160 Kubikmeter Mutterboden rein, dafür 260 Kubikmeter Sand rein...

Diskutiere 160 Kubikmeter Mutterboden rein, dafür 260 Kubikmeter Sand rein... im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo ich bin neu hier. Ich hab folgende Frage und bin bisher nicht fündig geworden. Auf meinem Grundstück liegen ca. 130 Kubiketer Muttererde...

  1. Keks23

    Keks23

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Aurich
    Hallo ich bin neu hier. Ich hab folgende Frage und bin bisher nicht fündig geworden. Auf meinem Grundstück liegen ca. 130 Kubiketer Muttererde lose geschüttet, die werden nun abgefahren. Der Tiefbauer sagt es seien 260 Kubikmeter eingebaut worden. Die Höhe bleibt gleich. Ich habe eine Sandfläche von ca 350 qm die 50cm ausgehoben wurde. Ergibt für mich 175 Kubikmeter. Ist es wirklich möglich das in dieser Baugrube 260 Kubikmeter Füllsand und 20 Kubikmeter Recycling eingebaut wurden. Ich weiß ja das Sand verdichtet wird und so auch mehr Sand rein geht wie Mutterboden raus aber...
    Sag mir doch bitte jemand ob das stimmen kann.
    Ich hab den guten Mann danach gefragt und er war sehr schnell sehr vergrellt, obwohl ich sehr höflich gefragt habe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Abt, 3. September 2013
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    letztendlich müsst ihr vorher vereinbart haben, ob im aufgelockerten oder im verdichteten Zustand gemessen wird. Lieferscheine?

    Grundsätzlich passt in einen m3 ausgehobene Baugrube genau
    • 1 m3 verdichteter oder unverdichteter Sand,
    • 1 m3 unverdichtetes Wasser,
    • 1 m3 verdichteter oder unverdichteter Beton
    • etc.
     
  4. #3 Manfred Abt, 3. September 2013
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Auflockerungsfaktor Sand liegt bei 1,2 bis max. 1,4

    oder verwechselt hier jemand m3 und Tonnen?
     
  5. Keks23

    Keks23

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Aurich
    Also genau gesagt weiß ich garnich ob überall 50cm verfüllt wurden. Ich weiß nur mit Sicherheit das ich ca. 120 Kubik Muttererde lose aufgeschüttet liegen habe. Zwei Pkw Anhänger voll hab ich mit genomm. Ein Wall 19m lang wurde 40 cm erhöht. Der Haufen der liegt ist ein lang gezogenes Prisma. Grundfläche unten 5m Fussbreite die schenkel rechts und links 3,25m. Nach Satz des Pythagoras ergibt es eine Höhe von 2,15m. Das ganze ist 14,5 lang, dann kommen nochmal 5m genauso nur die Kuppe fehlt.
    Also mal ganz dumm gefragt, die Erde die dort liegt hat doch jetzt auch ca. 20% mehr Volumen als vorher. Und Sand wird locker geschüttet gebracht und sicher auch so abgerechnet. Somit geht doch eigentlich das rein was zuvor raus ging. Der gute Mann behauptet nämlich es ginge gut das Doppelte bzw. das 2,6 fache rein.

    Ich habe selbstverständlich gefragt nach Lieferscheinen. Das sei kein Problem.
    Nun meine andere Frage kann ich mir den Lieferschein auch beim Sandlieferanten holen. Das is doch mein gutes Recht oder nicht?
    Oder muss ich jetzt wirklich mit m Spatten los und alle 2m ne Probegrabung machen? dann weiß ich ja ob wirklich überall 50cm liegen.
    Aus dritter Hand weiß ich nämlich das nur 8 LKWs Sand dort hingekommen sind mit je 20 Kubikmetern.

    Es wurde behauptet 260 wurden verbaut. Also ne Differenz von 100. Der Sand kostet 6,50 + MwSt. Das heißt mindestens 773,50 zuviel gezahlt.

    Und Kubik oder Tonnen. Es war immer die Rede von Kubikmetern.

    Bei 20-30 Kubikmetern hätte ich nichts gesagt, aber 100. das wäre mehr als dreist.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  6. andi47

    andi47

    Dabei seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent
    Ort:
    Bayern
    Welcher Lkw kann denn 20m3 Sand transportieren?
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Leichtsattelzüge....:respekt
     
  8. #7 wasweissich, 3. September 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ist eine kühne behauptung die nicht zu beweisen ist . das ist schlicht eine lüge .


    eurocombi
     
  9. Keks23

    Keks23

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Aurich
    Naja die Lkws sind dreiachser mehr weiß ich auch nich. Sorry irgendwie kann ich da jetzt grad nich drüber lachen, aber verstehn würd ich es trotzdem gern.

    Also heißt es jetz abwarten, was die Lieferscheine sagen.
     
  10. #9 wasweissich, 3. September 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn es denn dreiachser waren , da passen mit gutem willen und sonnigem gemüt (egal was die polizei sagt zu dem übergewicht) 8 bis 9 m³
    das x8 ergäbe an die 70 m³ ... also das reicht auch nicht .



    jetz nochmal auf anfang und t und m³ sortieren , dreiachser , vierachser , sattelzüge zählen und dann weiss man mehr .

    in ein 100 m³ loch passen 100m³ mehr nicht .
     
  11. Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Auf die Lieferscheine würde ich nicht all zuviel geben. Denen sieht man nämlich nur an, was beim Lieferanten raus gegangen ist, aber nicht unbedingt, wo das Material schlußendlich abgeladen wurde. Könnte ja theoretisch ein Teil davon auf einer anderen Baustelle oder auf dem Lager des Unternehmers gelandet sein.
    Um da einigermaßen sicher zu sein, hättest du schon direkt beim Abladen die Lieferscheine überprüfen und abzeichnen müssen. Hinterher kann er dir so ziemlich alles hin legen.
     
  12. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Also ok, jetzt weisst Du, dass Du abgezockt worden bist.
    Gehe also zu dem Unternehmer hin, erkläre ihm, dass Du weisst was hier gelaufen ist. Argumentiere gut, gib nicht zu schnell nach und bleibe dabei aber immer freundlich und sachlich. Durchaus auch mal mit weiteren Konsequenzen drohen, aber nichts übertreiben.
    Danach einigst Du Dich mit ihm auf einen Lösung, mit der ihr beide leben könnt.

    Alternativ kannst Du Dir auch einen Anwalt nehmen, Drohbriefe schreiben, Klage erheben, Riesenstress, Zeit- und Nervenaufwand inklusive, ebenso Kostenrisiko, Ausgang ungewiss. Du siehst schon, ich halte vom 2. Weg nur wenig...

    Da in diesem Falle die Kosten ja auch einigermaßen überschaubar sind, würde ich hier immer den ersten Weg anstreben.
     
  13. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Gibt es denn einern schriftlichen Vertrag? Wenn ja, dann was ist darin vereinbart bzgl. Leistungsumfang und dessen Abrechnung? Also Abrechnung pauschal (eine Festsumme) oder nach einzelnen Positionen oder sonstwas?
     
  14. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Die tatsächlich aufgebrachte Menge lässt sich ja auch durch einige Sondierungen eines neutralen Sachverständigen und ein Aufmaß noch ermitteln.
    Das wäre für ein evtl. Verfahren zumindest eine mögliche Lösung.
     
  15. Keks23

    Keks23

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Aurich
    also der gute ist aus der Familie. einen Vertrag haben wir nicht. Es wurde lediglich festgehalten das er mir 252 Kubikmeter für 3200,- einbaut. Da das Bauunternehmen 3400 plus MwSt also 13,50 pro Kubik wollte. Das is viel zu teuer das mach ich dir günstiger ausserdem für sein Preis gleich Auffahrt mit Recycling Garage und Terasse gleich mit. Er hat mich bis dato gut beraten und wollte auch meinen Bau mit begleiten. und dem unternehmer auf die Finger schauen. weil man denen ja nich trauen kann. Bisher habe ich 2950,- angezahlt soll jetzt einen Plattendruckversuch ( weil Bauunternehmer drauf besteht ) 220 Euro die Schlacke mit 446 euro für 20 Kubikmeter bezahlen. zusätzlich zu 3200,- sind das 3896 irgendwas.
    Auf der Rechnung steht 3200 gem . Angebot plus 20m*3 Schlacke plus Druckversuch.
    Zum Anwalt will ich garnich. mir geht es schlicht um das Prinzip.
    Was kostet mich so n Aufmass?
     
  16. feelfree

    feelfree Gast

    Vorsicht Laienmeinung: Klingt für mich nach einem Pauschalangebot. Selbst wenn sich jetzt ganz offiziell rausgestellt hätte, dass statt 252 auch 160m³ gereicht haben, wird es deshalb nicht günstiger.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Keks23

    Keks23

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Aurich
    Also schön ich weiß nun das es um 80 Kubikmeter geht, hab die Lieferscheine, es sind 2, gesehen. Naja auf Grund eurer Meinungen werd ich die Kröte wohl schlucken. Die Baubegleitung muss ja auch noch gemacht werden. Mal sehn ob ich es an anderer Stelle wiederholen kann. Tipps nehm ich gern an.
    Vielen Dank für euren Rat
     
  19. eubauer

    eubauer

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KaufmAngesteller
    Ort:
    RDBL
    O.K. und den willst Du Deinen Bau überwachen lassen .. :respekt
     
Thema:

160 Kubikmeter Mutterboden rein, dafür 260 Kubikmeter Sand rein...

Die Seite wird geladen...

160 Kubikmeter Mutterboden rein, dafür 260 Kubikmeter Sand rein... - Ähnliche Themen

  1. Sand in Fensterrahmen

    Sand in Fensterrahmen: Hallo zusammen, habe da mal wieder ein Fensterproblem. IM (!!!) Rahmen eines Fenster sammelt sich in regelmäßigen Abständen in einer Ecke des...
  2. Stahlträger 2x HEB 140 nebeneinander belastbarer als 1x HEB 160 ?

    Stahlträger 2x HEB 140 nebeneinander belastbarer als 1x HEB 160 ?: Hallo zusammen, ich habe folgende Situation: Ich habe eine Rückwand/Außenwand von meinem Haus bestehend aus 30 cm Bims. Baujahr des Gebäudes...
  3. Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

    Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand: Moin ... Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler. Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm Es sollte als erstes der...
  4. Haus kleiner bauen und dafür höher

    Haus kleiner bauen und dafür höher: Hallo, bei uns ist § 34 BauGB gültig, sodass wir per Bauvoranfragen zu klären hatten, was gebaut werden kann, bzw. sich hinsichtlich der...
  5. Frage zur (reinen) Kalkulation von Oberflächentemperaturen

    Frage zur (reinen) Kalkulation von Oberflächentemperaturen: Hallo geschätztes Forum, nach ganz langer Zeit mal wieder Fragen von mir: Den fRSI Wert aus der DIN 4108 kann man ja einfach errechnen,...