Abdichtung bzw. Belag Haustür- bzw. Terrassentür"schwellen"

Diskutiere Abdichtung bzw. Belag Haustür- bzw. Terrassentür"schwellen" im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten! Hausbau ist fertig, jetzt machen wir "rundherum" alles fertig, z.T. in Eigenregie bzw. von selber engagierten Firmen,...

  1. #1 superflo, 21. Mai 2014
    superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Hallo liebe Experten!

    Hausbau ist fertig, jetzt machen wir "rundherum" alles fertig, z.T. in Eigenregie bzw. von selber engagierten Firmen, nicht mehr über die Hausbaufirma.
    Haustür und 4 Terrassentüren schauen jetzt so aus
    IMG_4149.jpg ]

    Was kann bzw. muss man machen? Hatte einen beratenden Baumeister da, der meinte: Man sollte alle Türen mit Blech versehen, vorher den Putz, wo er etwas beschädigt ist, abdichten (wohnen schon eine Weile drinnen...).
    Gerne - aber bei der Haustür wollen wir dann eben irgendeine hübsche Schwelle aus Stein/Helopal o.ä. draufhaben bzw. bei 3 der Terrassentüren noch eine Holzdiele drauf - passend zur Holzterrasse. Kann man das dann am Blech befestigen?
    Oder doch auf den Putz, so wie er jetzt ist, ein Dichtanstrich (welcher?) drauf und dann die Steinschwelle draufkleben (bzw. eine feuchtigkeitsunempfindliche Unterkonstruktion für die Holzschwelle), alles ohne Blech?

    (Wobei bei der Haustür ein Blech in jedem Fall gut wäre - das aussenniveau (eben) ist paar cm tiefer, wir machen kein Eingangspodest, damit also die Aussenkante der Fassade unter der Haustür geschützt ist. Eine Terrassentür führt seitlich raus - in die Steine ums Haus. Und eben 3 Terrassentüren zur Holzterrasse.)

    Lasse dann alles von Profis ausführen (es sei denn, es gibt einen simplen Arbeitsschritt, den man auch selber machen kann).
    Aber es ist wieder ein typischer "Jeder Experte und jeder Häuslbauer sagt was anderes-"Fall. Möchte nur vermeiden, dass ich jetzt 5 Türen schön mit Zink verblechen lasse und dann kommt die Holzterrasse und der Typ sagt "Wieso hams da a Blech - das hätten sie sich sparen können, das dicht' ma mit XY ab und Holz drüber und fertig."
    Deswegen bitte um euren fachkundigen Rat, meine Damen und Herren. :winken
    Vielen Dank schonmal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 saarplaner, 21. Mai 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Hier die Experten sagen, dass so ein Fall vorher ordentlich geplant werden muss, und wenn es so aussieht absoluter Murks ist.

    Wenn du da ne Fensterbank hinmachst, sei es auch eine "trifffeste" wirst du nicht lange Spass mit haben.

    Wie der Eingangsbereich aussieht, kann ich mir in etwa vorstellen. So wie es nämlich leider immer aussieht, wenn sich keiner vorher Gedanken drum macht.

    Wie ist denn der Wandaufbau in dem Bereich?

    Monolithisch oder mit WDVS?

    Hat die Fenstertür ein hohes Bodeneinstandsprofil?
     
  4. #3 superflo, 21. Mai 2014
    superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Tja, als Nicht-Fachmann ist man den Fachleuten eben ausgeliefert. Den Hausbau hat die Firma erstklassig erledigt - zumindest haben wir bis jetzt nichts zu jammern. Das Passivhaus funktioniert, Blower-Door war sehr gut, nix feucht, schön warm usw.
    Aber das man den Aussenanschluss dann anders vorbereiten muss, (?) hat uns eben keiner gesagt. Wie auch immer:

    Die ganzen Türen stehen auf der Beton-Botenplatte (Aussenkante). Das heißt, alles, was rundherum hervorsteht, ist der WDVS.
    Spalte unter der Türschwelle 4 cm bei den Terrassentüren, 7 cm bei der Haustür.
    IMG_4151.jpg
    IMG_4152.jpg
     
  5. #4 saarplaner, 21. Mai 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Wenn es ein Passivhaus ist, muss es a eigentlich Details zu den Anschlüssen geben, oder?
     
  6. #5 superflo, 21. Mai 2014
    superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Yes: Hier der "Anschluss Aussenwand mit Balkontürschwelle":

    Screenshot 2014-05-21 10.47.59.jpg
     
  7. #6 saarplaner, 21. Mai 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Das ist ein sehr sparsames "Detail".

    Das ist eher ein Detail eines bodentiefen Fensters als das einer Terrassentür.

    Auf jeden Fall ist das eine, mMn, ungewöhnliche Befestigung des Fensters.

    Aussagen zu irgendwelchen Abdichtungen sind gar nicht vorhanden.
     
  8. #7 superflo, 21. Mai 2014
    superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Hmm, genaueres hab ich glaub ich nicht.

    Aber hier ein Foto. abdichtung.jpg

    Der Dichtanstrich erstreckt sich also über das XPS unter der Bodenplatte, hinauf an dieser vorbei bis unmittelbar unter den Terrassentürrahmen.
     
  9. #8 superflo, 21. Mai 2014
    superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Der Fenstereinbau wurde fachgerecht von der Fensterfirma vorgenommen: Aussen schlagregendicht, aber diffusionsoffen, innen ganz dicht.
     
  10. #9 superflo, 5. Juni 2014
    superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Hat einer von euch Experten noch einen Vorschlag? :-)
     
  11. #10 rolf a i b, 6. Juni 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    ich fürchte nein! wenn so gebaut wurde, wie in der zeichnung dargestellt, musst du leider akzeptieren, dass niemand etwas zu der luftnummer beitragen kann. wenn wirklich so gebaut wurde, hilft nur die radikalkur!
     
  12. superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    OK, ich frag woanders. In diesem Forum wird entweder über den bereits passierten Pfusch gelästert oder man wird angestänkert, dass man sich womöglich ein paar Euros durch Eigenleistung ersparen wird. Und falls es mal nicht ganz so schlimm ist, muss man den Herrn Experten auch jede Info aus der Nase ziehen. Besser, die Experten bleiben hier unter sich und wir Pfuscher treffen uns woanders. :frust

    (Rede nicht von mir, ich habe hier schon einige Threads gelesen, die mein Bild von diesem Forum erhärtet haben.)
     
  13. #12 rolf a i b, 6. Juni 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    da du auch nicht weisst, was sich unter deinem fensterbankputz alles abspielt, wirst du das bei einem experten auch nicht aus der nase ziehen können. ich vermute, dass unter deinem fensterbankputz jede menge weiches zeug ist, da wirst du nicht so einfach zu einer betretbaren bank kommen - auch nicht im pf........her-forum. der experte kann nicht immer die fehlende planung ersetzen.
     
  14. #13 saarplaner, 6. Juni 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Dem ist nichts hinzuzufügen!

    Toller Beitrag Norbert!! :bierchen:
     
  15. superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Doch, genau dazu sind Experten da. Oft passieren eben Fachleuten Fehler und um die dann auszubügeln, werden andere Experten beauftragt (wenn die ursprünglichen Experten nicht mehr greifbar sind o.ä.)
    Wie dumm von mir, darauf zu hoffen, dass ein solcher einem hier einen vernünftigen Rat geben kann. Nein, da prosten sich die Experten lieber zu, belächeln den dummen Häuslbauer und aalen sich in ihrem Fachwissen. Tja - da hab ich mich wohl auf Experten verlassen, die mir aber den entscheidenden Rat nicht gegeben haben. So - jetzt muss ich als Laie entscheiden, welchen Experten ich beauftrage, weil mich andere Experten falsch beraten oder ich die entscheidende Frage eben nicht gestellt hab. Kunststück - ich weiß ja auch nicht, worauf man achten muss! Na sowas! Ich bin ja kein Experte!


    Was sich unter meinem Fensterbankputz abspielt? Da ist XPS, Netz, Kleber, Reibputz.

    Fehlende Planung - tja, ich bin Musiker und habe eine Baufirma beauftragt, mir das Haus zu bauen. Das hat sie auch ordentlich gemacht. Den Rest aussenrum lassen wir von örtlichen Arbeitern machen. Z.B. haben wir einen Zubau von einem Zimmerer bauen lassen, vorher hat eine Maurerpartie ein vernünftiges Fundament gemacht mit Bodenplatte. So, jetzt hat mir ein Erdbeweger mit Bagger das Terrassenfundament aus Wandschotter gemacht und es stellt sich die Frage des Übergangs zwischen Haus und Terrasse. Ja, auch als Häuslbauer kann man sich halt nicht in alles einlesen - wozu beauftrage ich Experten und bezahle sie? Dass ich diesen Übergang anders (ja wie denn) hätte planen müssen, haben mir die eben damals nicht gesagt.
    So, jetzt ist es wie es ist und ich möchte trotzdem draufsteigen können. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der einzige Weg darin besteht, das XPS da wieder wegzuschneiden und was anderes zu machen. Das Haus ist jedenfalls gut abgedichtet, Feuchteproblem Richtung Haus sollte es also keines geben. Das XPS liegt an 3 Seiten fest an, ist ja außerdem an der Massivholzfassade angeklebt. Da soll man nicht draufsteigen können, wenn man die Last vernünftig verteilt? Das ganze 80 Tonnen-Haus steht auf XPS...
    Verzeiht meinen Trotz, aber von "Naja, des is Pfusch..." Aussagen hab ich die Schnauze einigermaßen voll.
     
  16. #15 rolf a i b, 6. Juni 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    das weichgedöns ist nicht geeignet eine begehbare schwelle drauf zu gründen. wenn ich dir jetzt sagen müsste, wie die schwelle konstruktiv ausbilden ist, müsste ich das weichgedöns aufschneiden, da du keinen plan vorlegen kannst. den experten mit röntgenblick gibt es nicht.

    zu deinen experten kann ich dir nur, das dort einige schnittstellendefinitionen zwischen planung und ausführung, zwischen bauwerk und aussenanlagen fehlen. deine erwartungshaltung an einen experten ist zu hoch.

    da bleibt wie immer Josefs spruch, jeder bekommt, was er bestellt hat.
     
  17. superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    OK - einen Plan hierfür habe ich tatsächlich nicht. Ich hab einen Einreichplan, Installationsplan, Wärmebrückenberechnung, Energieausweis - aber ich habe keinen Plan, wie die Fassade usw. im Schnitt genau aussieht.
    Aber ich weiß, wie es gemacht wurde und es ist ja ein denkbar simpler Aufbau. Innerhalb der senkrechten Dichtungsebene sind XPS, Bodenplatte und dann KLH-Wand bzw. Fenster.
    Außen XPS angeklebt und genetzt und verputzt. Das ist zwar jetzt keine besonders fachliche Schilderung, aber - ausreichend, oder?
    Anders gesagt, unter der späteren Trittstufe befindet sich nur Putz/Kleber und dann XPS.
     
  18. #17 wasweissich, 6. Juni 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und genau da ist der hund begraben .

    eigentlich wäre dein "baumeister-einfach-ein-blech-drauf" in der pflicht gewesen , sich gedanken zu machen , wie es weiter geht , und da hätte vorher eine lösung vorbereitet werden müssen ... eigentlich .

    aber was willst du eigentlich , firma hat super gearbeitet , pasivhaus funktioniert , da sind solche unwichtigen dinge ja egal ....
     
  19. #18 rolf a i b, 8. Juni 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    dass jetzt an den fenstertüren keine betretbare schwelle hinkommt, liegt dann ja im verantwortungsbereich der experten vom bauexpertenforum!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. superflo

    superflo

    Dabei seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Bad Vöslau
    Als ob noch ein weiteres Indiz vonnöten gewesen wäre, dass von euch kein sinnvoller bzw. hilfreicher Kommentar zu erwarten ist.
     
  22. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Ich bin kein Experte, aber die Lage ist doch klar wie Klosbrühe.

    Deine Wärmedämmung kannst du nicht betreten, dafür ist sie nicht ausgelegt. Also brauchst du vor deiner Terrassentür eine Platte, die über der Dämmung bombenfest freitragend ist. Verankern musst du diese dann in einem geeigneten Fundament im Erdreich vor der Dämmung.

    Alternative: Leviation
     
Thema:

Abdichtung bzw. Belag Haustür- bzw. Terrassentür"schwellen"

Die Seite wird geladen...

Abdichtung bzw. Belag Haustür- bzw. Terrassentür"schwellen" - Ähnliche Themen

  1. Abdichten ehemaliger Durchgang

    Abdichten ehemaliger Durchgang: Hallo liebe Experten und Forummitglieder! Im Zuge der Modernisierung haben wir im neu geschaffenen Wohnraum unseres Altbaus neue Fenster und...
  2. Abluftrohr in Hauswand abdichten?

    Abluftrohr in Hauswand abdichten?: Hallo zusammen, nächte Woche wird eine Kernlochbohrung im Badezimmer bei uns gesetzt. Das Rohr welches dort eingesetzt wird, soll nachher für...
  3. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  4. Abdichtung einer Dachterrasse

    Abdichtung einer Dachterrasse: Hallo, wir interessieren uns für ein älteres Einfamilienhaus (Baujahr: in den 50er Jahren). An das ursprüngliche Haus wurde Ende der 80er Jahre...
  5. Haustüren von Graute oder Röko

    Haustüren von Graute oder Röko: Hallo, bei der Suche nach einer schönen Haustür aus Aluminium sind wir bei den Herstellern Graute und Röko aus Marl gelandet. Beide Türen sagen...