleistung!

    Bräuchte noch ca. 130000 Euro!

    Wie finanziere ich diese am besten?
    Gibt es noch irgendwelche Zuschüsse? (Damalige Eigenheimzulage)

    Programme? (die aber bei sehr starker Eigenleistung nicht störend einwirken)

    Danke für eure Antworten!

    Freundlicher Gruß

    Ralle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Westfalenland, 12. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
  4. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Hallo Ralle,

    herzlich willkommen.

    Es gibt auch städtische/kommunale Förderungen und Landesförderung.

    Geh mal zur Beratungsstelle bei der Stadtverwaltung/Landratsamt, dort informiert man dich über Förderprogramme der Stadt und vom Land.
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....die Problematik hast du ja anscheinend schon erkannt oder gar erfahren....
    -
    Gib doch mal noch ein paar Eckdaten an, damit man beurteilen kann ob die Relationen stimmen...
    gruss
     
  6. #5 rainerS.punkt, 13. Mai 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Kannst du hier mal checken.

    ciao
    Rainer
     
  7. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
  8. #7 BauRalle, 14. Mai 2009
    BauRalle

    BauRalle

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eppenschlag
    Hallo

    Was für Eckdaten meinst du?
    Es sind ohne Keller so ca 170 qm!

    Habe heute von der inter..... ein Angebot bekommen! 15 Jahre zu 5,01% Zinsen! Scheint mir ziemlich hoch!!!!!
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist nicht gerade der Brüller, aber hier kommen wieder die Eckdaten in´s Spiel. Beleihungsauslauf usw. usw.

    Kreditzinsen hängen von vielen Faktoren ab. Deswegen kann man zu dem von Dir genannten Zinssatz nichts sagen.

    Und ob das "viel viel Eigenleistung" honoriert wird, steht auch auf einem anderen Blatt.
    Vielleicht hat die Bank bei der Laienbaustelle Sorgen um die Werthaltigkeit ihrer Sicherheit. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 14. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Viel Eigenleistung = wenige Gewhrleistung bei hohem Pfuschrisiko.
    Das gibt Abzüge in der B(onitäts)-Note.
    So ein Haus bringt i.d.R. weniger bei der Zwangsversteigerung, also höheres Risiko -> höhere Zinsen.
    Was wäre denn das Haus fertig ohne Mängel bei vollständiger Erstellung durch Handwerker wert?
    Um einen guten Zins zu bekommen, darf der Anteil des geliehenen Gelds nicht viel über 60% des Werts betragen.
    Das hiesse, das Haus müsste (per Handwerker) so um 210T haben.
    Das wären 80T € an eingesparten Lohnkosten. Material muss ja so oder so bezahlt werden.
    Das ist schlicht Wahnsinn.
    Wenn das Grundstück schon "bar" bezahlt ist, sähe es etwas besser aus.

    Je kleiner der Anteil an Eigenkapital und Muskelhypothek, desto höher der Zinssatz.
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...umbauter Raum zB, Ausstattung, Eigenkapital...
     
  12. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    Mit Eckdaten sind eher die Rahmenbedingungen gemeint: was kostet das Haus, wieviel Geldmittel stehen als Eigenkapital zur Verfügung, Einkommen usw.
    Wenn das Haus nur 150k kostet und Du würdest 130k benötigen, dann wäre die Eigenkapitalquote nicht sonderlich hoch (auch wenn die Banken Eigenleitstungen schon berücksichtigen, nur muß es halt auch realistisch sein).
    Je nach Beleihungsaufwand gibt´s dann halt auch unterschiedliche Konditionen und es kommt auch noch darauf an, was Dir wichtig ist: lange Zinsbindung oder eher kurzfristig orientiert.

    Wenn Du Dich eher langfristig binden möchtest, schau mal bei einer der großen Beamten Krankenkassen - die bieten 4,31% eff. bei 30 jähriger Zinsbindung (Kombination mit KFW möglich), allerdings nur bis 60% Beleihungswert.
     
  13. POLow6N

    POLow6N

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Also ich habe heute auch 2 Angebote von Inter... bekommen.

    Muss auch sagen finde es nicht wirklich gut.

    4,55% effektiv für 20 Jahre für 120.000,-€ Kredit.

    Bauplatz ist vorhanden und bezahlt. Eigenkapital beträgt 120.000,-€

    Die 240.000,-€ sind schon mit viel Sicherheit. Denke also das wir nicht drüber kommen.

    Hätte auf Grund der niedrigen Leitzinsen auch auf bessere Konditionen gehofft.

    Kollegen die vor 2-3 Jahren gebaut haben sind alle billiger davon gekommen mit 80% Finanzierungen!!
     
  14. #13 rainerS.punkt, 15. Mai 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    da gabs gerade einen Bericht in einem Magazin drüber: Die Banken nutzen die niedrigen Leitzinsen momentan nur für die eigenen Gewinne (Geld billig einkaufen und weiterhin teuer verkaufen), satt die günstigen Zinsen an die Kunden weiterzugeben.

    Habe den Beitrag aber leider spontan nicht gefunden. Hier gibts dazu aber auch was: http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,ulg0iey14pkn1x70~cm.asp

    Gruß
    Rainer
     
  15. rkhorsti

    rkhorsti

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münsterland

    Hallo, wir hatten auch zuerst bei Interhyp angefragt, haben dann aber mal direkt bei den Versicherungen angefragt. Unsere Situation ist ziemiich ähnlich von der Beleihungswert-Situation. Angebot von der D.... 30 Jahre fest, 4,28 nominal, 10 Sondertilgung.

    Den Anbieter darf ich glaub ich nicht nennen, oder? Nähers gerne per PN.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. BauRalle

    BauRalle

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eppenschlag
    Servus namoi!!

    Hier die gewünschten Eckdaten
    Also das Haus kostet laut Plan ca. 265000€! ""Laut Plan""!!!!!!
    Eigenkapital sind auch so ca 100000 € und das Grundstück ist auch schon bezahlt.
    Außerdem sichere Arbeitsstelle "Beamter"

    Da muss doch bei einer Laufzeit von 15 Jahren ein Zinsatz von unter4,1% möglich sein!! (Kreditsumme 130000)

    Wäre um Antworten bzw. Tips, gute Banken oder ähnliches dankbar!


    Informiere mich natürlich auch selber!
    Wenn ich hierzu Neuigkeiten habe gebe ich sie selbstverständlich hier in diesem Forum auch weiter!!!!!!!

    mfg
    Ralle
     
  18. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Meinst Du nun Kreditlaufzeit oder Zinsbindung? Da ist ein kleiner Unterschied.
     
Thema:

130000 € finanzieren "Massivhaus"

Die Seite wird geladen...

130000 € finanzieren "Massivhaus" - Ähnliche Themen

  1. Massivhaus 1972 - Schadstoffe? Schimmel? schlechte Baumaterialien?

    Massivhaus 1972 - Schadstoffe? Schimmel? schlechte Baumaterialien?: Hallo, wir denken darüber nach, ein Massivhaus der Firma Güwo von 1972 zu kaufen. Kann mir jemand sagen, ob wir uns Gedanken wegen möglicher...
  2. Nur Grunstück Finanzieren

    Nur Grunstück Finanzieren: Ist es möglich ein Grundstück zu finanzieren um anschliessend ein Doppelhaus darauf zu bauen welches von den Potenziellen Käufern nach...
  3. Erfahrung mit PB Plan- und Baumanagement GmbH - excellent Massivhaus

    Erfahrung mit PB Plan- und Baumanagement GmbH - excellent Massivhaus: Hallo zusammen, ich hatte auf der Internetseite der Excellent massivhaus das Formular für ein Hauswunsch ausgefüllt. Einige Tage kam ein...
  4. Finanzierer für schwierigen Fall gesucht

    Finanzierer für schwierigen Fall gesucht: Wir sind eine 3köpfige Familie und möchten gern in 49143 bauen, mit folgenden Rahmendaten: Grundstück 103000€ Haus KfW 70...
  5. Haus und Bauplatz getrennt finanzieren?

    Haus und Bauplatz getrennt finanzieren?: Hallo Forumsmitglieder, auf meiner Suche nach Antworten auf die Frage, wie die optimale Baufinanzierung für uns aussieht, bin ich über Google...