Abdichtung einer im Erdreich liegenden Wand

Diskutiere Abdichtung einer im Erdreich liegenden Wand im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, Ich habe den Weg ,über Google,in dieses Forum gefunden ;) Mein Problem : Vor einem Jahr habe ich ein Haus gekauft,welches Bj 2003...

  1. tommy2fast

    tommy2fast

    Dabei seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Dornburg
    Hallo,

    Ich habe den Weg ,über Google,in dieses Forum gefunden ;)

    Mein Problem :

    Vor einem Jahr habe ich ein Haus gekauft,welches Bj 2003 ist.Gebaut wurde dieses Haus in Eigenregie.
    Das Haus ist unterkellert,wo auch mein Problem liegt.....
    Erst hatten wir eine feuchte stelle ,hinter einem Schrank...diese wurde über den Winter immer größer und länger....

    Heute habe ich mich ans freilegen der Außenmauer gemacht und mußte mit entsetzen feststellen das der Aufbau folgender ist :

    Mauerwerk
    Bitumen
    Styrodor
    Mutterboden

    keine Noppenfolie,kein Kies usw...eigentlich brauche ich mich über die Feuchtigkeit nicht wundern,oder?

    Eigentlich fing alles mit einer nassen Ecke an und wurde mit der zeit immer größer...Aber betroffen ist nur die unterste Steinreihe......

    Wie wäre der richtige Aufbau?
    Muß der alte Bitumenanstrich runter?

    Ich hatte folgende Überlegung :

    ca 80cm breit ausschachten
    Styrodor entfernen,eventuell losen Bitumenanstrich entfernen und neu streichen (womit am besten?)
    dann neu mit Styrodor verkleiden
    Noppenfolie
    Trennflies
    16/32 Schotterbett
    Trennflies zum seitlichen Erdreich

    Laut Vorbesitzer soll eine Drainage liegen,diese wird (soern vorhanden) aber wahrscheinlich dicht sein,wird also auch erneuert....

    Wäre der Ansatz soweit richtig?

    MfG
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gast3

    gast3 Gast

    wieso, weshalb, warum ...?

    nein im Ernst: wenn Nässe, ist zu klären warum ... wenn damals eine Drainage gebaut wurde, könnte sie einen Sinn gehabt haben - nur so als Beispiel ...

    aber erst aus dem warum ergibt sich das Konzept ..

    und erst dann solltest / kannst du wissen, was du selber machen kannst ...

    eines nach dem anderen - und manches kann man nur vor Ort beurteilen.
     
  4. planfix

    planfix Gast

    wasser nimmt immer den weg des geringsten widerstandes. dort wo man es findet,muss es nicht eingetreten sein.
    ein sorgfältiger bauunternehmer, archi od. ing. ist sicherlich erfahrener als du, und kann dir vor ort besser helfen als die versammelte forengemeinde.
     
  5. Seegertson

    Seegertson

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Berlin
    Aber betroffen ist nur die unterste Steinreihe......

    Ja weil da drüber wahrscheinlich eine horizontale Abdichtung eingebracht ist. Ich würde jedenfalls denken das die Vertikale Abdichtung ebenfalls in Ordnung ist, weil du sonst auch über der 1. Reihe feuchte Stellen hättest. Der momentane Aufbau, wie du ihn beschreibst, ist zwar eher suboptimal, funktioniert aber zumindest zeitweise.
    Ich könnte mir vorstellen das bei dir die Feuchtigkeit eher von unten kommt.
    Also prüfe:
    1. Wie ist die vertikale Abdichtung am Übergang Wand/Fundament?
    2. Ist das Fundament über haupt abgedichtet?
    3. Ist überhaupt eine Drainage vorhanden?
    4. Sind denn auch am Fundament irgentwelche kapillarbrechenden Schichten eingebracht worden.?

    Der Aufbau, wie du ihn planst, ist da schon nachhaltiger. Mach mal im Fundamentbereich und ruhigig auch bis zur ersten Steinreihe deinen Schotter, damit sich dort auch kein Sickerwasser stauen kann. Jetzt gleich den gesammten Aufbau abreißen halte ich für übertrieben. Ach ja und rück den Schrank ruhig 10-15 cm von der Wand ab, damit die ordentlich trocknen kann.

    Gruß Andi
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Abdichtung einer im Erdreich liegenden Wand

Die Seite wird geladen...

Abdichtung einer im Erdreich liegenden Wand - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...