17 Jahre alte Brennwerttherme ersetzen?

Diskutiere 17 Jahre alte Brennwerttherme ersetzen? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben ein älteres Haus gekauft und renovieren dies jetzt. Im Jahre 1995 wurde eine Gas-Brennwerttherme von Vaillant verbaut, welche...

  1. Dura

    Dura

    Dabei seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    wir haben ein älteres Haus gekauft und renovieren dies jetzt. Im Jahre 1995 wurde eine Gas-Brennwerttherme von Vaillant verbaut, welche auch noch funktioniert.
    Wir überlegen jetzt ob wir das Gerät ersetzen sollen oder es erst ersetzen wenn es gar nicht mehr funktioniert.
    Desweiteren soll im Erdgeschoss eine Fußbodenheizung installiert werden und die anderen Räume mit Radiatoren beheizt werden. Muss man zwingend 2 Vorläufe fahren oder macht es mehr Sinn die
    Heizflächen der Radiatoren auf Niedertemperatur auszulegen?
    Danke und Grüße,

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen V., 27. Juni 2012
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    So um 15 (bis 20) Jahre sind die zu erwartete Lebensdauer von Heizgeräten.
    Es gibt Brennwertgeräte die schon eine längere Lebensdauer haben und den
    Kunden vor Repararturen nicht arm gemacht haben.

    Kommt beides wohl auf gleiche heraus, vom Preis gesehen.
    Vom Regelbarkeit ist die 2 Kreise Variante sicher vorzuziehen.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es wird wohl schwierig die Heizkörper mit der gleichen Temperatur zu fahren wie die FBH, denn die geben dann so gut wie keine Wärme mehr ab. Immer daran denken, dass die meiste Zeit des Jahres die FBH mit einem Vorlauf um 30°C oder weniger auskommt. Selbst Gebläsekonvektoren liefern damit nur noch ein laues Lüftchen.

    Was die Therme selbst betrifft, so würde ich diese nutzen bis sie auseinander fällt. Selbst wenn eine neue Therme ein klein bischen sparsamer wäre, würde das in meinen Augen einen Austausch nicht rechtfertigen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Dura

    Dura

    Dabei seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Chemnitz
    Darf ich fragen wie ihr die Heizung auslegen würdet? Wie gesagt, Erdgeschoss ist FBH die anderen Zimmer haben Radiatoren. Also wirklich 2 Vorläufe installieren?
    Das Haus besitzt im Obergeschoss eine Holzbalkendecke, im Bad hätten wir gern zusätzlich zum Badheizkörper eine FBH welche nur die Fließen angenehm temperieren soll.
    Sollte man in einem alten Haus da auf eine elektrische FBH zurückgreifen oder doch lieber eine Wasserheizung (wenn ja welche) installieren?

    Gruß Andreas
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auf keinen Fall eine el. FBH. Das wäre bei dieser Anwendung völlig sinnfrei.

    Ich frage mich, wenn man sich schon die Mühe macht im EG eine FBH zu verbauen, warum dann im OG "nur" Heizkörper? Das macht die Sache nur unnötig kompliziert. Kostengründe können es nicht sein, denn komplett FBH im ganzen Haus wird sicherlich nicht teurer. Also muss es andere Gründe geben die ich noch nicht sehe.

    Aber auch 2 Heizkreise sind wenn´s sein muss gleich gemacht. Ich sehe da keine Schwierigkeit. Natürlich gibt´s das nicht umsonst, aber die Mehrkosten halten sich in Grenzen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Dura

    Dura

    Dabei seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Chemnitz
    Das Haus ist von 1936 und hat Holzbalkendecken, von daher dachte ich dass FBH im Obergeschoss problematisch wird. Die Verrohrung für die Radiatoren liegt auch bereits und ist auch "nur" 17 Jahre alt. Ohne die FBH im Erdgeschoss könnten wir die Heizung im Prinzip so lassen wie sie ist, eventuell mal irgendwann die Therme wechseln. Die FBH im Erdgeschoss würde mir aber schon gefallen...
    Danke für die kompetenten Antworten!

    Gruß Andreas
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Holzdecke ist nicht das Problem, auch da lässt sich eine FBH planen und ausführen.

    Du kannst mal schauen ob die Regelung der Therme einen 2. Heizkreis unterstützt bzw. was man dafür noch nachrüsten müsste. Dein Heizungsbauer sollte Dir das auch erklären können. Es gibt mehrere Möglichkeiten die man hier andenken könnte. Aus der Ferne ist es aber schwierig hier eine Empfehlung zu geben. Ein unabhängiger 2. Heizkreis wäre sicherlich die beste Variante.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #8 moderne.heizung, 6. Juli 2012
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo Andreas,
    der Austausch einer 17 Jahre alten Therme ist sicherlich anzuraten, da die übliche Lebensdauer bis zu 20 Jahre beträgt. Vor allem dann, wenn eine Veränderung der Beheizung gemacht werden soll, da eventuell notwendige weitere Installationen gleich mit vorgesehen werden können und auch die Auslegung der Therme auf die erforderliche Heizleistung angepasst werden kann.
    Das vorsehen von 2 Vorläufen ist sicherlich die bessere Variante um bei beiden Heizsystemen eine optimale Leistung zu erhalten, denn so wie bereits von R.B. angesprochen bringen die Niedertemperaturheizkörper nur sehr wenig, wenn diese mit einer Vorlauftemperatur für die FBH verwendet werden.

    Beste Grüße
    Erik von der IEU
     
Thema: 17 Jahre alte Brennwerttherme ersetzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange hält eine brennwerttherme

    ,
  2. lebensdauer brennwerttherme

    ,
  3. brennwerttherme lebenserwartung

    ,
  4. kombitherme lebenserwartung
Die Seite wird geladen...

17 Jahre alte Brennwerttherme ersetzen? - Ähnliche Themen

  1. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  2. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  3. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  4. Esstrich 60er Jahre unter Fliese

    Esstrich 60er Jahre unter Fliese: Hallo Zusammen, ich habe im Keller einen Hauses Baujahr 1963 folgende Situation gefunden. Weiß jemand was das genau ist? Scheinbar ist er durch...
  5. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...