60 cm dicke Decke

Diskutiere 60 cm dicke Decke im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Experten! Ich wohne in einem Haus Bj. 1914. Es hat einen Anbau aus dem Jahr 1960. In diesem Anbau befinden sich zwei Badezimmer...

  1. #1 stappilisator, 9. August 2016
    stappilisator

    stappilisator

    Dabei seit:
    9. August 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieher
    Ort:
    Weilburg
    Hallo liebe Experten!

    Ich wohne in einem Haus Bj. 1914. Es hat einen Anbau aus dem Jahr 1960. In diesem Anbau befinden sich zwei Badezimmer (übereinander). Diese will ich gerade erneuern und bin in diesem Zug auf folgende Frage gestoßen:

    Die Raumhöhe im EG-Altbau beträgt ca. 2,77 m. Die Raumhöhe im EG-Badezimmer liegt bei 2,20 m. Das Bodenniveau im 1. OG ist gleich, d.h. kein Versatz. Die Stärke der Decke im Altbau beträgt ca. 28 cm. Im Anbau jedoch ca. 60 cm!

    Ich dachte zunächst an eine abgehängte Decke und habe mal ein paar Probebohrungen vom EG-Badezimmer nach oben gemacht bzw. die Decke in der Ecke geöffnet (von oben kommt ein Abwasserrohr). Gestossen bin ich auf eine Art grobkörnigen Beton - jedoch sehr weich (konnte ich mühelos durchbohren - siehe Fotos). Nach ca. 22 cm (von unten) bin ich auf ein Rohr gestoßen (Abwasser Toilette). In ca. 5 cm Tiefe (von unten) liegen im Abstand von ca. 40 cm kleine Stahlträger. Auf der Decke direkt (von unten) und quer zu den Stahlträgern liegt eine Holzlattung. Die Decke selber ist (von unten) mit "Sauerkrautplatten" beplankt (wie heißen diese Platten eigentlich richtig???)

    Was ist das für eine Betonschicht? Kann ich diese entfernen um auf die "normale" EG-Raumhöhe (von 2,77 m) zu kommen?
    Wenn der untere Teil der Decke "tragend" ist, wieso werden dann da 40 cm aufgebaut? Ich bin völlig verwirrt ob dieser Fragen und hoffe jemand hat so etwas schon mal gesehen und wiß wovon ich rede.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Inkognito, 9. August 2016
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Zementgebundene Holzwolleplatte, bekannt auch unter dem Handelsnamen "Heraklith". Was Sie da genau haben und was davon entfernt werden darf sagt Ihnen Ihr Tragwerksplaner.
     
Thema:

60 cm dicke Decke

Die Seite wird geladen...

60 cm dicke Decke - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...