25cm Dämmung ??

Diskutiere 25cm Dämmung ?? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; hallo, war gerade bei mein nachbar der kriegt neuen estrich, jetzt hat er 25 cm dämmung (dao )oder so etwas runter gemacht, ist das nicht zuviel,...

  1. #1 karatehubert, 10. Februar 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    hallo, war gerade bei mein nachbar der kriegt neuen estrich, jetzt hat er 25 cm dämmung (dao )oder so etwas runter gemacht, ist das nicht zuviel, man macht doch 10cm runter wenn das zuviel ist kann das sich doch in jahren zusammenknautschen oder????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Du meinst die blaue von Dow.

    Ich habe 2000 ca. 14 cm drunter gemacht und liege noch heute unter der EneV09 Da kommt man nie wieder ran, also soviel drunter wie man bezahlen kann/will !

    Da drückt sich nichts zusammen, die sind dafür hergestellt !
     
  4. blaxxun17

    blaxxun17

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Rechtmehring
    Stimmt die Berufsangabe im Profil?
    Mein HB hätte das gewusst. Der macht zwar nicht den E-, aber das was drüber liegt...

    Gruß
    Blaxxun17
     
  5. #4 karatehubert, 10. Februar 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    wir haben beim auslegen immer 10cm, wenn man zuviel runter macht kann das über jahre absacken, wurde mir man von einen archit. gesagt, ich habe keine erfahrungen mit 25cm , deshalb meine frage,
     
  6. #5 karatehubert, 10. Februar 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    14cm ist ja ok. scheiss auf die 4cm, aber 25??
     
  7. blaxxun17

    blaxxun17

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Rechtmehring
    Wollte Dir nicht zu nahe treten.

    AFAIK gibt es bei den Dämm-Stoffen für E- immer 2 Angaben für die "Dicke". Eine davon ist für den komprimierten Zustand im Einbau. Also wir man bei diesen Dimensionen wohl eher was "harte" nehmen müssen. "Normales" Styropor eher nicht, ob die blauen DOWs (die ja immerhin ein Haus aushalten) geeignet sind weiss ich nicht (sind evtl. auch wirtsch. Unsinn)???

    Gruß
    Blaxun17
     
  8. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Wirklich Estrich, ich war eigentlich noch eine Ebene tiefer, also quasi Bodenplatte. Und dann kommt ne FB Heizung rein, weil Du als Heizungsbauer fragst ? Und wie dick ist der Estrich ? Bitte nicht nur 4 cm, oder ?
     
  9. #8 karatehubert, 11. Februar 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    über die bodenplatte kommt normalerweise 10cm dämmung 040 oder 035, dann 6cm estrich kann auch 7cm sein, wichtig ist unter der dämmung(styropor) kommt eine baufolie, so das die dämmung nicht mit der bitumpappe die auf der bodenplatte liegt in berührung kommt, das weiss ich alles,,, ABER 25cm stüropor könnte ein bischen viel sein , wegen über jahre der absenkung, 10 cm senken sich auch über die jahre ab (1mm), ABER 25cm ???
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    nimm doch einfach Druckstabile Dämmung...

    Da haste das Problem nicht mehr...
     
  11. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    laienfrage
    warum soll zwischen bitumenbahn und stüro ne baufolie??
    mir erschliest sich der sinn nicht so ganz

    viele grüße pascal
     
  12. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Er hats doch nur beim Nachbarn gesehen.
    Selber hat er doch gar kein Problem.:cool:
     
  13. gast3

    gast3 Gast

    höchstens mit seiner Ausdruckweise :o
     
  14. Bugs

    Bugs

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Ort:
    Österreich / NÖ
    Da würd ich dann mal auf 2,5mm tippen! :konfusius
     
  15. #14 karatehubert, 11. Februar 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    bitum zerstört in laufe der jahre die dämmung, sie zersetzt sich einfach, ist son chemischer vorgang, das styropor löst sich einfach auf
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 11. Februar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ach so - und ein Haus, das 10 cm sackt ist nicht schlimm, eins das 25 sackt schon?
    Oder zersetzt sich Dämmung nur, wenn sie dicker als 14 cm ist?

    :mauer :mauer :mauer
     
  17. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Ich will ja nicht dumm daherreden, aber:

    • Ob's sackt hängt doch vom Material ab (druckfeste Dämmung sackt nicht ab)
    • Ob's aus dämmtechnischer Sicht "ausreichend" ist, hängt neben der Dicke v.a. von der WLRG des Materials ab
    • Ob's sinnvoll ist, anstatt eines u-werts von 0,19 auf einen Wert von 0,15 runterzugehen hängt doch v.a. vom Gesamtkonzept ab? Ich mein, was bringt mir die super-Dämmung im Keller wenn's durch's Fenster zieht wie Hechtsuppe und der U-wert der Wand schlappe 0,30 ist?

    ** duck und weg **
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 11. Februar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    acensai. DAS hat der Hubert geschrieben.
    Und darauf bezieht sich meine Antwort!
     
  19. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Ralf, meine Antwort war ja nicht auf deine Aussage bezogen :winken
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 karatehubert, 12. Februar 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    ich glaube wir lassen das thema , alles ok.
     
  22. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    @karatehubert,

    bei einem ebenen Untergrund zur Aufnahme der Dämmschichten und druckbelastbare Dämmung sid 25 cm Dämmstärke kein Problem. Da "setzt" sich auch nichts.:konfusius
     
Thema:

25cm Dämmung ??

Die Seite wird geladen...

25cm Dämmung ?? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...