1Dachboden mit OSB-Platten schwimmend ?

Diskutiere 1Dachboden mit OSB-Platten schwimmend ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, möchte ich bei abgebildeten Raum auf die Balken, möglich direkt, OSB Platten anschrauben. Die Balken sind alle...

  1. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    möchte ich bei abgebildeten Raum auf die Balken, möglich direkt, OSB Platten anschrauben.

    Die Balken sind alle waagerecht in deren Längsachse, jedoch in die andere Achse, weisen manchmal paar Millimeter Unterschied.
    Das Hobeln mit Elektrohobel habe ich aufgegeben, da gerade der Balken, wo die Heizrohre Richtung Kamin verlaufen, am höhsten ist.

    Jetzt könnte ich in die Quere 4x6 Latten befestigen, möchte aber für die optionale FBH, die Höhe möglich einsparen.

    Die Lösung ist Bretter an die Balkenseite befestigen, bei gleichzeitigen Nivellierung der Höhe.

    Sind einfache raue Bretter mit ca 2cm Breite ausreichend ?

    Muss ich dann OSB an der Bretter anschrauben oder kann ich auch in die Balken selbst, wenn OSB nicht direkt an der Balken aufliegen wurde ?

    Muss ich die OSB miteinander verleimen und wenn ja, vielleicht nur schwimmend, ohne Verschraubung verlegen ?

    Reichen 22mm OSB 4 Platten, bei 66cm Balken Abstand(habe schon 5 eingekauft) ?

    Kann die Verbindungstelle der OSB, zwischen Balken in der Luft liegen ??

    4,5x60mm H**o oder S***x Schrauben mit durchgehende Gewinde, wurden mir vorgeschlagen(Dank an H.PF).

    Für jegliche Ratschläge/Vorschläge bin sehr dankbar, habe die Woche frei und muss mindestens die Balken nivellieren :bef1004:


    P1040744.jpg P1040748.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Da mir keiner, außer HPF hier helfen will, habe mich entschlossen folgendes zu tun:

    Die Balken werden mit 30x150mm Bretter nivelliert, da die Balken bis zu 4,80 lang sind, habe ich 5m lange Bretter bei örtlichen Holzwerk bestellt(Fichte).

    Möchte ich das ganze mit Heco Schrauben befestigen, jedoch weiß ich nicht, welche Senkopf geeigneter wäre und welche Durchmesser.
    $(KGrHqJ,!rYFE37(0QwzBReptr3EpQ~~60_35.JPG $(KGrHqR,!p4E9eCjsuy+BPhCs!Bjnw~~60_35.JPG

    Da ich die OSB verleimen werde, sind 4,5x60m Schrauben ausreichen, wird aber der schmällere Senkopf nicht wie ein Kopflose Nagel wirken ?

    Anders bei seitlich an die Balken angebrachten Ausgleichbrettern, da wirken die Kräfte und glaube, dass 5-6mm Pflicht sei, oder ? Da ab 4,5mm gibt es bei Heco nur mit größeren Kopf(siehe Bild), so bleibt nur die Frage nach Breite und Länge.

    Wäre dankbar für welche Schraubratschläge:bef1013:
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schraubenkopf ist bei VG uninteressant, da trägt das Gewinde. Die Holzbauschrauben für den konstruktiven Holzbau haben im Verhältniss zum Schraubendurchmesser gar keinen Kopp mehr...

    Du hast PN
     
  5. #4 gunther1948, 7. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das ganze wurde doch vor ein paar tagen schon mal durchgekaut.
    sag wie der speicherraum genutzt werden soll und entscheide dich mal ob schwimmend oder geschraubt. geht nur eine ausführung.

    gruss aus de pfalz
     
  6. #5 Friedl1953, 7. März 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Der Sinn dieser Maßnahme erschließt sich mir nicht.
    Wenn die Balken ein paar mm Differenz haben, warum ein solcher Aufwand.
    Das ganz soll wohl als Lagerfläche oder Schlafkoje genutzt werden. Ein echter Wohnraum kann hier kaum entstehen. Dann muss ja wegen der Heizrohre noch ein weiterer Aufbau rauf (Trockenstrich?).
    Wenn Du nun ein solcher mm-Fetischist bist:
    Platten einfach auf die vorhandenen Balken schrauben, mit Schüttung nivelieren und Trockenestrich rauf.
     
  7. #6 00imperator, 7. März 2014
    00imperator

    00imperator

    Dabei seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hamburg
    Ich lese Fussbodenheizung und sehe auf dem Bild Heizkörper... Du weist was Du willst/tust?
     
  8. #7 Friedl1953, 7. März 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Ich nicht, oder bin ich blind???????
     
  9. #8 ars vivendi, 7. März 2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Nein, bist nicht blind, nur optional ist die Fbh geplant:
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wurde die lage der luftdichten hülle bzw. feuchterisiko unter der osb
    thematisiert? wenn ja, is gut ..
     
  11. #10 gunther1948, 7. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nee der hat nur mit schwimmend und dann doch verschraubt da rum geeiert.

    gruss aus de pfalz
     
  12. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Wow...was hier los ist ;-)

    Der Raum soll zu Wohnzimmer meines 13 jährigen Sohnes werden. Der Treppenhaus kriegt Trockenbauwänder und somit eigene Türe.

    Im darunter liegenden OG ist unter Balken wohl eine Folie angebracht. Weil ich damals die Folie an der Fette nur ...getackert habe und ...meine Katze hat jetzt in besagter Dachspitz sich gewisse Wege in die Wolle geschafft, wartete mit dem Bodenausbau bis zum Frühling um bei darunter liegenden Räume die Schräge...auf zumachen und die Folien noch mal korrigieren :-(

    Ursprünglich war FBH gedacht, wegen(nur eine Vision) zukünftigen, nachträglichen LWP, möchte ich die Höhe nicht verschenken, außerdem ist der Raum nicht sonderlich hoch.

    Die Sache mit dem Schwimmend oder verschraubt ist mir egal, da die Auswahl besteht, wollte nur das optimale herausholen.
     
  13. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Aus Lagerfläche wäre mir eine Verschwendung und die Aufwand nicht wert, immerhin sind es ca. 25m² Fläche bei 47°. Das daraus niemals "normale" Zimmer wird ist mir klar, auch damit keine große Belastung für das Boden.

    Es sind keine große Unterschiede zwischen Balken, tatsächlich und ich glaube sogar, dass leichte schräge bei so einen Dachboden dazu gehören, aber...

    Die Balken Unterschiede, liegen in extremen Fall bis zu 1cm(nur in die Quere)entlang der Balken ist perfekte horizontale Lage gegeben.

    Ich weiß nicht, ob ich die 22 OSB(die in Klasse 4 sehr stabil scheinen) auf die jetzige Balken schrauben kann und ihn Kauf nehmen, dass bei fast 70cm Balkenabstand, eine oder andere tief hängende Balken die OSB in der Luft 140cm schwingen lässt :-(

    Sehr verzwickt scheint bei mir der Balken mit Rohren, der nur bis Kamin verläuft, da der über 10mm zu hoch ist, dabei schon jetzt liegen die Rohre zu hoch.

    Muss irgendwelche Entscheidungen treffen, das mit dem Ausgleichbrettern schien mir am "einfachsten"...
     
  14. #13 Friedl1953, 7. März 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Egal zu was Du es nutzt, es wird ein dauerhaft beheizter Raum, nehme ich an.

    Nun wird es bedenken der Kollegen zwecks Baugenehmigung, Brandschutz, Statik usw. geben, ich setzte mal voraus, dass ist alles geplant und in Ordnung.
    Weitere Bedenken betreffen die OSB-Platte und damit ein evtl. Feuchtigkeitsproblem. Sehe ich ich nicht da die Decke ja nur 2 beheizte Ebenen teilt.
    Ob die Dampfbremse/Windichtigkeit der Schrägdecken (zur Außenluft) sauber geplant und ausgeführt sind weiß ich nicht setze das aber mal voraus.
    Die OSB-Platten sind so flexibel, dass Du die mit geeigneten Spanplattenschrauben fugendicht auf die Balken bekommst, insofern sehe ich dieses aufdoppeln bei wenigen mm also unnötig an.
    22 mm bei fast 70 cm Balkenabstand sind nicht besonders üppig, ich hätte hier eher 25 mm genommen, egal ob nun OSB 3 oder 4. Vielleicht kannst Du ja nochmals tauschen.
    Freie Stöße gehen gar nicht, deshalb Verlegeplatten und die Fugen verleimt oder freie Stöße unterlegen. Am besten keine freien Stöße.
    Nun musst Du noch was machen, Du brauchst zumindest einen Trockenestrich. Da hast Du nun alle Möglichkeiten den Boden so zu nivelieren, dass er Deinen Ansprüchen genügt.
     
  15. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Dake,
    wenn ich die Stöße über Balken platziere, dann ist das automatisch egal, dass die nicht versetzt, also in einer Linie sind.
    Die OSBs will so oder so mit Ponal verleimen.

    wenn ich Trocken-Estrich nehme, dann bei nachträgliche FBH, muss ich ihn gegen solchen für FBH tauschen...
    Nivelliere ich die Balken jetzt mit besagter Bretter(max 200€ Schrauben +Bretter), dann kann ich auf Estrich Zwecks Nivellierung verzichten. Anders gesagt, bin bereit die Höhe zu verschenken FBH wegen, ansonsten ist das Verschwendung, außer sieht ihr andere Vorteile an Estrich einbringen, da es sich aber um Trocken-Estrich handelt, Schalldämmung=irrelevant, oder?

    Zu den 22 OSB...Habe nur 5 stk eingekauft bei örtlichen Ba***a, war ich schon dort und gefragt, ob ich die tauschen kann/soll. Die haben mir gesagt, dass die völlig in Ordnung sind und die haben kaum Käufer für 25mm, da musste ich also extra bestellen.

    Es gibt Stellen, wo ich die Stöße oder OSB Zuschnitte(wie rund um Kamin) extra unterlegen werde, das aber mit 22 oder 25 OSB macht mir wieder den Schlaf weg, und ich will mit dem Arbeit vorankommen. Schade, dass ich bei einem Fachhandel so geraten wurde, andernfalls, die 22OSB Klasse 4, sind garantiert nicht schwächer als die 25 OSB Klasse 2-3...
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Klasse hat reingarnichts mit schwächer oder stärker zu tun... 22 und 25 sind unterschiedlich - Punkt.
     
  17. #16 Friedl1953, 7. März 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Ach bei der grünen Mafia bist Du, na dann ist doch alles in Ordnung wenn die was sagen dann ist es so.:bef1010:

    Wenn ich hier schon so blöd bin, wahrscheinlich sogar nicht Nub gerecht, eine Stärkenempfehlung zu geben dann nehme ich natürlich die schlechteste Randbedingung an. Was weiß ich wie Du die Platten verlegst. Sicherlich haben die Dich auch über die Belastbarkeit der Platten je nach Strandorientierung informiert. Ja und wenn die grünen 22 auf Lager haben dann passt das auch für jeden Einsatzzweck.:motz

    Du verwendest Ponal zur Verleimung, interessant, kennst Du auch den Leimtyp. Solche Fugen würde ich nur mit einem PU-Kleber kleben.

    Wie Du ohne weitere Schicht Deine Heizungsrohr verschwinden lässt bleibt mir ein Rätsel.

    Für mich ist Dein Vorhaben, eine Kehlbalkenlage eines Neubaus, mit vorhandener Dämmung und geringsten Abweichungen,durch seitlich aufgeschraubte Bretter zu nivelieren nach wie vor suspekt. Ich will Dir hier aber trotzdem noch einen Tip geben. Ich würde zum nächsten Baumarkt oder Holzhändler gehen und ein paar unterschiedlich starke Sperrholzstreifen in der Breite der Balken kaufen. Die beginnen bei 3 mm und sind fast im mm Schritten zu bekommen. Dann einfach die Balken damit je nach Abweichung aufdoppeln.
     
  18. #17 gunther1948, 7. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn ich die dämmung zwischen den deckenbalken, die wandanschüsse der folie, den anschluß an die fusspfette, die einbindung der fusspfette usw. sehe, liegen da schon noch ein paar hunde begraben.

    gruss aus de pfalz
     
  19. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Die Norm EN 300 definiert entsprechend ihren mechanischen Eigenschaften und der relativen Feuchtebeständigkeit folgende Klassen:
    OSB/1: Platten für den Innenausbau (einschließlich Möbel) zur Verwendung im Trockenbereich
    OSB/2: Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich
    OSB/3: Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich
    OSB/4: Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich

    Streiten will ich aber nicht, Tatsache ist, dass egal wie ich auf die Platten springe, geben die kaum nach, sind verdammt hart und wenn ich die verleimen wurde und bei den Stoßen noch was unterlege, dann muss es halten.
    Habe noch verunsichert mit meinen Trockenbauer geredet und er hat gesagt, dass er so gut wie kaum 25-er nutzt, auch die örtliche Ba***a musste mir gegebenenfalls die 25-er nachbestellen, weil die für solche kaum Endverbrauchen finden.
    Wenn ich jetzt noch mal kaufen wurde, dann natürlich die 25-er, da ich aber schon 5 stk. von den 22-er habe bin wie gesagt durcheinander, da die wieder unten zu tragen, transportieren und dann auf die Nachbestellung warten...na ja, sind tatsächlich 3mm Unterschied tatsächlich so viel :-(
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Auf der Ponal steht, dass es gerade für den Zweck ist, auch OSB, habe auch unzählige Beiträge in der Nacht gelesen wie auch Youtube angeschaut und meist so ein Laim eingesetzt war, wenn man bedenkt, dass verleimen nur eine zusätzliche Masnahme ist,... welche PU Kleber dann schlägst mir bitte vor(gerne per PN).

    sieht schlechter als es ist, aber es ist eng, das ist nur dicke Isolierung die nachgibt, schlechter sieht in die kurze Querbalke die die Rohre eingelassen wurden, deswegen unter allem die Idee mit dem Ausgleich durch seitlichen Dielen.
    Gerade die beiden Balken mit den Rohren liegen zu hoch.

    @Friedl,
    auch diese Gedanke hatte ich, vielleicht am Wochenende mache noch ein Check. Es ist so, dass viele der Balken sind verdreht, daher musste ich die erst mal mit Elektrohobel ausrichten, sonst wie soll die Höhe ausgleichen :-(
    Mit dem unterlegen von unterschiedlichen Holzstücken habe so meine Bedenken gehabt, dass es schwer solche Stücke in mm Sprüngen einsetzen ist, dachte auch, so ein dünner Sperrholzstreife sich mit dem Zeit, durch Last und Bohrungen der Schrauben spaltet, Dielen auf Seite immerhin bieten Kontaktfläche für OSB auf Gesamtlänge, aber wie gesagt bin nur unentschlossen und da brauche eure Ratschläge wie die 22 vs 25 OSB(habe schon Angst bei den "Grünen" zu fragen ).

    @Günther,
    ja da ist einiges die mehr den Eindruck vermitteln als es ist, da ich viel korrigieren musste.
    Oben habe ich die sehr dicke Folie nicht ganz optimal verlegt, an der Wänden zu kurz geschnitten und mit billigen Klebstoff aus der markt verklebt, der schnell sich verabschiedet hat, auch der Kleberband war tragisch, an der Fetten habe nur getackert, die Wolle zu breit geschnitten, da mehr sollte wärmer sein....no comment.

    Heute ist das Günther alles korrigiert, so die Wandstoße habe ich mit sehr guten Mittel von einen Trockenbauer noch mal BOBMBENFEST verklebt(es waren so riesige Wurste ;-),
    Der alter Band gegen Markenhersteller ausgetauscht, 100% gut finde ihn aber nicht, deswegen hin und wieder sieht man an Wellen Nachbesserungen.Habe vor einen Band noch mal zu kaufen und entlang das ganze noch mal zu korrigieren, auch wenn manche die das begutachtet haben es als akzeptabel fanden.

    Die Folie an der Fetten wurde noch mal mit einen Klebstoff betrachtet, ist aber nicht perfekt, auch egal, da an dieser Stelle wird mit Latten angeschraubt bei Kniestockerweiterung ;-)
    Die Wolle war etwas breiter zwischen Sparren geschnitten, hängt aber auch, weil schon 12 Jahre auf die Unterstützung der Konterlatten wartet, es zu korrigieren bezeichne ich als übertriebene Aufwand, da ganze Folie weg &&& nein da jage mir lieber ein Kugel durch den Schädel.

    Die Wolle zwischen Balken dagegen ist doch egal, da unten Wohnraum und die Folie ist korrekt unter Balken angelegt und angeschlossen, sieht die Wolle nicht so doll, da 12 Jahre immer wieder angedruckt und die Katze...

    Bedenken habe ich eher, da ich mich für Volldämmung zwischen Sparren entschlossen habe, obwohl der Haus für Hinterlüftung ausgelegt wurde, eigentlich sind es Pavatex Platten, aber...an die Gibelseite, ragen die Bretter von Überdachung in die Pavatex-Materie, irgend negatives die Jahren war aber nicht zu sehen, geheizt war oben aber auch nicht.

    Hoffentlich liest Jemand noch mal meine Odyssee und versucht mir zu helfen, statt auf hoche Niveau zu jammern, danke im Voraus :smilie_trink_191:
     
  22. #20 Gast943916, 7. März 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    und ich dachte immer das wäre kein Bastelforum für DYV,
    so kann man sich täuschen....
     
Thema:

1Dachboden mit OSB-Platten schwimmend ?

Die Seite wird geladen...

1Dachboden mit OSB-Platten schwimmend ? - Ähnliche Themen

  1. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  2. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  3. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  4. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  5. Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???

    Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???: Hallo, Wir ziehen in 2 Wochen in eine "neue" Mietwohnung, in dieser befindet sich ein Urhässlicher Fliesenspiegel. Ich möchte nun eine bedruckte...