Aaton, der bessere Beton !?

Diskutiere Aaton, der bessere Beton !? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Für unsere Bodenplatte wurde uns Readymix Aaton (Aaton aqua ) als das "nonplusultra" angeboten. Wer von Euch Experten kann mir dazu etwas mehr...

  1. Mr.Big

    Mr.Big

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Überlebenskünstler
    Ort:
    Sachsen
    Für unsere Bodenplatte wurde uns Readymix Aaton (Aaton aqua ) als das "nonplusultra" angeboten.
    Wer von Euch Experten kann mir dazu etwas mehr verraten als in dem wunderschönen Hochglanzprospekt angepriesen wird.
    Ist das Zeug wirklich so gut ?
    Alle guten Sachen sind entweder genial einfach oder haben einen Haken ?

    Schon mal vielen Dank für die "zahlreichen" Meinungen. :lock
    Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    für eine "normale" bodenplatte zu teuer desweiteren werden ja auch keine chemische einflüsse eine rolle spielen,denke mal es geht um ein efh da würde ich eher zu dem "alt "bewehrten mittel(beton:-)) greifen....
    hat der mitlerweile ne zulassung?
     
  4. Mr.Big

    Mr.Big

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Überlebenskünstler
    Ort:
    Sachsen
    na ja zu teuer will ich mal nicht unbedingt sagen. 14 Teuro mehr pro m³. Wenn man wirklich weniger Arbeit damit hat hält sich das ja noch im Rahmen des erträglichen.
    Das mit der Zulassung ist nätürlich ne gute Frage. Da finde ich hier auch nichts zu.
     
  5. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    naja ich habe das ganze nur im werk bei einer vorführung gesehn und da hatte er noch keine zulassung und es wurde gesagt das er rund 35-45%teurer sei als gleichfertiger "normal" beton.in wie fern weniger arbeit?die schalung muß dicht sein,ok ich spare mir das rütteln und abziehen(abziehn nur bediengt)nicht wirklich lohnenswert....und noch was wie sieht das ganz mit nachbehandlung aus?besondere regeln würde ja auch eventuell die weiteren arbeiten betreffen.
     
  6. WM

    WM

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer/Ing.grad.
    Ort:
    wo die Eifel am schönsten ist
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Mr. Big

    Kosten = 14 Euro/m3 * ca. 15 m3 = 210 Euro
    Ersparnis = 1,0 Std. Facharbeiter + Betonrüttler = ca. 55 Euro

    Wo liegt der tiefere Sinn ?

    man sollte nicht nach jedem Stöckchen springen welches die Industrie uns zuwirft.

    Mfg
    Wolfgang
     
  7. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Also ich habe diesen Aaton mal probiert, der Disponent hat es mir aufgeschwatzt. Ich hätte nur vorteile.
    Es war eine Katastrophe. Nichts aber auch gar nichts hat gestimmt. Von wegen der läuft überall hin, abziehen braucht man nicht. Ich mußte ihn abziehen, nichts aber auch gar nichts war besser als bei normalen Beton. Das einziege was ihn von normalen Beton unterschieden hat war der Preis.
    Werde ich nie mehr nehmen

    TAMKAT
     
  8. MB

    MB Gast

    Welcher genau?

    Hallo TAMKAT. Das interessiert mich. Welcher Beton war es denn genau, die gaben ja mehrere Sorten.

    Wir haben hier eine wilde Konstruktion, wo die Eisen so dicht liegen, daß man mit dem Rüttler nichts machen kann. Aber wenn das Zeug nicht taucht, müssen wir uns was anderes einfallen lassen (Statiker nachts arbeiten lassen :) )
     
  9. bauworsch

    bauworsch Gast

    SVB

    Dyckerhoff ( Liquidur Innovativ ) hat für das selbstverdichtende Zeugs eine allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung. In der Werksvorführung sah das ganze ja recht nett aus, ausprobiert habe ich es noch nicht.
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    das Zitat des Tages

    "zitat WM" ich bin mal so frei und unterstreiche dieses Zitat !
    -
    man sollte nicht nach jedem Stöckchen springen welches die Industrie uns zuwirft
    -
    Wer kann sich noch an die Einführungszeit des Stahlfaserbeton´s erinnern ? ... "ohja" haben viele geschrieen und wieviel ist der heute noch wert ?

    MfG
     
  11. MB

    MB Gast

    Danke, bauworsch

    Dann werde ich das morgen mal vorschlagen. Bestimmen kann ich da nix. Aber Statiker rechnet schon um :)
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Dummfug
    Jedes Betonwerk kriegt einen gut fließfähigen Beton hin. Und Rütteln ist auch kein Problem, im Zweifel Rüttelgassen in der Bewehrung einbauen.
    Was nutzt ein F 6 wenns Größtkorn blockiert???
    Und genau das ist das Problem. Ich hab das mal im Fertikteilwerk gesehen. Ging voll in die Hose! BTW, die sind bei9 der Herstellung immer noch von den Sandsieblienien abhänig. Ist die gut, brauchs den Aaton nicht. Ist die schlecht, nutzts auch nichts (siehe TAMKAT)
    Alles Marketing. Gehirn einschalten, wie gewohnt sauber arbeiten.
     
  13. MB

    MB Gast

    Statiker stoppen?

    Meine erste Idee war ja auch mit Fließmitteln zu arbeiten und 0/8 Korn nehmen. Außerdem kann man wahrscheilich doch mit Außenrüttler arbeiten.

    Ist übrigens ne Brücke.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Mr.Big

    Mr.Big

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Überlebenskünstler
    Ort:
    Sachsen
    @WM

    Es geht ja nicht nur um die reinen Betonkosten.
    Da wir nur "beschissen" an die Baugrube rankommen stand zur Debatte sich dadurch die Kosten für die Betonpumpe zu sparen.
    Nun gut, erst mal ne Nacht drüber schlafen dann sehen wir weiter.
    J.
     
  16. MB

    MB Gast

    Meine Idee war Schrott

    Hat mir Lebski bestätigt und meinem Statiker schulde ich jetzt ne Flasche Wein :(

    Ich habe zwar keine Entscheidungsbefugnis, aber nach den Beiträgen hier lasse ich es sein und bleibe beim bewährtem / bewehrtem :)
     
Thema: Aaton, der bessere Beton !?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aaton beton

Die Seite wird geladen...

Aaton, der bessere Beton !? - Ähnliche Themen

  1. Südeuropa: Pflaster in Beton - als Standard

    Südeuropa: Pflaster in Beton - als Standard: Hallo, wieso pflastert Südeuropa (Griechenland - Spanien) eigentlich meist "in Beton"? Für alle kleinen Gartenwege bis hin zu Bürgersteigen und...
  2. Beton Schalsteine verputzen

    Beton Schalsteine verputzen: Hallo Zusammen. Mein Garagenfundament wurde aus Beton Schalsteinen erstellt. Ich würde diese gerne verputzen. Allerdings bin ich mir unsicher wie...
  3. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  4. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  5. Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel

    Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel: Moin, bei unserem Neubau haben wir nun endlich die Wüste im Garten platt gemacht, um eine ordentliche Wiese anzulegen, und stellen nun fest,...