4-6cm WDVS sinnvoll? / Dachüberstand

Diskutiere 4-6cm WDVS sinnvoll? / Dachüberstand im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben ein Reihenmittelhaus aus den 70ern mit ca. 30 cm starken Mauerwerk. Da wir unsere Fassade neu machen, stelt sich die Frage,...

  1. Tim81

    Tim81

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Videothekar
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    wir haben ein Reihenmittelhaus aus den 70ern mit ca. 30 cm starken Mauerwerk.

    Da wir unsere Fassade neu machen, stelt sich die Frage, ob es wirtschaftlich sinnvoll ist eine WDVS zu montieren.

    Das Problem:

    Wir haben nur einen geringen Dachüberstand, den wir, da RMH auch nicht verlängern können.

    Zwischen Wand und Beginn der Regenrinne haben wir z.b. nur 4cm Platz, da Klebemörtel und Putz jedoch auch auftragen, würde ich hier nichtmal die 4cm Dämmung drunter kriegen.

    Mein Maler meinte jetzt jedoch, daß wir soagr 6 cm unter kriegen könnten, indem wir die Styroporplatte einfach etwas weiter unten ansetzen würden, so daß die Dämmung zwar nicht mehr vom Dach, jedoch von der Regenrinne überdeckt wird (siehe Zeichnung)

    [​IMG]

    Jetzt meine Fragen:

    1.Ich habe Angst, daß die Regenrinne z.b. undicht wird und Wasser unbemerkt hinter die Wärmedämmung läuft. Ist diese Angst berechtigt?

    2.Wäre es evtl. sinnvoll, über der Wärmedämmung so etwas wie eine Wandanschlußleiste anzubringen, die die Wärmedämmung nochmal auf den ersten paar cm überdeckt (damit kein Wasser einläuft).

    3.Rechnet sich eine 4-6 cm starke Wärmedämmung überhaupt? Die Mehrkosten würden hierfür ca. 1000 Euro kosten.

    4. Bekomme ich mit 4 bzw. 6 cm Wärmedämmung noch Zuschüsse?

    5. Wenn man die Styropoplatten etwas tiefer montiert, entsteht zwischen Wärmedämmung,Wand und Regenrinne/Dach eine Art Dreieck, in der sich keine Wärmedämmung befindet, wäre dies eine Wärmebrücke, bzw. liesse sich dies vermeiden indem man die Styroporplatte entsprechend "anwinkelt"?


    Viele Grüße,

    Tim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Die Planung hört sich ja grauslig an, lass das nicht die Architekten hier hören.

    Mindestanforderungen nach ENEV bei Sanierung ist bekannt?

    4-6cm scheint mir sehr zu wenig!

    wer plant?

    Grüsse
    Jonny
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wer hat Euch denn weisgemacht, daß man den Dachüberstand nicht vergrößern könne???
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    absoluter murks. dann lieber nichts machen....!!

    wieso sollte im mittelhaus der dachüberstand nicht
    um ein oder zwei ziegellängen verlängert werden können?

    reihenhaus bedeutet nicht siamesischer zwilling lebenslang....
     
  6. #5 Hundertwasser, 17. Juni 2008
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Lieber nicht! Prüfen ob man das Dach nichgt doch verlängern kann, dann Dämmstoffstärke rechnen lassen (EnEV, KFW Förderung, Tauwasserausfall), am besten bei einem Energieberater oder Architekten.
     
  7. Tim81

    Tim81

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Videothekar
    Ort:
    Wiesbaden
    Vielen Dank für eure Antworten!

    warum wir den Dachüberstand nicht vergrößern können?

    Unser Haus hat kein eigenes Fallrohr, für die gesamte Reihe (4 Häuser) gibt es pro Seite nur ein Fallrohr.
    Wenn wir nun den Dachüberstand verlängern würden, bräuchte unser Nachbar ein paar Fallrohre und wir auch noch, da das Wasser ja nicht aufwärts fliesst.

    Ansonsten:

    Lieber nicht machen, weil unter die Regenrinne=Murks oder weil 4 bzw. 6 cm nicht wirtschaftlich?

    Viele Grüße,

    Tim
     
  8. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Soweit ich weiss kann man die Regenrinne noch etwas rausziehen. Das sollte noch ein paar cm bringen.
     
  9. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Ansonsten würde ich mal nach einem Betrieb schauen der WLG 022 verarbeitet. Da sind 6 cm ausreichend. Klick
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Für die Mindestanforderungen schon. :biggthumpup:
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wer sagt, das man die Regenrinne nicht auf der jetztigen Höhe belassen kann, wenn das Dach verlängert wird :motz
    Das ist nicht mal ein grosser HANDWERKLICHER Aufwand. Nur ein bissel Hirnschmalz für Planung ist zu investieren (und ein paar €).
    Allerdings ist das nix für den Maler. Und einen Maler, der empfiehlt, oben einfach mal ein paar ungedämmte cm zu belassen, würde ich ins rückwärtige südliche Ende seines Oberkörpers treten - SEHR kräftig. Und das wäre das letzt, was ich mit ihm machen würe.

    MfG
     
  12. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Ist das die Architektenlösung :biggthumpup:

    Dach-Regenrinne-Dach

    Hat bestimmt nicht jeder.
     
  13. #12 Gast943916, 18. Juni 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Ich hab es schon so oft gesagt:

    JEDE Dämmung ist so gut wie ihre schwächste Stelle
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal an Dieter Nuhr denken ..................

    Wer hat denn was von zwei Rinnen gesagt. Jedenfalls kein Architekt hier. Aber bei Studenten, naja Theorie gelernt, aber in der Praxis leider .............

    MfG

    PS Bezog sich auf Chris, nicht auf Gipser
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tim81

    Tim81

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Videothekar
    Ort:
    Wiesbaden
    Danke für die Antworten, werden dann wahrscheinlich kein WDVS anbringen.

    Wäre ein Dämmputz evtl. sinnvoll?
    Dass er nicht annähernd an eine WDVS kommt ist mir klar, aber eine Daseinsberechtigung muß er ja haben !?
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja. zum geldverdienen :D
    hör auf ralf und 100wasser und und und .. hinterher hast du dann auch
    ein eigenes fallrohr :)
     
Thema: 4-6cm WDVS sinnvoll? / Dachüberstand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 4cm wärmedämmung

Die Seite wird geladen...

4-6cm WDVS sinnvoll? / Dachüberstand - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  4. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  5. Feetiggarage HochTief Typ II/4

    Feetiggarage HochTief Typ II/4: Hallo zusammen. Ich habe mir 4 gebrauchte Fertiggaragen gekauft von: HochTief Typ II/4 Alles ist soweit fertig, bauanträge der platz usw. Jetzt...